Hauptinhalt

Dorf in der Somali-Region in Äthiopien, in dem sich wegen der anhaltenden Dürre Nomaden angesiedelt haben
Afrika: Zusammenarbeit konkret

Policen gegen Dürrefolgen – ARC und ARC Replica

Afrikanische Länder sind besonders von Dürren bedroht, die infolge des Klimawandels weiter zunehmen werden. Hier setzen die Dürreversicherungen African Risk Capacity (ARC) und ARC Replica an. Die ARC richtet sich dabei an Länder, die ARC Replica an humanitäre Hilfsorganisationen, die zusätzlichen Versicherungsschutz für ein Land erwerben wollen. Über 30 afrikanische Staaten sind Mitglied der ARC und haben dadurch Zugang zu den Risikomanagement- und Versicherungsprodukten.

Im Fall einer Dürre in einem versicherten afrikanischen Land finanziert die ARC ein mit dem Land vereinbartes und durch ein unabhängiges Expertengremium geprüftes Notfallprogramm. Die Versicherung ist so gestaltet, dass sie Anreize schafft, die Widerstandsfähigkeit gegen Dürren zu steigern.

Neben Dürre entwickelt die ARC derzeit auch neue Versicherungsprodukte für Überschwemmungen und Starkwinde für afrikanische Länder.

Die ARC hat Dürrerisiken in Höhe von über 400 Millionen US-Dollar abgesichert und nach Dürrekatastrophen in den jeweiligen Ländern bisher 36,8 Millionen US-Dollar an die Regierungen von Mauretanien, Senegal, Malawi und Niger ausgezahlt. Hierdurch konnte mehr als 2,1 Millionen Menschen in akuten Dürrekatastrophen geholfen werden.

Im Jahr 2019 wird die ARC mindestens 22 Millionen US-Dollar an die Regierung von Senegal zahlen, um Ernteausfälle zu kompensieren. Durch das Dürrevorhersage-Instrument African Risk View konnte die ARC bereits im August 2019 die Regierung Senegals darüber informieren, dass knapp eine Million Menschen von einer Dürre betroffen sein würden. Mit dem Saisonende am 21. November 2019 erfolgte eine Auszahlung innerhalb von nur 14 Tagen, die der lokalen Bevölkerung direkt zugutekommt.

Die African Risk Capacity wird im Rahmen der InsuResilience Global Partnership von der Bundesregierung gemeinsam mit Großbritannien unterstützt. Der deutsche Beitrag wird über die KfW umgesetzt.

Deutschland unterstützt über die KfW zudem im Rahmen der ARC Replica humanitäre Hilfsorganisationen wie das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) oder das internationale humanitäre NGO-Netzwerk Start Network dabei, selbst Versicherungsnehmer bei der African Risk Capacity zu werden und Nothilfemaßnahmen in afrikanischen Staaten abzusichern. Im Katastrophenfall können damit mehr Nothilfemaßnahmen als bisher finanziert werden und es kann schneller und effektiver geholfen werden. Durch die vorherige Abstimmung von Nothilfeplänen greifen die ländereigenen und internationalen Maßnahmen ineinander, was zu einer effektiveren Hilfe für die von Dürre betroffenen Menschen führt. Durch die ARC Replica werden Klimarisikoversicherungen zu einem wichtigen Baustein bei der Reform des humanitären Nothilfesystems hin zu einer vorausschauenden Handlungsweise.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen