Existenz sichern

Wir fördern sichere und faire Landnutzungsrechte

Der Zugang zu Acker- und Weideflächen ist die Existenzgrundlage der Landbevölkerung in Entwicklungsländern. Doch das Interesse an Land ist in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen: Investoren kaufen oder pachten riesige Flächen, um Nahrungsmittel für den Export anzubauen oder nachwachsende Rohstoffe für Bioenergie oder Biokraftstoffe zu gewinnen.

Die Interessen dieser Investoren stehen häufig im Konflikt mit denen von Bauern und Hirten, die das Land bisher genutzt haben. Oft sind deren Landrechte nicht offiziell anerkannt und daher nicht ausreichend geschützt.

Wir unterstützen unsere Partnerländer dabei, Landeigentum und -nutzung und den Zugang zu Wasser fair zu regeln und dabei die Rechte benachteiligter Gruppen wie Kleinbauern, Hirten und Frauen besonders zu berücksichtigen.

Ausbildung von afrikanischen Experten für Landpolitik

Für eine umfassende, gerechte und nachhaltige Landpolitik benötigen die afrikanischen Partnerländer Fachpersonal. Bei der Aus- und Weiterbildung dieser Experten arbeitet unsere Sonderinitiative eng mit der Afrikanischen Union, afrikanischen und internationalen Universitäten sowie mit der Weltbank zusammen. Unter anderem unterstützen wir den Aufbau eines Afrikanischen Exzellenzzentrums für Landmanagement und Landpolitik.