Hauptinhalt

TV- und Hörfunk-Tipps

TV-Tipps




Mittwoch, 04.03.2015

Logo ARTE
07:45 - 08:30
Die Hüter der Kartoffel. (ARTE)

Dokumentation von Anja-Brenda Kindler. In den peruanischen Anden nahe der Stadt Cuzco auf rund 4.500 Meter Höhe liegt der wahre Schatz der Inkas: die Kartoffel. Schon vor 8.000 Jahren haben die Urvölker in den Bergregionen Kartoffeln angebaut. Heute sind es die Quechua-Indianer, die dieses Erbe bewahren. Vom Kampf der Andenbauern in den abgelegenen Bergregionen Perus für das Knollengewächs profitieren wir alle. Denn die Kartoffel gehört weltweit zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln.

Logo TV 5
08:40 - 09:05
WARI. (TV 5)

Ein Magazin über das aktuelle Wirtschaftsleben und die Entwicklung in Afrika. Jede Woche werden Reportagen zur Analyse von Entwicklungsprogrammen präsentiert. Zur Sprache kommen vorrangige Bereiche wie Bildung, Gesundheit, Umwelt und die Entwicklung der Infrastruktur. In französischer Sprache.

Logo ZDFinfo
09:15 - 09:45
Hähnchenreste auf Reisen. (ZDFinfo)

In Deutschland werden jedes Jahr über 627 Millionen Masthähnchen geschlachtet. Kein Wunder also, dass die deutsche Geflügelindustrie gigantische Mengen Abfall produziert: Hälse, Karkassen, Innereien - Teile, für die es in Europa keine Abnehmer gibt und die die Hersteller eigentlich kostenpflichtig entsorgen müssten. Aber auch für diese Reste gibt es einen Markt - in Afrika.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Hai-Alarm in Polynesien. Reportage von Dominique Hennequin, Pascal Lorent. Haie werden von den Menschen seit jeher gefürchtet. Doch längst sind die lautlosen Jäger der Meere in ihrer Existenz bedroht. Weil Haifischflossensuppe in Asien als Delikatesse gilt, müssen Millionen der Meerestiere ihr Leben lassen. Auch auf den Südseeinseln Französisch-Polynesiens steigen immer mehr Fischer in das lukrative Geschäft mit Haifischflossen ein. Mit fatalen Folgen für die Unterwasserwelt.

Logo WDR
14:15 - 15:00
Myanmar - Leben am Großen Strom. (WDR)

(1/2): Ayeyarwady - Von Bhamo nach Mandalay. Ein Film von Rolf Lambert und Bernd Girrbach. Myanmar, das einstige Birma, hat sich nach fünf Jahrzehnten Militärdiktatur geöffnet und demokratische Reformen begonnen. Ein Fluss prägt das Land völlig: der Ayeyarwady. Über 2.170 Kilometer durchfließt er das Land - als Lebensader, Kulturstifter und zentraler Verkehrsweg. Er verbindet die wichtigsten historischen Orte Myanmars wie Mandalay, Bagan, Yangon und ist gesäumt von goldglänzenden Stupas, Tempeln und Pagoden.

Logo ARTE
16:20 - 17:05
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Von Usbekistan bis in den Westen Chinas. Dokumentationsreihe. Regie: Christian Klemke. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Weil die chinesischen Behörden die Reise durch das Unruhegebiet Tibet untersagen, muss eine neue Route geplant werden. Visa, Drehgenehmigungen und Übernachtungen werden noch während der Fahrt neu organisiert. Wer durch Asien reisen will, braucht gute Nerven.

Logo BAYERN
19:00 - 19:45
stationen.Dokumentation. (BAYERN)

Kabarettist und Krisenhelfer. Unterwegs mit Christian Springer. Dokumentation, Deutschland 2015. Von Ralph Gladitz.

Logo ARTE
20:15 - 21:50
Das Schwein von Gaza (Le cochon de Gaza). (ARTE)

Spielfilm von Sylvain Estibal. Der Fischer Jafaar hat es nicht leicht: Statt großer Fische geht ihm bloß Unrat und plötzlich sogar ein Schwein ins Netz, das in der stürmischen letzten Nacht von einem Frachter gefallen war. Nun hat Jafaar ein gewaltiges Problem, denn Schweine gelten in Gaza als unreine Tiere und sind mehr als unerwünscht - darin sind sich die jüdische und die palästinensische Bevölkerung ausnahmsweise einig. Der Unglücksrabe Jafaar versucht alles, um das Schwein schnellstmöglich loszuwerden und beginnt dabei einen skurrilen, aber nicht ungefährlichen Handel, der seine klägliche Existenz verbessern wird.

Logo ARTE
21:50 - 22:40
Am Puls Afrikas. (ARTE)

Reporterlegende R. Kapuscinski. Dokumentation von Olga Prud’homme Farges. Der vielfach ausgezeichnete polnische Journalist und Autor Ryszard Kapuscinski ist vor allem wegen seiner dokumentarischen Arbeit über das postkoloniale Afrika weltweit bekannt. "Am Puls Afrikas" zeigt den afrikanischen Kontinent aus der Sicht des Reporters und enthält auch sein letztes Interview.

Logo ZDF
22:15 - 22:45
auslandsjournal mit Antje Pieper. (ZDF)

Deutschland 2015.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Donnerstag, 05.03.2015

Logo 3SAT
00:30 - 01:30
Die Müllbabies. (3SAT)

Hoffnung auf ein neues Leben. Film von Gabor Halasz. Manchmal finden die Sanitäter drei Babys pro Woche - auf den Müllkippen von Karachi. Sugra ist so ein Mädchen. Ihre Familie hat sie einfach weggeworfen. Als die Polizei sie fand, blutete sie, wahrscheinlich wurde sie von einem Hund gebissen. Karachi, die Stadt der weggeworfenen Babies, ist ein 20 Millionen-Moloch, die größte Stadt Pakistans. Meistens sind es Mädchen, die auf dem Müll landen.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Die Minenratten von Tansania. Reportage von Laurent Cistac. Wie überall auf der Welt hegen auch die Menschen in Afrika eine Abscheu vor Ratten. Der Wissenschaftler Bart Weetjens sorgt gerade dafür, dass sich das ändert. Er hat entdeckt, dass die 80 Zentimeter langen und mehr als 1,5 Kilogramm schweren Riesenhamsterratten mit ihrem außergewöhnlichen Geruchssinn in der Lage sind, den Sprengstoff TNT zu erschnüffeln. Das bedeutet Hoffnung für den afrikanischen Kontinent, denn dort liegen noch Millionen Tretminen im Boden. Die heimtückischen Waffen fordern jährlich bis zu 20.000 Opfer.

Logo 3SAT
14:15 - 14:45
Mädchengeschichten: Der Müll und das Mädchen. (3SAT)

Dokumentarfilm von Carolin Röckelein und Karin Dürr, Deutschland 2011. Mit Müll geht Zu Zin Moe, die in Thailand lebt, seit Jahren um. Sie kennt den Wert der einzelnen Stücke, sieht, wo es sich lohnt, etwas herauszupicken. Sie geht auf Müll, sie schläft darauf, sie lebt im Müll.

Logo WDR
14:15 - 15:00
Myanmar - Leben am Großen Strom. (WDR)

(2/2): Ayeyarwady - Von Mandalay ins Delta. Ein Film von Rolf Lambert und Bernd Girrbach. Myanmar, das einstige Birma, hat sich nach fünf Jahrzehnten Militärdiktatur geöffnet und demokratische Reformen begonnen. Ein Fluss prägt das Land völlig: der Ayeyarwady. Über 2.170 Kilometer durchfließt er das Land - als Lebensader, Kulturstifter und zentraler Verkehrsweg. Er verbindet die wichtigsten historischen Orte Myanmars wie Mandalay, Bagan, Yangon und ist gesäumt von goldglänzenden Stupas, Tempeln und Pagoden. Im zweiten Teil beginnt die Reise in Mandalay und geht bis ins Delta hinunter.

Logo ARTE
16:20 - 17:05
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Durch China bis nach Myanmar. Dokumentationsreihe. Regie: Manuela Jödicke. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Neben Tibet ist auch das westliche China für Dreharbeiten tabu. Eine lange Fahrt durch die Wüste Taklamakan führt in Chinas Mitte und zu Begegnungen mit ungewöhnlichen traditionellen Gesellschaftsformen. Schließlich gelingt dem Filmteam der Grenzübertritt in das von einer Militärregierung lange Zeit hermetisch abgeriegelte und sich nun langsam öffnende Myanmar.

Logo ARD-alpha
19:30 - 20:00
Faszination Wissen. (ARD-alpha)

Killer im Meer - Der Mensch rottet die Haie aus. Magazin.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Freitag, 06.03.2015

Logo SW III
07:25 - 07:30
Planet Schule. (SW III)

Zuflucht gesucht. Navid aus dem Iran. Navids Familie ist kurdischer Abstammung und im Iran Repressalien ausgesetzt. Als das Leben von Navids Vater immer gefährlicher wird, flieht er nach Europa. Navid und seine Mutter folgen ihm ein paar Jahre später. Nach langer, beschwerlicher Flucht findet die Familie wieder zusammen. Der heute 16-jährige Navid leidet immer noch unter den traumatischen Erlebnissen der Flucht. In der Rückschau war ihm vor allem das Zentrum für Flüchtlingskinder an seiner Schule eine große Hilfe.

Logo ZDFinfo
08:30 - 10:15
Tod eines Internet-Aktivisten. (ZDFinfo)

Die Aaron Swartz-Story . "The Internet's Own Boy" erzählt die Geschichte des Internetaktivisten und Wunderkindes der Programmierkunst Aaron Swartz. Von seiner Mitarbeit bei der Entwicklung des Web-Feed-Formates RSS bis zu seiner Beteiligung bei der Gründung von Reddit, hat Aaron Swartz seine Fingerabdrücke überall im Internet hinterlassen. Sein Eintreten für soziale Gerechtigkeit und freien Zugang zu Informationen im Netz, verstrickte ihn in einen juristischen Albtraum, der mit seinem Suizid endete.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Indien - Das Geschäft mit dem Tempelhaar. Reportage von Tino Schrödl. Das Haupthaar gilt vielen Menschen als Spiegel und Aushängeschild der Persönlichkeit. Kräftig, voll und glänzend soll es sein. Doch oft fehlt es an Dichte oder Länge. Deshalb helfen immer mehr Menschen mit fremdem Haar nach. Die künstliche Haarpracht stammt größtenteils aus Indien, gefertigt aus Haaren, die in den Tempeln von Gläubigen geopfert werden.

Logo ZDFinfo
17:15 - 18:00
Moskau extrem - Party, Skins und Sowjetkult. (ZDFinfo)

Die jungen Leute des heutigen Moskau versuchen ihre Identität in der 12 Millionen-Metropole zu finden. In der Stadt der Extreme treffen wir die unterschiedlichsten Bewohner und lernen ihre extremen Lebenswege kennen: Da gibt es die Adrenalin-Junkies, die auf die höchsten Gebäude der Stadt klettern oder den Ritt auf Zugdächern wagen. Es gibt Verkehrsrowdies und Rechtsextreme auf der Jagd nach Immigranten, aber auch die Schönen und Reichen, die in Glanz und Glamour schwelgen.

Logo ARTE
17:40 - 18:25
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Von Myanmar nach Bangkok. Dokumentationsreihe. Regie: Manuela Jödicke. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Der Weg von Myanmar nach Thailand führt durch dichte tropische Wälder. Das Dschungelland ist auch als Goldland bekannt. Hier trifft man auf goldene Pagoden, goldene Buddha-Figuren und jede Menge Blattgold, aber auch auf ohrenbetäubenden Lärm und weiße Elefanten.

Logo 3SAT
18:00 - 18:30
Jamaika - Die wilde Schöne der Karibik. (3SAT)

Film von Julia Leiendecker. Strahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggaerhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt. Doch Jamaika hat noch sehr viel mehr zu bieten: Ein weitgehend unberührtes Inselinneres mit hoch aufragenden Bergen, idyllische Fischerdörfer im Süden und eine Hauptstadt, deren Charme sich erst auf den zweiten Blick erschließt.

Logo 3SAT
20:15 - 21:00
Chefinnen - Frauen in Weltkonzernen. (3SAT)

Film von Nicola Graef.

Logo 3SAT
21:00 - 21:30
makro: Faktor Frau. (3SAT)

Wirtschaft in 3sat. Jedes dritte dax-30-Unternehmen erfüllt bereits die Frauenquote für Aufsichtsräte. Ab 2016 sollen nach dem Wunsch der Bundesregierung sogar alle größeren Dax Unternehmen mindestens 30 Prozent ihrer Aufsichtsratsposten mit Frauen besetzen. Doch in den Vorstandsetagen fällt die Bilanz deutlich schlechter aus: Gerade einmal 5,6 Prozent der Vorstände aller 160 Dax-Unternehmen sind weiblich.

Logo 3SAT
21:30 - 22:10
auslandsjournal extra. (3SAT)

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt. "auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.

Logo ZDF.Kultur
21:40 - 23:10
Transfer - Der Traum vom ewigen Leben. (ZDF.Kultur)

Science-Fiction-Melodram über den Traum vom ewigen Leben, eine große Liebe und neue Formen der Sklaverei. Kleines Fernsehspiel hat am 8. Mai 2014 den Deutschen CIVIS-Fernsehpreis 2014 in der Kategorie Fiktionale Stoffe gewonnen. Der CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt zeichnet Programmleistungen in Radio, Fernsehen, Internet und Filmbereich aus, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster nationaler, ethnischer, religiöser und kultureller Herkunft fördern.

Logo PHOENIX
21:45 - 22:30
Fluten, Stürme, Hitzeschock. (PHOENIX)

Amerikas Ostküste kämpft ums Überleben. Film von Klaus Prömpers, ZDF-Studio New York, phoenix/ZDF/2014. Irene 2011, Sandy 2012, Buschfeuer in Nationalparks und Dürreperioden. In den USA werden extreme Wetterereignisse als Folge des Klimawandels immer häufiger. Städte wie New York gehören zu den größten Umweltsündern. Sie verursachen 75 Prozent der CO2-Emissionen weltweit. Mehr als 100 Tote und einen volkswirtschaftlichen Schaden von mehr als 60 Milliarden US-Dollar erlitt 2012 die US-Ostküste durch Hurrikan Sandy. Wie kann man die zerstörten Gebiete wieder aufbauen - und die Zukunft von Städten wie New York an den Weltmeeren sichern?

Logo TV 5
22:45 - 23:00
GEOPOLITIS. (TV 5)

Eine Sendung, in der oft komplexe internationale Ereignisse klar, präzise und pointiert entschlüsselt werden.

Logo ARTE
22:50 - 23:45
Helden der Zukunft - Ein Blick zurück. (ARTE)

Dokumentation von Anja Krug-Metzinger. Schon heute türmen sich fast unüberwindbar die Probleme der Zukunft vor der kommenden Generation: Klimawandel, ungebremster Verbrauch der Ressourcen, Erosion der Böden oder die Abnahme der Biodiversität der Erde sind nur einige davon. Nicht zu unterschätzen sind auch zukünftige Herausforderungen wie massive Migrationsströme und eine wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. Doch was kann der Einzelne tun?

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Samstag, 07.03.2015

Logo TV 5
06:30 - 07:00
AFRIQUE PRESSE. (TV 5)

Jede Woche Aktuelles vom afrikanischen Kontinent, kommentiert von Vertretern der panafrikanischen Presse in Paris. In französischer Sprache.

Logo MDR
12:00 - 12:45
Goldrausch im Himalaja. (MDR)

Film von Eric Valli. "Goldrausch im Himalaja" heißt das neueste Projekt des renommierten Fotografen und Filmemachers Eric Valli. Der in Paris und Kathmandu lebende Franzose erzählt in atemberaubenden Bildern eine gleichermaßen kuriose wie spannende Schatzsuche, zu der sich in den nepalesischen Bergen im Frühjahr ganze Dorfgemeinschaften aufmachen. Was sie in Höhen bis zu 5.000 Metern suchen, ist weder ein Metall noch ein Edelstein, sondern eines der wertvollsten Heilmittel der traditionellen tibetischen und chinesischen Medizin: der Yarsagumbu.

Logo ARTE
13:30 - 14:00
Future. (ARTE)

Magazin. Der Fortschritt ist unaufhaltsam. Höchste Zeit, der Zukunftsforschung einen angemessenen Stellenwert einzuräumen. Wie werden sich technologische Innovationen künftig auf unseren Alltag auswirken? Welche Lösungen bieten sie für Energieversorgung, Gesundheitsprobleme und Stadtplanung?

Logo ARTE
14:30 - 14:50
Mit offenen Karten. (ARTE)

Uruguay nach José "Pepe" Mujica. Geopolitisches Magazin.

Logo PHOENIX
15:00 - 15:45
Ausverkauf am Nil. (PHOENIX)

Grabräuber zerstören Ägyptens Weltkultur. Film von Thomas Aders, phoenix/SWR/2013. Ein Gräberfeld bei Beni Suef, knapp hundert Kilometer südlich von Kairo. Bekannt ist die Region für gut erhaltene Grabstätten aus dem späten Reich der Pharaonen. Doch heute sieht der Friedhof aus wie ein Schweizer Käse, Hunderte von Löchern haben die Anlage durchsiebt. Grabräuber auf der Suche nach Altertümern haben die bis zu 5000 Jahre alten Gräber geschändet. Die Lage in Ägypten hat sich derart verschlechtert, dass die Menschen mittlerweile versuchen, alles zu Geld zu machen.

Logo ARTE
17:05 - 18:00
ARTE Reportage. (ARTE)

Wöchentliche Reportagen aus aller Welt.

Logo ARTE
19:30 - 20:15
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Rosa Amélia - Fische, Freunde, Fado. Reportage von Maria-Christina Degen. In der Küstenstadt Figueira da Foz in Portugal bestimmt das Meer das Leben der Menschen, die ihr Geld meist mit dem Fischfang verdienen. Die Fischer praktizieren uralte Fangmethoden - doch die Fischerei-Reformen der EU könnten das ohnehin schwere Leben und die Arbeit der Fischer dramatisch verändern. Die Fischhändlerin und Restaurantbesitzerin Rosa Amélia setzt sich für sie ein.

Logo PHOENIX
22:30 - 23:55
Fukushima. (PHOENIX)

Nichts ist, wie es war. Film von Patrick Hörl, Kei Matsumoto, BR/2014. Auf der Basis von bisher weitgehend unbekanntem Filmmaterial erzählt die Dokumentation von der Kraftwerk-Katastrophe in Japan und ihren Folgen bis zum heutigen Tag. Dabei verknüpfen die Autoren die Entwicklungen der letzten drei Jahre mit den persönlichen Geschichten dreier japanischer Reporter, deren Leben nicht nur unmittelbar von der Katastrophe betroffen ist, sondern unauflöslich mit ihr verbunden bleibt.

Logo ZDF.Kultur
23:00 - 00:15
Tamikrest - A Desert Blues. (ZDF.Kultur)

Dokumentarfilm von Peter Braatz, Deutschland 2011. Ihre Väter griffen zur Waffe, sie kämpfen lieber mit der Gitarre: Die Band Tamikrest verarbeitet in ihren Songs die Sehnsüchte der jungen Tuareg. In ihren Texten engagieren sie sich für ihr Land, das sie "Azawad" nennen. Auf Konzerten in Europa und in ihrer Heimat im Süden Algeriens, direkt an der Grenze zu Mali, spielen sie ihren Blues der Wüste. "Tamikrest" - das bedeutet so viel wie Bündnis oder Treffpunkt. Der ganz eigene Treffpunkt ist die Grenzstadt Kidal. Seit dem Beginn des Krieges in Mali ist Kidal weltweit in den Schlagzeilen. Für Tamikrest und den 27-jährigen Frontmann Ousmane Ag Mossa ist die Stadt das Basislager, in das es sie aus verschiedenen Himmelsrichtungen verschlagen hat.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Sonntag, 08.03.2015

Logo 3SAT
04:45 - 05:45
Mädchengeschichten: Schwestern der langen Nacht. (3SAT)

1. Der Dokumentarfilm von Bettina Haasen beobachtet Rhaissa bei den Ehevorbereitungen in einem Dorf im nigrischen Air-Gebirge. 2. Der Dokumentarfilm von Natia Arabuli berichtet von Fatima. Die 17-jährige Tschetschenin lebt seit zehn Jahren mit ihrer Familie in dem Dorf Duisi im Nordosten Georgiens. Nachdem ihr Vater im Tschetschenien-Krieg getötet worden war, flüchtete ihre Mutter mit drei Kindern aus Grosny in diese abgelegene Berggegend. Nun hat Fatima Abitur gemacht und ein Studium in Tiflis begonnen.

Logo TV 5
06:30 - 07:00
WARI. (TV 5)

Ein Magazin über das aktuelle Wirtschaftsleben und die Entwicklung in Afrika. Jede Woche werden Reportagen zur Analyse von Entwicklungsprogrammen präsentiert. Zur Sprache kommen vorrangige Bereiche wie Bildung, Gesundheit, Umwelt und die Entwicklung der Infrastruktur. In französischer Sprache.

Logo NDR
06:45 - 07:00
Schätze der Welt. (NDR)

Lemberg - auferstanden aus Erinnerungen, Ukraine. Film von Eva Witte.

Logo ARD-alpha
07:00 - 08:45
Sozialkunde. (ARD-alpha)

1. Grenzenlos: Das neue Europa. 2. Vernetzung und Verstrickung: Globalisierung und ihre Folgen. 3. Krieg oder Frieden: Macht, Glaube, Weltethos. Magazin.

Logo TV 5
07:00 - 08:00
REFLETS SUD. (TV 5)

Eine Sendung mit mehreren Reportagen für ein besseres Verständnis der südlichen Länder. In französischer Sprache.

Logo ARTE
15:05 - 15:55
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

China, im Reich der Mosuo-Frauen. Reportage von Joanna Michna, Maria Hoffacker. Am Lugusee im Südwesten Chinas lebt das Volk der Mosuo. Hier haben die Frauen das Sagen. Sie tragen die Verantwortung für die Familie, wählen ihre Liebhaber und vererben Namen und Besitz an die Töchter. Auch die Schutzgöttin der Mosuo ist weiblich. Der Legende nach entstand aus den Tränen der Berggöttin Gemus der See, der das Gebiet der Mosuo begrenzt. Die 29-jährige Lamu Mian Zhe ist an diesem See aufgewachsen. Sie wird bald die Führung der Familie von ihrer Mutter übernehmen.

Logo SW III
15:15 - 16:00
Länder - Menschen - Abenteuer. (SW III)

Die Danziger Bucht - Das junge Polen. Buch/Regie: Karin Feltes. Mitten in Pommern liegt die sogenannte "Tricity", auf Polnisch Trójmiasto - eine Metropolregion aus drei Städten: Gdánsk, dem früheren Danzig, der Bade- und Spa-Ort Sopot und Gdynia, eine der jüngsten und am schnellsten wachsenden Städte Polens. In jeder der drei Städte leben junge Polen, die etwas verändern wollen in ihrem Land.

Logo ARTE
15:55 - 16:50
Indien - Am unteren Rand. (ARTE)

Dokumentation von Caterina Congia. Früher hießen sie Kastenlose, Parias oder Unberührbare. Heute nennen sie sich Dalit, "gebrochene Menschen", und werden in der indischen Gesellschaft oft weiterhin diskriminiert. Zwar ist eine Diskriminierung aufgrund des Kastensystems längst per Gesetz verboten, doch die Realität sieht anders aus. Die Dokumentation lässt besonders betroffene Frauen zu Wort kommen, die zusätzlich aufgrund ihres Geschlechts unter Benachteiligung leiden.

Logo TV 5
16:30 - 17:00
MAGHREB-ORIENT-EXPRESS. (TV 5)

Die Redaktion von TV5MONDE präsentiert das aktuelle Zeitgeschehen aus der arabischen Welt: Berichterstattung, Reaktionen, Hintergründe. Moderation: Mohamed Kaci. In französischer Sprache.

Logo ARD
19:20 - 20:00
Weltspiegel. (ARD)

Auslandskorrespondenten berichten. Moderation: Andreas Cichowicz.

Logo ZDFinfo
19:30 - 20:15
auslandsjournal - die doku. (ZDFinfo)

Nordkorea zwischen Führerkult und Autoscooter. Zehn Tage lang konnte Carmen Butta in Norkorea drehen - in dem Land, das seine Grenzen nur selten für Blicke von außen öffnet und aus dem erschreckende Informationen dringen. Arbeitslager, Massenexekutionen, Raketentests. Den Journalisten präsentierte das Regime ein anderes und doch entlarvendes Bild von sich. Man pries den "geliebten General" Kim Jong Un, beteuerte, es fehle weder an Religions- noch Meinungsfreiheit, hielt Nordkorea für das glücklichste Land der Welt.

Logo ARTE
19:30 - 20:15
ARTE Reportage. (ARTE)

Spezial Weltfrauentag. Reportage.

Logo TV 5
19:30 - 20:30
360 Grad - GÉO. (TV 5)

Polizist in Indien ab 6 Jahren? Im indischen Bundesstaat Chhattisgarh behält eine merkwürdige Regelung ihre Gültigkeit: Stirbt ein Polizist, kann einer seiner Kinder ihn ersetzen. Auf diese Weise können Kinder, die gerade einmal 5 Jahre alt sind, den Lebensunterhalt ihrer Familien sicherstellen. Porträt von vier Kinderpolizisten, die über ihre Arbeit und ihre Zukunftsträume sprechen. Regie: Vardan Hovhannisyan, Emily Mkrtichian (Deutschland / Frankreich, 2013).

Logo ZDF.Kultur
20:15 - 21:40
Schlafkrankheit. (ZDF.Kultur)

Preisgekrönter Spielfilm über einen Entwicklungshelfer in Afrika, der sich zwischen den Welten verliert. Seit fast 20 Jahren leben Ebbo und Vera Velten in verschiedenen afrikanischen Ländern. Ebbo leitet ein Schlafkrankheitsprojekt. Seine Arbeit füllt ihn aus. Vera hingegen fühlt sich zunehmend verloren in der internationalen Community von Yaoundé/Kamerun. Sie leidet unter der Trennung von ihrer Tochter Helen, 14, die in Deutschland ein Internat besucht. Ebbo muss sein Leben in Afrika aufgeben, oder er verliert die Frau, die er liebt. Aber mit jedem Tag wächst seine Angst vor der Rückkehr in ein Land, das ihm fremd geworden ist...

Logo ARTE
20:15 - 21:55
Kairo 678 (Les Femmes du Bus 678). (ARTE)

Spielfilm, Ägypten, 2011. Regie: Mohamed Diab. Fayza, Seba und Nelly sind drei ägyptische Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten. Dennoch verbindet sie ein ähnliches Schicksal: Wie viele andere Frauen in ihrem Land wurden auch sie Opfer sexueller Übergriffe. Die drei wollen sich allerdings nicht länger mit den weit verbreiteten Misshandlungen abfinden und lehnen sich, jede auf ihre Art, aktiv dagegen auf: So gründet Seba einen Kurs zur Selbstverteidigung, Nelly plant eine gerichtliche Klage gegen ihren Peiniger und Fayza schreckt nicht davor zurück, sich in der Öffentlichkeit mit einem Messer zur Wehr zu setzen.

Logo ARTE
21:55 - 22:55
Freiheit hinter Gittern. (ARTE)

Frauen in Afghanistan. Dokumentarfilm von Nima Sarvestani, Maryam Ebrahimi. Nima Sarvestanis Dokumentarfilm mit dem Originaltitel "No Burqas Behind Bars" zeigt das Leben afghanischer Frauen im Gefängnis von Tachar nördlich von Kabul, wo sie Haftstrafen bis zu 20 Jahren für sogenannte "moralische Verbrechen" wie Flucht vor Zwangsverheiratung oder vor gewalttätigen Ehemännern und Verwandten verbüßen. Der unter anderem mit einem Emmy ausgezeichnete Dokumentarfilm zeigt auf schockierende und berührende Weise, dass sich Frauen mit einem solchen Schicksal innerhalb der Gefängnismauern weitaus sicherer fühlen als draußen.

Logo ARTE
22:55 - 00:05
Ruanda - Vergewaltigung mit Folgen. (ARTE)

Reportage von Benoît Dervaux, André Versaille. Sechs Tutsi-Frauen, die die Gräueltaten des Genozids in Ruanda miterlebt haben, erzählen von ihrem Leidensweg: Vergewaltigung, Schwangerschaft, Geburt, Ablehnung, das Leben mit einem aus männlicher Barbarei entsprungenen Kind. Mehr als 20 Jahre nach den Ereignissen begleitet der Film die Überlebenden und ihre inzwischen zu Jugendlichen herangewachsenen Kinder.

Logo PHOENIX
23:15 - 00:00
Unser täglich Tier. (PHOENIX)

Mehr. Schneller. Billiger. Film von Manfred Karrenmann, ZDF/2014 . Mehr als 600 Millionen Hähnchen wurden im vergangenen Jahr in Deutschland verarbeitet. Geflügel liegt voll im Trend. Allein der Hähnchen-Konsum hat sich von 2001 bis 2010 verdoppelt. Längst sind diese Tiere schon genetisch auf schnelles Wachstum "programmiert". Vor allem die Brust wächst überdimensional, denn sie ist besonders gefragt. Tiere werden heute den Essgewohnheiten angepasst. Immer mehr werden immer schneller produziert, nur deshalb ist Fleisch so billig. Megabetriebe für die Produktion von Hähnchen- und Putenbrust oder auch Schnitzel sind entstanden. Eine moderne Fleischfabrik schlachtet heute 22.000 Schweine oder 240.000 Hähnchen am Tag. Der Mensch kommt kaum mehr mit diesen Tieren in Berührung. Schon gar nicht der, der sie letztendlich isst.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.

Logo NDR
23:35 - 00:05
Sportclub Reportage - FC Lampedusa. (NDR)

Fußball für Flüchtlinge. Film von Inka Blumensaat.

Logo MDR
23:50 - 01:10
Meine Tante aus Fukushima. (MDR)

Film von Kyoko Miyake. Es war der Super-GAU schlechthin. Am 11. März 2011 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 9 große Teile Japans. Der anschließende Tsunami führte im Atomkraftwerk Fukushima zu einer Kernschmelze. Große Mengen radioaktiver Stoffe traten ans Freie und verseuchten weite Landstriche. Tausende Menschen der nahegelegenen Stadt Namie mussten zwangsevakuiert werden.Unter ihnen auch die Geschäftsfrau Kuniko, die zu dieser Zeit in Namie einen Hochzeitssalon, ein Bestattungsunternehmen und eine Bäckerei unterhielt. Fünf Monate nach der Katastrophe macht sich die in London lebende Kyoko auf den Weg nach Japan.


Montag, 09.03.2015

Logo HESSEN
01:30 - 03:00
Das Urteil von Budapest. (HESSEN)

Dokumentarfilm von Eszter Hajdú. Die ungarische Filmemacherin Eszter Hajdú hat exklusiv den Prozess gegen die drei Hauptangeklagten und ihren Komplizen beobachtet. Noch nie wurde ein Prozess gegen Neo-Nazis lückenlos im Gerichtssaal filmisch dokumentiert. Ihr Gerichtsdrama - ein beklemmendes Protokoll des Unfassbaren, das tiefe Einblicke in die ungarische Gesellschaft gewährt. Nach fast 170 Verhandlungstagen wurden die Hauptangeklagten zu lebenslänglichen Freiheitsstrafen verurteilt. Ist damit Gerechtigkeit für die Opfer erreicht?

Logo SW III
07:00 - 07:30
Planet Schule. (SW III)

Der Bauch von Tokio. Japan verstehen. Mehr als zwei Jahre lang hat die Filmemacherin Reinhild Dettmer-Finke in Tokio gelebt, in der größten Stadt der Welt. Sie hat sich gefragt, wie diese Stadt der Superlative funktioniert und wie ihre 36 Millionen Bewohner versorgt werden.

Logo TV 5
08:40 - 09:05
AFRIQUE PRESSE. (TV 5)

Jede Woche Aktuelles vom afrikanischen Kontinent, kommentiert von Vertretern der panafrikanischen Presse in Paris. In französischer Sprache.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Venezuela - Die alte Frau und das Meer. Reportage von Caterina Klusemann. In El Morro an der Nordostküste Venezuelas leben die Menschen seit jeher von der Sardinenfischerei. "Wenn es keinen Fisch gibt, sind wir erledigt, es gibt kaum andere Arbeit", sagt die 78-jährige Luisa Vargas. Sowohl die Familien ihrer sieben Kinder als auch die ihrer 52 Enkel leben vom Meer. Doch in den letzten Jahren haben die Fangerträge massiv abgenommen, und damit sind die Lebensbedingungen für die Menschen der Region härter geworden. Seit acht Monaten bleiben die Sardinen vor El Morro ganz aus, und mit jedem Tag ohne großen Fang spitzt sich die Lage zu.

Logo 3SAT
14:00 - 14:45
unterwegs - Marokko. (3SAT)

Berge, Wüste und Tee. Moderation: Wasiliki Goutziomitros.

Logo 3SAT
15:30 - 16:00
Der letzte Trapper und das Öl. (3SAT)

Film von Markus Schmidt. Welcher Junge träumt nicht davon, als Cowboy das Lasso zu schwingen, als Trapper den Tieren nachzustellen oder als Bergsteiger die höchsten Gipfel zu bezwingen? In Kanadas Provinz Alberta werden solche Träume noch wahr - noch. Denn die Ölindustrie verändert Land und Leute, verwüstet altes Indianerland und beschert Kanada ein sagenhaftes Wirtschaftswachstum.

Logo ARTE
16:15 - 17:00
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Von Bangkok bis nach Südvietnam. Dokumentationsreihe. Regie: Jens Stubenrauch. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Auf dem Weg von der thailändischen Hauptstadt Bangkok durch die faszinierenden Schwemmlandebenen Kambodschas bis in die vietnamesische Ho-Chi-Minh-Stadt, ehemals Saigon, trifft das Kamerateam auf ostasiatische Traditionen und moderne Geschäftsleute.

Logo TV 5
21:00 - 21:55
LA PÖBELE PROVINCE. (TV 5)

Der letzte Aktionsplan im Bereich Abfallwirtschaft in Québec ist gescheitert. Bis heute hat keine Regierung den politischen Willen gehabt, die riesigen Müllhalden, die den Boden verschmutzen, in Angriff zu nehmen. Sie sind Eigentum von nationalen und internationalen Unternehmen, die ein wahres Abfallkartell bilden. Regie: Denis Blaquière (Kanada, 2012).

Logo 3SAT
21:45 - 22:00
Geheimnisvolles Mali. (3SAT)

Film von Margarita Pribyl. Die Dokumentation zeigt das Leben der Dogon in dem westafrikanischen Land.

Logo WDR
22:00 - 22:45
Putins Volk. (WDR)

Ein Film von Ulrich Adrian, Golineh Atai, Olaf Bock, Anja Bröker, Stephan Stuchlik, Birgit Virnich und Florian von Stetten. Der Ölpreis fällt, der Rubel verliert an Wert und die russische Wirtschaft gerät immer weiter in Schwierigkeiten. Während Russlands Außenpolitik den Westen verärgert und ratlos macht. Die politische Stimmung im Riesenreich gegenüber Europa und Amerika wird aggressiver und patriotischer. Das Land befindet sich im Wandel. Vielleicht eine der größten Zeitenwenden in diesem Jahrhundert.

Logo NDR
22:00 - 22:45
45 Min - Goldgrube Müll. (NDR)

Dokumentation. Film von Kersten Schüssler. Dinge, die in der Mülltonne oder im Container landen, sind kaum noch etwas wert, das glauben viele Menschen. Weit gefehlt: in unserem Müll liegen echte Schätze. Wertvolle Rohstoffe wie Kupfer und Nickel etwa, die von der Abfallindustrie aus alten Elektrogeräten gefiltert und dann verkauft werden.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Dienstag, 10.03.2015

Logo TV 5
08:40 - 09:05
MAGHREB-ORIENT EXPRESS. (TV 5)

Die Redaktion von TV5MONDE präsentiert das aktuelle Zeitgeschehen aus der arabischen Welt: Berichterstattung, Reaktionen, Hintergründe. Moderation: Mohamed Kaci. In französischer Sprache.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Kenia - Das Dorf der Frauen. Reportage von François de Roubaix. Am Rande des Samburu-Nationalreservates in Kenia liegt das Dorf Umoja. Einfache Lehmhütten auf roter Erde, spielende Kinder und meckernde Ziegen - auf den ersten Blick ein gewöhnlicher Ort. Und doch ist hier alles anders, denn in Umoja leben ausschließlich Frauen. Seit 1990 finden sie hier Zuflucht vor Zwangsehe, Gewalt oder Genitalverstümmelung. Gemeinsam übernehmen die Frauen ganz selbstverständlich auch traditionell männliche Aufgaben wie die Viehzucht oder das Schlachten. Eine Provokation für die patriarchalisch geprägte Gesellschaft der Samburu.

Logo PHOENIX
14:30 - 14:45
Die Online-Falle. (PHOENIX)

Film von Marion Försching, WDR/2014. Egal, ob Turnschuhe, Bücher, Elektronikgeräte oder Sammlerstücke: immer mehr Menschen bestellen im Internet und wundern sich, wenn ihre Pakete nicht zu Hause, sondern beim Zollamt ankommen. Bei Waren aus Nicht-EU-Ländern fallen nämlich Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuern an. Die Zöllner kassieren aber nicht nur, sie kontrollieren auch, ob in den Paketen wirklich das drin ist, was drauf steht. Oft sind die Sendungen unzureichend oder gar nicht beschriftet. Vor allem, wenn der Inhalt eine Fälschung ist. Dann wird der angesagte Kopfhörer oder Sportschuh nicht nur beschlagnahmt, den Empfängern droht zusätzlich eine Schadensersatzklage der Original-Hersteller.

Logo SW III
14:45 - 15:30
Länder - Menschen - Abenteuer. (SW III)

Die Maya-Route: Mexiko. Autorin: Lourdes Picareta.

Logo PHOENIX
16:00 - 16:45
Die Bank an Ihrer Seite. (PHOENIX)

Film von Sven Ihden, Fabian Sabo, WDR/2014. Die Bankenkrise war gestern, aber diejenigen, die durch die Bank alles verloren haben, klagen noch heute auf ihr Recht. Die Banken wickeln ihre so genannten "Altlasten" ab. "Altlasten" im doppelten Sinne, denn es handelt sich bei vielen der Kläger vor allem um alte Menschen, die mit der Beratung durch Ihre Bank ihr Erspartes verloren haben. Als einzige dieser Banken wird die Commerzbank bis heute mit Steuergeldern gestützt, indirekt von den gleichen Menschen, die seit Jahren gegen die Bank klagen.

Logo ARTE
16:20 - 17:05
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Durch Vietnam bis nach China. Dokumentationsreihe. Regie: Christian Klemke. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Durch Vietnam, entlang der Küste des Südchinesischen Meeres vorbei an jahrhundertealten Tempelanlagen und einsamen Stränden, fährt das Kamerateam bis in den Norden des Landes. Von dort geht es nach Südchina bis nach Kanton.

Logo TV 5
17:00 - 18:00
TEMPS PRESENT. (TV 5)

"Temps Présent" befasst sich mit politischen, sozialen, wirtschaftlichen und historischen Themen aus unserer Zeit. Mit tief schürfenden Untersuchungen und kritischem Blick erläutert die Sendung die Krisen und Konflikte unserer Epoche und prangert die Diskrepanzen in der Gesellschaft an. Moderation: Jean-Philippe Ceppi

Logo PHOENIX
18:00 - 18:30
Der Milliarden-Wahnsinn. (PHOENIX)

Wie Fördergelder verschwendet werden. Film von Carsten Thurau, ZDF/2015. Der Neubau eines Fünf-Sterne-Wellnesshotels in Warnemünde war richtig teuer: knapp 100 Millionen Euro. Fast die Hälfte davon waren aber öffentliche Fördergelder. Zu Unrecht, sagt die Staatsanwaltschaft. Der Bauherr wurde festgenommen. 146 Euro zahlt jeder Bundesbürger jährlich in die Haushaltskassen der EU. Ein Großteil des Geldes fließt zurück: als Subventionen. Eine milliardenschwere Umverteilung. Aber nicht immer geht es dabei mit rechten Dingen zu. "ZDFzoom" fragt: Wie sinnvoll ist die europäische Subventionspolitik tatsächlich?

Logo ARTE
20:15 - 21:45
Macht ohne Kontrolle - Die Troika. (ARTE)

Dokumentarfilm von Arpad Bondy; Harald Schumann. Seit fünf Jahren kämpfen die Krisenstaaten der Eurozone mit ihrer Überschuldung. Um ihre dringend erforderlichen Notkredite zu erhalten, mussten sie sich den Vorgaben Beamter beugen, die keinerlei parlamentarischer Kontrolle unterliegen: der Troika. Rekrutiert aus den Institutionen IWF, EZB und Europäischer Kommission forderten sie von den Ländern Einsparungen in verheerendem Ausmaß. Doch die positiven Auswirkungen der Sparpolitik blieben für die meisten aus.

Logo ARD-alpha
21:00 - 21:45
Mexico - Die Macht der Röcke. (ARD-alpha)

Die starken Frauen von Juchitán. Reportage.

Logo MDR
21:15 - 21:45
Echt - Das Magazin zum Staunen. (MDR)

Mission Mars - Reise ins Ungewisse. In etwa zehn Jahren soll der Menschheitstraum wahr werden: eine bemannte Mission zum Roten Planeten. Technisch ist das mittlerweile machbar, auch Forscher der Universität Magdeburg arbeiten mit an diesem internationalen Raumfahrtprojekt. Ihre spezielle Aufgabe: Welche Überlebenschance gibt es auf dem Mars?

Logo ARTE
21:45 - 23:05
Futebol e vida - Ein Roadmovie mit Dany Cohn-Bendit. (ARTE)

Dokumentarfilm von Niko Apel, Ludi Boeken. In Brasilien ist Fußball mehr als Sport. Mehr als Geldmacherei. In Brasilien ist Fußball Leidenschaft und: ein Spielfeld für soziales Engagement. Den Grundstein dafür legte vor über 40 Jahren der Ausnahmefußballer Sócrates mit seiner "Democracia Corinthiana". Daniel Cohn-Bendit reiste während der WM 2014 quer durchs Land und wollte wissen, wie viel von Sócrates' Geist im Land des Fußballs eigentlich noch spürbar ist. Der Film ist ein poetischer Essay über den Fußball, das Leben, das Land Brasilien und die Demokratie. Nicht zuletzt ist er eine Hommage an Sócrates, der diese Reise eigentlich begleiten wollte, aber noch vor den Dreharbeiten verstarb.

Logo ZDF
22:15 - 22:45
37 Grad. (ZDF)

Willkommen in Deutschland. Ein Dorf und seine Flüchtlinge. Film von Tine Kugler und Günther Kurth.

Logo 3SAT
23:15 - 00:10
Vision Possible - Zukunftsprojekt Europa. (3SAT)

Film von Klaus Unterberger. Am 1. Januar 1995 - vor 20 Jahren - trat Österreich der Europäischen Union bei. Aus diesem Anlass blickt die Dokumentation in die Zukunft und fragt: Wie wird die Lebensrealität in der EU und in Österreich in etwa 50 Jahren aussehen? Was erwartet die jungen Menschen von heute? Wie wird ihr Lebensumfeld aussehen? Mit welchen ökologischen, ökonomischen, industriellen, ressourcen-technischen, migrationspolitischen Realitäten werden sie konfrontiert? Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus - wird und es überhaupt Arbeit für alle geben?

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.

Logo ARTE
23:25 - 00:25
Der Glanz der Schattenwirtschaft. (ARTE)

Dokumentation. Der amerikanische Autor Robert Neuwirth macht sich für Schwarzmärkte stark. Seine These: Für viele Entwicklungsländer wäre diese Art des Wirtschaftens sinnvoll. Neuwirth beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Armut und Ökonomie. Vier Jahre lang hat er in den Slums von Entwicklungsländern gelebt. Schwarzmärkte ermöglichen dort oftmals eine halbwegs funktionierende Infrastruktur und ein Einkommen für die Armen. Ohne Steuern und Abgaben, ohne Auflagen, die die meisten Menschen ohnehin nicht erfüllen könnten. Mit Einfallsreichtum und Pfiffigkeit bauen sich viele ihr eigenes Geschäftsfeld auf. Ein neuer Ansatz und eine provokante Theorie: die Schattenwirtschaft als neue Wirtschaftskraft für Entwicklungsländer, als ein Mittel zur Bekämpfung der Armut.

Logo NDR
23:30 - 00:00
Weltbilder. (NDR)

Das Auslandsmagazin. Moderation: Julia-Niharika Sen.


Mittwoch, 11.03.2015

Logo ARTE
00:25 - 02:00
Sturm. (ARTE)

Fernsehfilm von Hans-Christian Schmid. Hannah Maynard ist Anklägerin beim Kriegsverbrechertribunal um das ehemalige Jugoslawien in Den Haag. Es gelingt ihr, eine in Berlin lebende Bosnierin zu überzeugen, gegen einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher auszusagen. Im Spannungsfeld zwischen den Interessen internationaler Politik und den Drohungen bosnisch-serbischer Nationalisten beginnt Hannah zu begreifen, dass ihre Gegner nicht nur auf der Anklagebank, sondern auch in den eigenen Reihen sitzen.

Logo TV 5
08:40 - 09:05
WARI. (TV 5)

Ein Magazin über das aktuelle Wirtschaftsleben und die Entwicklung in Afrika. Jede Woche werden Reportagen zur Analyse von Entwicklungsprogrammen präsentiert. Zur Sprache kommen vorrangige Bereiche wie Bildung, Gesundheit, Umwelt und die Entwicklung der Infrastruktur. In französischer Sprache.

Logo ARTE
08:50 - 09:40
Fukushima - Chronik eines Desasters. (ARTE)

Dokumentation von Steve Burns. Bis heute sind zahlreiche Einzelheiten der Katastrophe von Fukushima ungeklärt. Anhand wissenschaftlicher Simulationen und Aussagen von Angestellten des Kernkraftwerks will die Dokumentation Erkenntnisse über Details der Unfallserie, die sich in der Atomanlage Fukushima Daiichi im Anschluss an den Tsunami vom 11. März 2011 ereignete, öffentlich machen.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Eine Fähre nach Afrika. Reportage von Sven Jaax. Die Straße von Gibraltar gilt als eine der am häufigsten befahrenen Meerengen der Welt. Über acht Millionen Passagiere setzen hier jährlich von Europa nach Afrika beziehungsweise von Afrika nach Europa über. Nirgendwo liegen die beiden Kontinente näher beieinander. Das ist für Händler und Touristen ebenso verlockend wie für Flüchtlinge, die sich von hier aus Zutritt zur Europäischen Union erhoffen.

Logo 3SAT
13:20 - 13:45
Reisezeit. (3SAT)

Costa Rica. Film von Claudia Pöchlauer. Die Reportage besucht im tiefsten Dschungel eine Gruppe von Bribris, die zur indigenen Bevölkerung zählen. Die Hauptstadt San José im Zentrum des Landes ist das letzte Ziel der Reise.

Logo WDR
15:00 - 16:00
Planet Wissen: Auf Rohstoff-Jagd in der Arktis. (WDR)

Moderation: Dennis Wilms, Birgit Klaus. Die Arktis steht vor einem dramatischen Wandel. Es wird wärmer! Die Eismassen schmelzen und das Ökosystem droht zusammenzubrechen. Der Permafrost taut und setzt das Klimakillergas Methan frei. Gleichzeitig werden mit dem Rückgang der Eismassen auch bisher schwer zugängliche, neue Rohstoffquellen verfügbar. Das weckt Begehrlichkeiten! Bis 2014 müssen die Anrainerstaaten Besitzansprüche anmelden. Wem gehört die Arktis? Wer darf die Rohstoffe abbauen und welche Folgen hat das für das Ökosystem?

Logo PHOENIX
15:15 - 16:00
Putins Spiele. (PHOENIX)

Ein Jahr danach. Film von Alexander Gentelev, MDR/2015. Ehe Russland sich jetzt anschickt, den olympischen Traum Vladimir Putins zu erfüllen, blickt der investigative Film "Putin’s Games/Putins Spiele" des mehrfach ausgezeichneten Regisseurs Alexander Gentelev hinter die Kulissen: Wie gelang es Russland, das Internationale Olympische Komitee von dem traditionellen Sommerkurort Sotschi zu überzeugen? Schaffen es die Veranstalter, die subtropische Region in ein Wintersportparadies zu verwandeln? Was steckt hinter den gigantischen Bauten und den ständig steigenden Kosten?

Logo 3SAT
15:20 - 16:05
Karibik - Quer durch Kultur und Natur der kleinen Antillen. (3SAT)

Film von Hannes Naderhirn und Beatrice Hirnschrodt. Mit der Karibik verbindet man gemeinhin Sonne, Strand und Palmen - aber die Karibik bietet viel mehr als das: eine unglaublich vielfältige Kultur. Musik und Religion der Einheimischen wurden durch die verschiedensten Einflüsse - afrikanische, indische, britische und französische - geprägt.

Logo ARTE
15:40 - 16:25
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Durch den Osten Chinas bis nach Peking. Dokumentationsreihe. Regie: Christian Klemke. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Die Reise durch China führt vom Süden in die Hauptstadt, von Kanton nach Peking. Dabei überquert das Kamerateam den Jangtsekiang, der das alte Reich der Mitte bis ins 20. Jahrhundert hinein rigoros in Nord- und Südchina teilte und Ort zahlreicher wichtiger Ereignisse der chinesischen Geschichte war.

Logo TV 5
17:45 - 18:00
GEOPOLITIS. (TV 5)

Eine Sendung, in der oft komplexe internationale Ereignisse klar, präzise und pointiert entschlüsselt werden.

Logo ZDF
23:15 - 23:45
auslandsjournal mit Antje Pieper. (ZDF)
Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Donnerstag, 12.03.2015

Logo ZDFinfo
04:00 - 04:30
Der gespaltene Islam. (ZDFinfo)

Sunniten und Schiiten im Glaubenskrieg. Hinter dem arabischen Frühling und der anhaltenden Gewalt in Ländern wie Syrien verbirgt sich ein anderer Krieg. Ein Krieg zwischen Religionen: Auf der einen Seite die Schiiten, geführt vom Iran. Auf der anderen Seite die Sunniten, unter dem Schutz von Saudi-Arabien und Katar. Zwei rivalisierende Zweige des Islam, die um ihre religiöse und politische Vormachtstellung in der arabischen Welt kämpfen.

Logo ARTE
10:25 - 11:10
Reise durch Amerika. (ARTE)

Peru - Die Menschen vom Altiplano. Dokumentation.

Logo PHOENIX
14:45 - 15:15
Antonias Reise. (PHOENIX)

Mein Jahr in Israel. Film von Rita Knobel-Ulrich, NDR/2015. Antonia ist 18 Jahre alt und hat das Abitur in der Tasche. Während es ihre Klassenkameraden nach der Schule erst einmal so richtig krachen lassen, entschließt sie sich, für ein Jahr als Freiwillige nach Israel zu gehen. Wir begleiten Antonia und ihre Freunde im spannendsten Jahr ihres Lebens. Die Jugendlichen begegnen Menschen im Alter ihrer Urgroßeltern, die die Katastrophe des Holocaust am eigenen Leib erlebt haben. Einer ist der 103 Jahre alte Israel Tsafuir, der noch bei Sigmund Freud studiert hat. Er und viele weitere Deutschstämmige leben mittlerweile in besonderen Altersheimen in Jerusalem und Tel Aviv.

Logo PHOENIX
15:15 - 16:00
1000 km Zaun. (PHOENIX)

Einmal rund um Israel. Film von Christian Sievers, phoenix/ZDF/2013. Viele Israelis ließ die Meldung aufhorchen: Premier Netanjahu teilte mit, die Grenze nach Ägypten besonders sichern zu wollen. Die Regierung werde einen kilometerlangen Zaun bauen. Von Israels Grenzen war das bislang der letzte Abschnitt, der ohne auskam. Wenn die Wüstensperre fertig ist, hat sich das Land praktisch komplett eingezäunt.

Logo ARTE
16:45 - 17:10
Wie das Land, so der Mensch. (ARTE)

Zypern. Dokumentationsreihe. Regie: Jean-Michel Vennemani. Wo sich Europa, Afrika und der Nahe Osten begegnen, liegt Zypern, mit seinen Kirchen und Klöstern eine Hochburg der byzantinischen Kunst. Seit 1974 ist die Insel geteilt: Im Norden liegt die von den Vereinten Nationen nicht anerkannte türkische Republik Nordzypern mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung und im Süden die Republik Zypern, wo vor allem orthodoxe Christen leben.

Logo ARTE
17:10 - 17:55
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Von Peking nach Südkorea. Dokumentationsreihe. Regie: Britta Lübke. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Von Peking geht es entlang der Großen Mauer nach Dandong. Nordkorea ist schon in Sichtweite, der Grenzübertritt wird dem Filmteam jedoch verwehrt. Ein großer Umweg übers Wasser führt die Reisenden nach Südkorea in die boomende Hauptstadt Seoul und schließlich in die zweitgrößte Stadt des Landes, die Hafenstadt Pusan.

Logo PHOENIX
18:00 - 18:30
Zugriff! (PHOENIX)

Wenn das Netz zum Gegner wird. Film von Peter Onneken, Diana Löbl, HR/2014. Immer wieder gibt es Meldungen über gestohlene Passwörter. Aber was heißt das für die Betroffenen? Dieser Film zeigt, wie gefährlich die alltäglichen Angriffe aus dem Netz tatsächlich sind. Dabei stellt sich heraus: Datenspionage ist bedrohlicher als die Mehrheit der Bevölkerung sich eingestehen will.

Logo TV 5
22:45 - 23:00
GEOPOLITIS. (TV 5)

Eine Sendung, in der oft komplexe internationale Ereignisse klar, präzise und pointiert entschlüsselt werden.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Freitag, 13.03.2015

Logo ARTE
08:30 - 08:55
X:enius. (ARTE)

Akkus der Zukunft - Speichern ohne Ende? Magazin.

Logo ARTE
12:05 - 12:50
360 Grad Geo Reportage. (ARTE)

Iquitos, Regenwaldmetropole am Amazonas. Reportage von Stefan Richts. Mitten im peruanischen Dschungel, umschlungen vom Amazonas und seinen Nebenflüssen, liegt Iquitos - eine Großstadt, die nur per Boot oder Flugzeug zu erreichen ist. Die ehemalige Jesuitenmission hat heute 400.000 Einwohner, prächtige Kolonialbauten, ein Krankenhaus, ein Sportstadion, sogar einen großen Flughafen - jedoch keine einzige Straßenanbindung an den Rest des Landes.

Logo SW III
13:15 - 14:15
Planet Wissen. (SW III)

Chirurgie für die Ärmsten der Welt. Es war ein Einsatz in einer Krisenregion Westafrikas 1990, die in ihm für immer etwas veränderte: Der Plastische Chirurg Doktor André Borsche, wollte Menschen in Krisengebieten helfen. Direkt und praktisch. Immer wieder lässt der Chefarzt in der Diakonie Bad Kreuznach Patienten nach Deutschland in seine Klinik bringen, wo er sie operiert. Dafür hat der engagierte Mediziner viele Unterstützer, ein Netzwerk der Menschlichkeit - zu Hause und im Ausland. Gemeinsam mit seiner Frau Eva, einer Allgemeinmedizinerin, verbringt er bis heute nahezu jeden Urlaub in armen Ländern, um den Opfern von Fluten, Kriegen und anderen Katastrophen zu helfen und ihnen ein Stück Lebensqualität wieder zu geben. Mit Interplast-Germany, einer Vereinigung Plastischer Chirurgen, bauen Borsches Krankenhäuser und leistet medizinische Entwicklungshilfe.

Logo 3SAT
13:20 - 14:50
Induswelten. (3SAT)

Vom Delta nach Shimshal. Film von Hajo Bergmann. An den Ufern des Indus in Pakistan siedeln seit Jahrtausenden Menschen, errichteten Hochkulturen und prägten viele verschiedene Lebensweisen. Auch wenn das Land sich am Rande des Chaos zu befinden scheint, ist es doch ganz anders ist als sein Ruf im Westen.

Logo ARTE
16:20 - 17:05
fernOst - Von Berlin nach Tokio. (ARTE)

Von Südkorea bis nach Tokio. Dokumentationsreihe. Regie: Ansgar Frerich. Mit zwei Geländewagen bewältigt das Filmteam eine Strecke von rund 27.000 Straßenkilometern: Die zehnteilige Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf die Straßen des Asian Highway von Berlin nach Tokio. Zum ersten Mal durchquert ein Filmteam auf einer einzigen Reise die Hochebenen des Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans. Der Asian Highway wird zur Wasserstraße, denn von Südkorea zu den Hauptinseln Japans geht es nur per Schiff. Das Filmteam trifft auf das alte und das junge Japan und erreicht schließlich das Ziel der langen Reise: die Hauptstadt Tokio.

Logo PHOENIX
18:00 - 18:30
Die Autoklauer. (PHOENIX)

Film von Johannes Edelhoff, NDR / 2015. Ein Selbstversuch als Autodieb: Es ist ein unscheinbares Gerät, das Reporter Johannes Edelhoff auf einer "Sicherheitsmesse" in Tschechien kauft. Doch was der kleine Kasten mit dem roten Knopf kann, zeigt sich kurz darauf auf einem Parkplatz in Norddeutschland. Alle Autotüren lassen sich damit mühelos öffnen. Es ist der Beginn einer Recherche, die den Reporter bis nach Tadschikistan führt. Hier landen ganz besonders viele der teuersten gestohlenen Autos, obwohl es eines der ärmsten Länder der Welt ist. Eine Reise auf den Spuren der Autoklauer.

Logo 3SAT
21:00 - 21:30
makro: Schleuderware Öl. (3SAT)

Wirtschaft in 3sat. Magazin mit Eva Schmidt. Der Ölpreis sinkt - und sinkt - und sinkt. Nach einem rasanten Preis-Einbruch um über die Hälfte scheint der Tiefpunkt noch nicht erreicht. Autofahrer freuen sich über die niedrigsten Benzinkosten seit Jahren: Diesel gab es zeitweise bereits für weniger als einen Euro. Seit die Amerikaner durch Fracking im eigenen Land ihre Fördermengen in den Himmel jagen, gibt es ein starkes Überangebot an Rohöl. Hatte früher die OPEC Fördermengen und Preise stabil gehalten, pumpen diesmal auch Länder wie Saudi-Arabien ungebremst weiter Öl aus dem Boden. Der Weltmarkt schwimmt in Öl. Die globalen Folgen des Öl-Dumpings sind immens: Ölbasierte Volkswirtschaften wie Russland straucheln. In Kanada bricht die nun unrentable, weil teure Ölsandförderung ein. Investitionen in die Exploration neuer Felder bleiben aus. Handelswege kommen zum Erliegen, Tanker werden stillgelegt. Der Verbraucher hingegen darf sich in den meisten Fällen freuen. Aber: Wie lange dreht sich die Preisspirale noch nach unten? Wer profitiert von den Dumpingpreisen, wer verliert? Welche Länder können mit dem Billigöl ihre Wirtschaft ankurbeln, welche kämpfen gegen den Staatsbankrott? Wo werden neue Arbeitsplätze geschaffen, wo gehen sie verloren? Und wer bleibt am Ende des Preiskampfes im Geschäft?

Logo 3SAT
21:30 - 22:10
auslandsjournal extra. (3SAT)

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt. "auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.

Logo ARTE
22:35 - 23:30
Web Junkie. (ARTE)

Dokumentation von Shosh Shlam, Hilla Medalia. China hat als erstes Land die "Internet-Abhängigkeit" als klinische Störung eingestuft. In einem militärischen Reha-Zentrum bei Peking werden Jugendliche behandelt, die an diesem Symptom leiden. Sie nutzen das Internet übermäßig, das heißt in gesundheitsgefährdender Form. Die Internetsüchtigen sind zwischen 13 und 18 Jahre alt und in der Mehrzahl männlich. Auf dem Programm stehen hartes Körpertraining und Gruppentherapien. Die Filmemacherinnen haben für die Dokumentation drei Jugendliche von ihrer Einweisung bis zur Entlassung begleitet. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, ob Computersucht als pathologisches oder als soziales Phänomen einzustufen ist.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Samstag, 14.03.2015

Logo TV 5
06:30 - 07:00
AFRIQUE PRESSE. (TV 5)

Jede Woche Aktuelles vom afrikanischen Kontinent, kommentiert von Vertretern der panafrikanischen Presse in Paris. In französischer Sprache.

Logo SW III
08:45 - 09:15
Eisenbahn-Romantik. (SW III)

Von Einbeinfischern, Goldklopfern und Zigarrendrehern - Schienenabenteuer Myanmar. Autor: Alexander Schweitzer.

Logo ZDFinfo
09:15 - 09:45
planet e.: Gutes Soja, schlechtes Soja. (ZDFinfo)

Soja ist einer der wichtigsten Eiweißlieferanten weltweit. Auf riesigen Agrarflächen wird die Hülsenfrucht angebaut. Für die Welternährung ist sie von entscheidender Bedeutung. "planet e." folgt einerseits der Sojabohne auf ihrem Weg in die Futtertröge der europäischen Tierindustrie und damit auf die Teller der Fleischkonsumenten. Dabei werden die direkten Zusammenhänge von Landkonflikten und Umweltfolgen deutlich, die der exzessive Soja-Anbau mit sich bringt.

Logo ARTE
13:30 - 14:00
Future. (ARTE)

Magazin. Der Fortschritt ist unaufhaltsam. Höchste Zeit, der Zukunftsforschung einen angemessenen Stellenwert einzuräumen. Wie werden sich technologische Innovationen künftig auf unseren Alltag auswirken? Welche Lösungen bieten sie für Energieversorgung, Gesundheitsprobleme und Stadtplanung?

Logo ARTE
14:00 - 14:30
Yourope. (ARTE)

Geld regiert Europa. Magazin.

Logo ARTE
14:30 - 14:50
Mit offenen Karten. (ARTE)

Kostspielige Seltene Erden. Geopolitisches Magazin.

Logo HESSEN
16:30 - 17:00
Gott und Geld. (HESSEN)

Warum ohne Glaube in der Wirtschaft nichts läuft. Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard. Seit Kurzem bereichert der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) die Frankfurter Skyline. Der Doppel-Büroturm der EZB, der am 18. März 2015 feierlich eröffnet wird, ist Symbol für die europäische Finanz- und Geldpolitik. Dieser 1,3 Milliarden Euro teure Glastempel strotzt voller Selbstbewusstsein...

Logo ARTE
17:05 - 18:00
ARTE Reportage. (ARTE)

Wöchentliche Reportagen aus aller Welt.

Logo 3SAT
18:30 - 19:00
Durch den Dschungel bis ins All. (3SAT)

Unterwegs in Französisch-Guayana. Film von Michael Strempel.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Sonntag, 15.03.2015

Logo TV 5
06:30 - 07:00
WARI. (TV 5)

Ein Magazin über das aktuelle Wirtschaftsleben und die Entwicklung in Afrika. Jede Woche werden Reportagen zur Analyse von Entwicklungsprogrammen präsentiert. Zur Sprache kommen vorrangige Bereiche wie Bildung, Gesundheit, Umwelt und die Entwicklung der Infrastruktur. In französischer Sprache.

Logo 3SAT
06:45 - 07:30
Tele-Akademie. (3SAT)

Jörg Armbruster: Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens.

Logo TV 5
07:00 - 08:00
REFLETS SUD. (TV 5)

Eine Sendung mit mehreren Reportagen für ein besseres Verständnis der südlichen Länder. In französischer Sprache.

Logo ARTE
07:05 - 08:00
Rätsel Burnout. (ARTE)

Dokumentation von Manfred Baur, Hannes Schuler. Ist Burnout eine Modediagnose oder eine Lifestyle-Krankheit, mit der überforderte Angestellte sich ärztlich bestätigen lassen, wie unabkömmlich sie sind? Das Phänomen Burnout ist gesellschaftlich wie medizinisch umstritten und als eigenständige Krankheit bisher nicht anerkannt. Dennoch greift es in der Arbeitswelt um sich. So leidet laut einer aktuellen OECD-Studie jeder fünfte Arbeitnehmer an psychischen Erkrankungen.

Logo HESSEN
10:15 - 10:45
Horizonte. (HESSEN)

Globale Konflikte/Migration. Fastengespräch "Ethik 2.0". Meinhard Schmidt-Degenhard im Gespräch mit Wolf Singer, Hirnforscher.

Logo ZDF
10:45 - 11:00
Auf der Suche nach dem Alten Russland. (ZDF)

Kiew, die Metropole am Dnepr. Deutschland 2014.

Logo 3SAT
14:55 - 16:25
Panamericana: Die Highlights. (3SAT)

Von Alaska nach Feuerland mit Reto Brennwald. "Panamericana: Die Highlights", ein "Best of" der siebenteiligen Reihe "Panamericana", zeichnet das Bild des amerikanischen Kontinents in all seinen Widersprüchen.

Logo WDR
16:15 - 16:45
Aufstehen zum Protest - Widerstand ohne Gewalt. (WDR)

Ein Film von Franziska Hessberger. Wir können die Welt verändern, ohne Waffen, im gewaltfreien Widerstand! Davon sind der Serbe Srdja Popovic und die Malediverin Zaheena Rasheed überzeugt. Sie haben Erfahrung in großen Protestbewegungen und sie wissen: Gewaltfreien Widerstand kann man lernen.

Logo TV 5
16:30 - 17:00
MAGHREB-ORIENT-EXPRESS. (TV 5)

Die Redaktion von TV5MONDE präsentiert das aktuelle Zeitgeschehen aus der arabischen Welt: Berichterstattung, Reaktionen, Hintergründe. Moderation: Mohamed Kaci. In französischer Sprache.

Logo ARD
19:20 - 20:00
Weltspiegel. (ARD)

Auslandskorrespondenten berichten. Moderation: Natalie Amiri.

Logo PHOENIX
21:45 - 22:30
Im Fadenkreuz des Islamischen Staates. (PHOENIX)

Eine Reise durch den Irak. Film von Thomas Aders, phoenix/SWR/2015. Attentate in Bagdad lassen sich trotz scharfer Sicherheitsmaßnahmen nicht vermeiden, fast täglich detonieren in der irakischen Hauptstadt Autobomben. Der sogenannte Islamische Staat scheint für die meisten davon verantwortlich zu sein. Fast immer sind die Opfer unbeteiligte Zivilisten. Besonders schlimm aber ist die Lage in jenen Regionen, die der IS unter seiner Kontrolle hat, wie etwa in der Provinz Anbar an der irakisch-syrischen Grenze. Thomas Aders, Sonderkorrespondent der ARD für die arabische Welt, hat dort den Antiterror-Kampf der irakischen Armee hautnah beobachtet.

Logo 3SAT
22:00 - 23:30
Fernglück. (3SAT)

Dokumentarfilm von Shaheen Dill-Riaz, Deutschland 2014. Seit das Programm "weltwärts" 2008 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gegründet wurde, fahren jährlich mehr als 16.000 Freiwillige in die ärmsten Regionen der Welt, um Non-Profit-Organisationen bei ihrer Arbeit zu unterstützen, so der Idealfall. Was aber passiert im Falle von Felix, Caro, Anna und der friedliebenden Rosa, wenn schon ein paar Wochen nach Ankunft die Menschen ihres Gastlandes auf die Straße gehen, um für die Todesstrafe für die Kriegsverbrecher des Befreiungskrieges von 1971 zu demonstrieren, wie im vergangenen Jahr in Dhaka?

Logo PHOENIX
22:30 - 23:15
Irans Grüner Gürtel. (PHOENIX)

Geschichten vom Kaspischen Meer. Film von Martin Weiss, ARD-Studio Istanbul, phoenix/BR/2013.

Logo PHOENIX
23:15 - 00:00
Hasch-Boom in Amerika. (PHOENIX)

Wie sich Colorado reich kifft. Film von Hilka Sinning, WDR/2015. Es ist noch nicht lange her, da bekam man Ärger mit der Polizei, wenn man im beschaulichen US-Staat Colorado mit Marihuana in der Tasche erwischt wurde. Doch das war einmal: Seit das Volk beschloss, Marihuana solle legal angebaut, verkauft und konsumiert werden dürfen, herrscht Goldgräber-Stimmung im Cowboy-Staat. Marihuana-Touristen bevölkern seit einem Jahr die Hauptstadt Denver, in zahllosen Ausgabestellen gibt es alles, vom Joint bis zum Hasch-Cookie. Vor allem aber: Der Geldsegen, mit dem Produzenten, Händler und etablierte Finanzindustrie Stadt und Staat überschwemmen, möchte die Politik nicht mehr missen.

Logo TV 5
23:25 - 23:45
TV5MONDE LE JOURNAL AFRIQUE. (TV 5)

In französischer Sprache.


Service-Links

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen