Schüler einer Gesamtschule in Göttingen

Mitmachen! Un­ser An­ge­bot für Schü­lerinnen und Schüler

Stu­di­en be­stä­ti­gen im­mer wie­der, dass sich Kin­der und Ju­gend­li­che be­son­ders in­ten­siv für Ent­wick­lungs­län­der und Fra­gen von glo­ba­ler Be­deu­tung in­ter­es­sie­ren. Wir vom BMZ freu­en uns über eu­er In­ter­es­se und set­zen uns da­für ein, dass die­se The­men häu­fi­ger und in­ten­si­ver im Un­ter­richt be­han­delt wer­den.

Im Fol­gen­den stel­len wir euch ei­ni­ge In­itia­ti­ven vor, durch die das BMZ das ent­wick­lungs­po­li­ti­sche En­ga­ge­ment jun­ger Men­schen un­ter­stützt:


Schul­wett­be­werb zur Ent­wick­lungs­po­li­tik

Der Schul­wett­be­werb zur Ent­wick­lungs­po­li­tik Al­le für Ei­ne Welt – Ei­ne Welt für Al­le (Externer Link) soll die Aus­ein­an­der­set­zung mit glo­ba­len The­men för­dern. Der Wett­be­werb fin­det al­le zwei Jah­re statt und ruft Schü­le­rin­nen und Schü­ler al­ler Jahr­gangs­stu­fen, Schul­for­men und -fä­cher da­zu auf, sich mit ent­wick­lungs­po­li­ti­schen The­men aus­ein­an­der­zu­set­zen, ei­ge­ne Ide­en zu ent­wi­ckeln und die­se ge­mein­sam um­zu­set­zen.

Song Con­test "Dein Song für EI­NE WELT!"

Der Song Con­test Dein Song für EI­NE WELT! (Externer Link) soll die mu­si­ka­li­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit glo­ba­len The­men för­dern. Der Wett­be­werb fin­det al­le zwei Jah­re statt und ruft Kin­der und Ju­gend­li­che zwi­schen zehn und 25 Jah­ren auf, ei­ge­ne Songs für die EI­NE WELT zu schrei­ben und zu kom­po­nie­ren. Der Ge­win­ner­song be­glei­tet als der EI­NE-WELT-Song den Schul­wett­be­werb zur Ent­wick­lungs­po­li­tik mu­si­ka­lisch als Hym­ne.

Ent­wick­lungs­­po­li­ti­sches Schul­­aus­tausch­­pro­gramm EN­SA

Deine Schule hat eine Partnerschaft mit einer Schule im Globalen Süden oder ist gerade dabei eine solche aufzubauen? Dann seid ihr bei ENSA genau richtig! ENSA bietet ein Programm mit Bildungs­angeboten und Fördermitteln im Bereich Schul­partnerschaften. Es fördert Partner­schaften zwischen Schulen aus Deutschland und Schulen aus Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Südosteuropas inhaltlich (Externer Link) und finanziell (Externer Link). Zwischen Juli und September ist es möglich, sich für eine Förderung für das jeweilige kommende Jahr zu bewerben (Externer Link). Außerdem bietet ENSA Weiter­bildungen, Workshops und Netzwerk­veranstaltungen (Externer Link) für Lehrkräfte und Mitarbeitende von Nicht­regierungs­organisationen (NRO) an.

Nähere Informationen findest du hier (Externer Link).

CHAT der WEL­TEN

Wie le­ben Ju­gend­li­che in Afri­ka, La­tein­ame­ri­ka oder Süd­ost­eu­ro­pa? Was den­ken sie, wo­für in­ter­es­sie­ren sie sich, was wis­sen sie über Deutsch­land? Am bes­ten man fragt sie selbst! Der CHAT der WEL­TEN er­mög­licht Schü­le­rin­nen und Schü­lern al­ler Schul­for­men vir­tu­el­le Be­geg­nun­gen mit Men­schen in Ent­wick­lungs­län­dern.

Im Com­pu­ter-Chat oder über E-Mail könnt ihr euch – päd­ago­gisch be­glei­tet – mit Schul­klas­sen oder Ein­zel­per­so­nen aus an­de­ren Län­dern aus­tau­schen, zum Bei­spiel über The­men wie Er­näh­rung, Mi­gra­ti­on, Um­welt oder Tou­ris­mus. Und ganz ne­ben­bei ver­bes­sert ihr auch noch eu­re Eng­lisch-, Fran­zö­sisch-, Spa­nisch- oder Rus­sisch-Kennt­nis­se.

Den CHAT der WEL­TEN (Externer Link) gibt es der­zeit in den Bun­des­län­dern Ba­den-Würt­tem­berg, Bran­den­burg, Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Saar­land und Thü­rin­gen.

Aktionsgruppenprogramm

Plant ihr mit eu­rer Schul­klas­se ein Pro­jekt zum The­ma Fai­rer Han­del? Oder wollt ihr eu­re Mit­schü­ler über das The­ma Han­dy-Re­cy­cling in­for­mie­ren? Mit Zu­schüs­sen von bis zu 2.000 Eu­ro un­ter­stützt das Ak­ti­ons­grup­pen­pro­gramm klei­ne Pro­jek­te von jun­gen Men­schen, Schu­len und In­itia­ti­ven, die ver­deut­li­chen, wie eng un­se­re Le­bens­wei­se mit den Le­bens­be­din­gun­gen der Men­schen in an­de­ren Re­gio­nen der Welt ver­knüpft ist.

Mehr In­for­ma­tio­nen gibt es ​hier (Externer Link).

Freiwilligendienst weltwärts

Mit dem entwicklungs­politischen Freiwilligen­dienst weltwärts engagieren sich junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren (beziehungs­weise 35 Jahren mit Beein­trächtigung oder Behinderung) in einem gemein­nützigen Projekt in Asien, Afrika, Latein­amerika, Ozeanien oder Osteuropa.

Für sechs bis zwölf Monate unter­stützen die Freiwilligen das Engagement einer lokalen Partner­organisation für Bildung, Gesundheit, Umwelt, Kultur oder Menschen­rechte.

Auch junge Menschen aus den weltwärts-Partnerländern können einen  Freiwilligen­dienst in Deutschland leisten.

Als Gemeinschaftswerk wird weltwärts gemeinsam vom BMZ, den zivilgesellschaftlichen Organisationen und ehemaligen Freiwilligen gestaltet.

Aus­führ­li­che In­fos zum Frei­wil­li­gen­dienst gibt es hier (Externer Link).

Logo: Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen
Logo: Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an die Mitmachzentrale von Engagement Global: