Hauptinhalt

Hintergrund

DAC-Länderliste Berichtsjahre 2018-2020


Anpassungen aufgrund aktueller politischer Ereignisse (EU-Beitritte, Staats­neugrün­dungen und/oder Zusammenschlüsse) sind auch innerhalb des an­ge­gebenen Zeitraums möglich.

Europa

    • Albanien
    • Belarus
    • Bosnien und Herzegowina
    • Kosovo
    • Mazedonien
    • Moldau
    • Montenegro
    • Serbien
    • Türkei
    • Ukraine

Anmerkung zur Liste:
Einträge zu Kosovo und Serbien: Dies impliziert keine rechtliche Position der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zum Status von Kosovo und Serbien.

Quelle: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Ausschuss für Entwicklungshilfe (OECD/DAC)

Afrika

nördlich der Sahara
    • Ägypten
    • Algerien
    • Libyen
    • Marokko
    • Tunesien

südlich der Sahara
    • Angola
    • Äquatorialguinea
    • Äthiopien
    • Benin
    • Botsuana
    • Burkina Faso
    • Burundi
    • Cabo Verde
    • Côte d'Ivoire
    • Dschibuti
    • Eritrea
    • Gabun
    • Gambia
    • Ghana
    • Guinea
    • Guinea-Bissau
    • Kamerun
    • Kenia
    • Komoren
    • Kongo
    • Kongo, Demokratische Republik
    • Lesotho
    • Liberia
    • Madagaskar
    • Malawi
    • Mali
    • Mauretanien
    • Mauritius
    • Mosambik
    • Namibia
    • Niger
    • Nigeria
    • Ruanda
    • Sambia
    • Sâo Tomé und Príncipe
    • Senegal
    • Sierra Leone
    • Simbabwe
    • Somalia
    • St. Helena
    • Sudan
    • Südafrika
    • Südsudan
    • Swasiland
    • Tansania
    • Togo
    • Tschad
    • Uganda
    • Zentralafrikanische Republik

Anmerkung zur Liste:
Laut Beschluss der UN-Generalversammlung wird Angola ab dem 12.02.2021 von der Liste der Entwicklungsländer gestrichen.

Quelle: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung / Ausschuss für Entwicklungshilfe (OECD / DAC)

Amerika

Nord- und Mittelamerika
    • Antigua und Barbuda
    • Belize
    • Costa Rica
    • Dominica
    • Dominikanische Republik
    • El Salvador
    • Grenada
    • Guatemala
    • Haiti
    • Honduras
    • Jamaika
    • Kuba
    • Mexiko
    • Montserrat
    • Nicaragua
    • Panama
    • St. Lucia
    • St. Vincent und die Grenadinen

Südamerika
    • Argentinien
    • Bolivien
    • Brasilien
    • Ecuador
    • Guyana
    • Kolumbien
    • Paraguay
    • Peru
    • Suriname
    • Venezuela

Anmerkungen zur Liste:
Antigua und Barbuda hat 2015 und 2016 die Einkommensgrenze für Hocheinkommensländer überschritten und Palau hat diese Grenze 2016 überschritten. Wenn sich daran bis 2019 nichts ändert, werden sie ab Berichtsjahr 2021 von der Liste der Entwicklungsländer gestrichen.

Quelle: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung / Ausschuss für Entwicklungshilfe (OECD / DAC)

Asien

Naher und Mittlerer Osten
    • Irak
    • Iran
    • Jemen
    • Jordanien
    • Libanon
    • Palästinensische Gebiete
    • Syrien

Süd- und Zentralasien
    • Afghanistan, Islamische Republik
    • Armenien
    • Aserbaidschan
    • Bangladesch
    • Bhutan
    • Georgien
    • Indien
    • Kasachstan
    • Kirgisistan
    • Malediven
    • Myanmar
    • Nepal, Demokratische Bundesrepublik
    • Pakistan
    • Sri Lanka
    • Tadschikistan
    • Turkmenistan
    • Usbekistan

Ostasien
    • China
    • Indonesien
    • Kambodscha
    • Korea, Demokratische Volksrepublik
    • Laos
    • Malaysia
    • Mongolei
    • Philippinen
    • Thailand
    • Timor-Leste
    • Vietnam

Quelle: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung / Ausschuss für Entwicklungshilfe (OECD / DAC)

Ozeanien

    • Cookinseln
    • Fidschi
    • Kiribati
    • Marshallinseln
    • Mikronesien
    • Nauru
    • Niue
    • Palau
    • Papua-Neuguinea
    • Salomonen
    • Samoa
    • Tokelau
    • Tonga
    • Tuvalu
    • Vanuatu
    • Wallis und Futuna

Anmerkungen zur Liste:
Die Entscheidung über die Graduierung der Cookinseln wird voraussichtlich Anfang 2019 erfolgen.

Palau hat 2016 die Einkommensgrenze für Hocheinkommensländer überschritten. Wenn sich daran bis 2019 nichts ändert, wird es 2021 von der Liste der Empfängerländer gestrichen.

Laut Beschluss der UN-Generalversammlung wird Vanuatu ab dem 04.12.2020 von der Liste der Entwicklungsländer gestrichen.

Quelle: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung / Ausschuss für Entwicklungshilfe (OECD / DAC)

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen