Hauptinhalt

Einzelne Akteure (Auswahl)

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)


Logo: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) mit Sitz in Bonn befasst sich seit seiner Gründung im Jahr 1964 mit entwicklungspolitischer Forschung, Politikberatung und Ausbildung. Gesellschafter der Einrichtung sind die Bundesrepublik Deutschland (75 Prozent) und das Land Nordrhein-Westfalen (25 Prozent). Das Institut erstellt Gutachten zu entwicklungspolitischen Themen für das BMZ und andere öffentliche Institutionen in Deutschland und im Ausland.

Das DIE gehört zu den weltweit führenden Forschungsinstituten zu Fragen globaler Entwicklung und internationaler Entwicklungspolitik. Im aktuellen Global "Go-To Think Tanks"-Report der Universität Pennsylvania vom Januar 2018, erreicht das DIE Platz 6 in der Kategorie der wichtigsten internationalen Entwicklungs-Denkfabriken.

Das interdisziplinär ausgerichtete DIE berät staatliche Institutionen bei Fragen der Zusammenarbeit von Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern sowie zu Fragen der globalen Strukturpolitik, insbesondere im Zusammenhang mit der Umsetzung der Agenda 2030. Ein Schwerpunkt ist die Erforschung globaler öffentlicher Güter und transformativer Prozesse. So nehmen zum Beispiel die Themen Klimawandel, Governance, Nachhaltigkeit und die gerechte Gestaltung internationaler Handelsbeziehungen in der DIE-Forschungs- und Beratungsagenda breiten Raum ein.

Die Beratung basiert auf unabhängiger Forschung von Wissenschaftlern des DIE und externen Experten. Das DIE arbeitet dabei mit Netzwerken und Partnerinstituten in allen Weltregionen zusammen. Die Forschungsergebnisse werden in der Regel in einer der Publikationsreihen des DIE veröffentlicht und können auf der Website des Instituts eingesehen werden.

Postgraduierten-Programm

Das Postgraduierten-Programm des DIE bereitet europäische Hochschulabsolventinnen und -absolventen auf die Arbeit in der nationalen und internationalen Entwicklungspolitik vor. Die Ausbildung dauert neun Monate und beinhaltet einen elfwöchigen Aufenthalt in einem Entwicklungsland. Jedes Jahr nehmen in der Regel 20 Männer und Frauen nach Abschluss ihres Studiums an dem Kursus teil. Bisher haben alle Interessierten im Anschluss daran eine Stelle bei entwicklungs-, außen- oder umweltpolitischen bi- oder multilateralen Institutionen im In- oder Ausland gefunden.

Managing Global Governance

Das Programm Managing Global Governance (MGG), welches das DIE mit finanzieller Förderung des BMZ durchführt, bietet seit 2007 staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren aus den Schwellenländern Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko und Südafrika (GEP) sowie Deutschland und Europa eine innovative Plattform für Qualifizierung, Wissenskooperation und Politikdialog. Es ist ausgerichtet auf die Befähigung, Erweiterung und Festigung eines professionellen Netzwerkes von Wissens- und Entscheidungsträgerinnen und -trägern in Zeiten der rasanten Globalisierung. In der MGG Academy durchlaufen die Teilnehmenden verschiedener Institutionen einen gemeinsamen Lernprozess mit vielfältigen Arbeitsmethoden, der die Herausbildung einer neuen Kooperationskultur mit und zwischen den Schwellenländern bei der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung befördert.

Weitere Informationen

Kontakt

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Tulpenfeld 6
53113 Bonn
Telefon: 02 28 / 949 27-0
Fax: 02 28 / 949 27-130

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen