BMZ Hunger Web-App

Eine Welt ohne Hunger ist möglich

Mehr als 800 Millionen Menschen hungern – jeder neunte Mensch weltweit schläft heute Abend hungrig ein. Leider ist das noch nicht alles. Mehr als eine weitere Milliarde Menschen leiden an "verstecktem Hunger": Ihr Essen enthält zu wenig lebenswichtige Nährstoffe oder ist zu einseitig. Insgesamt können also rund zwei Milliarden Menschen kein würdevolles und gesundes Leben führen, weil sie nicht genug oder zu nährstoffarmes Essen haben.

Kein Menschenrecht wird so häufig verletzt wie das Recht auf Nahrung. Hunger ist eine Katastrophe für alle Betroffenen und das größte Hindernis für die Entwicklung in armen Ländern. Hunger kann zu Flucht und Vertreibung führen und zu Hoffnungslosigkeit und Gewalt.

Doch eine Welt ohne Hunger ist möglich!

Jede und jeder von uns kann helfen, eine solche Welt aufzubauen – als Einzelne/r, als Konsument oder durch Engagement in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kirchen und Zivilgesellschaft.

Mit unserer Sonderinitiative "EINEWELT ohne Hunger" machen wir das Menschenrecht auf Nahrung zu einem unserer Kernanliegen. Wir wollen dazu beitragen, dass alle Menschen auf der Welt genug zu essen haben – heute und in Zukunft!

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller:

"Hunger ist nicht nur ein Skandal – er ist das größte Hindernis für Entwicklung."