Südostasien: Fit for School

Südostasien: Fit for School

Viele Kinder in Südostasien leiden an Krankheiten, die durch mangelnde Hygiene entstehen, wie Durchfall, Wurmbefall oder Karies. Schlechte Hygienebedingungen in Schulen tragen zur Krankheitsverbreitung bei. Durch das Regionalprogramm "Fit for School" werden Bildungsministerien in Indonesien, Kambodscha, Laos und den Philippinen bei der Verbesserung der Wasser- und Sanitärversorgung und der Hygiene in Schulen unterstützt.

Präventionsmaßnahmen

Im Rahmen des Programms werden einfache Präventionsmaßnahmen in den Schulalltag integriert. Dazu gehören Händewaschen, Zähneputzen und das tägliche Reinigen von Sanitäranlagen. Die Maßnahmen beinhalten ein klares Regelwerk für routinemäßige Gruppenaktivitäten, einfache strukturelle Maßnahmen wie Gruppenwaschgelegenheiten und Begleitmaßnahmen wie Reinigungspläne.

Pilotprojekt

Seit 2011 wird Fit for School gemeinsam mit SEAMEO, dem Dachverband der Erziehungsministerien in Südostasien, erfolgreich umgesetzt. Nachdem Fit for School als Pilotprojekt in Tansania durchgeführt wurde, wird der Ansatz derzeit als Komponente in einem Programm zur Förderung der Grundbildung in Guinea umgesetzt. Dies sind erste Schritte für eine weitere Verbreitung von Fit for School in Programmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Videos