Hauptinhalt

weltwärts

weltwärts – der entwicklungs­politische Freiwilligendienst


Logo: weltwärts - Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst

­Viele junge Menschen haben Interesse daran, entwicklungspolitische Projekte im Ausland zu unterstützen. Das BMZ hat daher 2008 den aus öffentlichen Mitteln geförderten Freiwilligendienst "weltwärts" ins Leben gerufen. Jedes Jahr nehmen mehr als 3.000 junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 28 Jahren daran teil. Sie arbeiten in einem Entwicklungsprojekt in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa mit. Das gegenseitige Lernen und der interkulturelle Austausch sind wesentliche Aspekte des Freiwilligendienstes.

Seit 2013 können auch junge Menschen aus den Partnerländern einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Deutschland leisten. Diese sogenannte Süd-Nord-Komponente trägt dazu bei, dass der gleichberechtigte Austausch zwischen den Partnern gefördert und bestehende Partnerschaften weiter gestärkt werden.

Rund 180 gemeinnützige Organisationen in Deutschland und zahlreiche Partnerorganisationen in den Einsatzländern beteiligen sich an dem Freiwilligendienst. Sie bereiten die weltwärts-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer intensiv auf ihren Einsatz vor, unterstützen sie bei allen Formalitäten der Ausreise und betreuen sie vor Ort.

Detaillierte Informationen über den Freiwilligendienst finden Sie hier.

Weitere Informationen

Kontakt

Engagement Global
Koordinierungsstelle weltwärts
Tulpenfeld 7
53113 Bonn
Infotelefon: 0800 188 7 188
sekretariat@weltwaerts.de

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

Besuchen Sie auch weitere Angebote des BMZ: