Hauptinhalt

Kapitel 1.4

Afrikanische Ideen und Strukturen nutzen


Das gesamte Dokument als PDF (1,7 MB) finden Sie hier.
Alle zu diesem Kapitel eingegangenen Kommentare finden Sie unter dem Text.


Afrika hat bereits wichtige Voraussetzungen geschaffen:

  • Die Afrikanische Union (AU) bringt fast alle afrikanischen Staaten an einen Tisch und stärkt somit die Kooperation auf dem Kontinent. Insbesondere mit ihrer Friedens- und Sicherheitsarchitektur und einer afrikanischen Eingreiftruppe beweist die AU Handlungsfähigkeit.
  • Mit der Agenda 2063 hat sich die AU eine klare Strategie für die nachhaltige Entwicklung des Kontinents gegeben. Ein Umsetzungsplan definiert die Ziele für die nächsten zehn Jahre. Afrikas Politiker bekennen sich zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und wirtschaftlichen Reformen. Sie erkennen, dass sie Wertschöpfung im eigenen Lande aufbauen müssen – durch Eigeninitiative und wirtschaftliche Entwicklung unter gleichzeitiger Bekämpfung der Korruption.
  • Mehrere Staaten haben sich bereits in den vergangenen Jahren reformorientiert aufgestellt, zum Beispiel Algerien, Ägypten, Benin, Botswana, ​Ghana, Marokko, Mauritius, Namibia, Senegal, Südafrika, Togo und Tunesien (Quelle: Bertelsmann Transformationsindex, 2016).

Der Marshallplan nimmt Afrika beim Wort. Er soll eine gemeinsame Antwort aller Partner auf diese afrikanische Ansätze und Strukturen sein – ein europäisches Angebot für die Entwicklung des Kontinents in einer neuen Dimension. Neue Konzepte institutioneller Zusammenarbeit sowie eine abgestimmte Außen-, Entwicklungs-, Handels-, Wirtschafts-, Sicherheits-, Agrar-, Klima-, Umwelt- und Migrationspolitik runden ihn ab.


weiter zu Kapitel 2



Kommentare (2)

 

Gabriele Weigt Dinah Radtke schrieb am 27.02.2017 um 00:30 Uhr

In Afrika läuft bis zum Jahre 2019 die „Second Africa Decade of Persons with Disabilities“. Der Marshallplan sollte konkret zur Umsetzung dieser Dekade beitragen. Die Africa Disability Alliance, der kontinentweite Zusammenschluss von Organisationen von Menschen mit Behinderung, sollte dabei ein wichtiger Partner werden.

 

 

Georg Neumann schrieb am 26.02.2017 um 21:16 Uhr

Ein anderes Forum, in dem afrikanischen Nationen ihre Reformpläne für besseres Regieren veröffentlichen, ist die Open Government Partnership. Deutschland ist seit 2016 Mitglied. Mehr als 10 afrikanische Länder sind Mitglied - die Hälfte von ihnen haben sich unter anderem für offene Daten zum Beispiel in der öffentlichen Vergabe ausgesprochen.

 

 

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen