Hauptinhalt

Newsletter und RSS-Feeds

BMZeit 02 | 16. März 2018



Entwicklungspolitik aktuell
Nachrichten aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung


Liebe Leserin, lieber Leser,

das Bundesentwicklungsministerium, Volkswagen, Siemens und SAP sowie der Mittelständler Inros Lackner gaben am 28. Februar den Startschuss für das digitale Verkehrskonzept "Moving Rwanda" in der Hauptstadtregion Kigali.

Das Konzept verbindet die in Kürze startende Autoproduktion von VW in Kigali mit der gemeinschaftlichen Nutzung der Autos und einer Ausbildungsinitiative für moderne Berufe. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit unterstützt diese Initiative und baut zusammen mit ruandischen Partnern unter anderem ein Digitalisierungszentrum für Fachkräfte in Kigali auf.

Entwicklungsminister Müller: "Wir setzen auf moderne Ausbildungsangebote für die Jugend in Ruanda. Damit geben wir den jungen Menschen in ihrer Heimat Zukunftsperspektiven. Das ist ein weiterer Beitrag, mit dem wir unseren 'Marshallplan mit Afrika' konkret umsetzen."

Mehr Informationen über das innovative Verkehrskonzept in Ruanda, über die neuen Parlamentarischen Staatssekretäre im BMZ und über weitere Themen, die die Arbeit des BMZ in den vergangenen Wochen geprägt haben, erfahren Sie in der neuen Ausgabe unseres Newsletters "BMZeit".

Den Newsletter können Sie hier herunterladen: BMZeit 02 | 2018 (PDF 1,4 MB)

Ihre
BMZ-Internetredaktion


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen