Grö­ß­ten­teils aus Elek­tro­nik­schrott baut Kod­jo Afa­te Gni­kou in Lo­mé, To­go, ei­nen 3D-Dru­cker.

Digitalisierung Digitalisierungs-Aktivitäten des BMZ

In 90 Ländern weltweit werden rund 480 Projekte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit umgesetzt, die digitale Technologien nutzen. Zudem stellt das BMZ über die Initiative „Digitales Afrika“ seit 2015 150 Millionen Euro für Digital-Projekte zur Verfügung. Dabei kommen innovative digitale Lösungen in Sektoren wie Bildung, Gesundheit, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Klima, Energie und Handel zum Einsatz.

Von Satelliten-Daten, Sensoren bis hin zu 3D-Druckern – vielfältige digitale Technologien werden in Projekten von Organisationen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit eingesetzt:

  • Aufbau digitaler Kompetenzen
  • Webplattformen
  • Managementsysteme
  • Digitale Lernsoftware/E-Learning
  • Geo-Informationssysteme (GIS)
  • Datenbanken (inklusive Blockchain)
  • IT-Ausstattung
  • Apps
  • Soziale Medien
  • Datenschutz
  • Telekommunikations-Infrastruktur
  • Drohnen
  • Digital Storytelling
  • SMS-Dienste

Publikationen

Titelblatt: Digitalisierung als Innovationstreiber in der Entwicklungszusammenarbeit

Digitalisierung als In­no­va­ti­ons­treiber in der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 04/2021 | Dateigröße 526 KB, Seiten 17 Seiten
Digitalisierung für Entwicklung

Digitalisierung für Entwicklung

Den digitalen Wandel gemeinsam gestalten | BMZ fundiert

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 05/2019 | Dateigröße 3 MB, Seiten 32 Seiten | Zugänglichkeit barrierefrei