Hauptinhalt

Arbeit im Ausland

Entwicklungshelferin und Entwicklungshelfer


Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer unterscheiden sich von anderen in der Entwicklungszusammenarbeit tätigen Experten vor allem dadurch, dass sie für eine befristete Zeit einen "Dienst" leisten und dabei keine Erwerbsabsicht haben. Voraussetzung für die Arbeit als Entwicklungshelferin oder Entwicklungshelfer ist daher – neben der Qualifikation und der Berufserfahrung – ein besonders großes soziales Engagement.

Der Status von Entwicklungshelfern ist im Entwicklungshelfer-Gesetz definiert. Das Gesetz regelt unter anderem, dass sie während der Zeit ihrer Tätigkeit Unterhaltsgeld erhalten. Auch für ihre soziale Absicherung wird gesorgt.

Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer können nur von den folgenden anerkannten Organisationen entsandt werden:

Weitere Informationen

50 Jahre Ent­wick­lungs­helferin und Ent­wick­lungs­helfer

50 Jahre Entwicklungshelferin und Entwicklungshelfer Video starten Video starten 50 Jahre Entwicklungshelferin und Entwicklungshelfer Video starten #vid_descr_22283927

24.07.2013 - Vor 50 Jahren, im Sommer 1963, wurde in Bonn der Deutsche Ent­wick­lungs­dienst (DED) gegründet. Seit­dem waren rund 28.000 Ent­wick­lungs­hel­fer­innen und Ent­wick­lungs­hel­fer in über 100 Ländern tätig. Ende Juni würdigte Bun­des­mi­nis­ter Niebel in einem Festakt alle Entwicklungshelfer für ihr herausragendes En­gage­ment. Einen Überblick über diese Er­folgs­ge­schichte bietet – ​in  Ori­gi­nal­bil­dern – ​dieser Film.

24.07.2013

Vor 50 Jahren, im Sommer 1963, wurde in Bonn der Deutsche Ent­wick­lungs­dienst (DED) gegründet. Seit­dem waren rund 28.000 Ent­wick­lungs­hel­fer­innen und Ent­wick­lungs­hel­fer in über 100 Ländern tätig. Ende Juni würdigte Bun­des­mi­nis­ter Niebel in einem Festakt alle Entwicklungshelfer für ihr herausragendes En­gage­ment. Einen Überblick über diese Er­folgs­ge­schichte bietet – ​in  Ori­gi­nal­bil­dern – ​dieser Film.

1963 wurde der Deutsche Ent­wick­lungs­dienst (DED) gegründet. Seitdem waren rund 28.000 Ent­wick­lungs­hel­fer­innen und Ent­wick­lungs­hel­fer in über 100 Ländern tätig.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

Besuchen Sie auch weitere Angebote des BMZ: