Die Tastatur eines Taschenrechners

Zahlen und Fakten Transparenz für mehr Wirksamkeit

Das BMZ veröffentlicht an dieser Stelle aktuelle Daten und Dokumente zur bilateralen und multilateralen Entwicklungszusammenarbeit entsprechend dem IATI-Standard. 

Internationale Transparenzstandards Interner Link

Informationen über den Standard der International Aid Transparency Initiative (IATI), die Open Government Partnership (OGP), Open Data und den Aid Transparency Index (ATI)

Transparenz ist ein Leitprinzip der deutschen Entwicklungspolitik und wird als Grundvoraussetzung für eine wirksame Entwicklungszusammenarbeit angesehen. Auch die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) betont die Wichtigkeit von Transparenz in der Entwicklungszusammenarbeit. Die Offenlegung der Verwendung von Mitteln und Geldflüssen macht die deutsche Entwicklungszusammenarbeit für ihre Entwicklungspartner besser vorhersehbar und nachvollziehbar. Durch transparentes Handeln kann die Eigenverantwortung der Partnerregierungen gestärkt, die Koordination zwischen Gebern verbessert und das Risiko von Korruption gemindert werden; dies sind wesentliche Bedingungen für die Erzielung nachhaltiger Entwicklungsergebnisse.

Die umfassende und aktuelle Darstellung und Erläuterung der entwicklungspolitischen Leistungen der Bundesregierung dient auch der Information der Öffentlichkeit über die Verwendung öffentlicher Mittel und schafft die Basis für eine evidenzbasierte Entwicklungspolitik.

Transparente Entwicklungszusammenarbeit

  • ermöglicht einen Überblick über die Verwendung von öffentlichen Mitteln,
  • erleichtert den Empfängerländern die Planung,
  • unterstützt Korruptionsbekämpfung,
  • vergrößert die Eigenverantwortung der Partner und
  • fördert die gegenseitige Rechenschaftspflicht.

Um größtmögliche Transparenz der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu erreichen, orientiert sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bei der Darstellung seiner Entwicklungszusammenarbeits-Leistungen an den internationalen Transparenzstandards.

Projekt- und Organisationsdaten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Siehe auch
IATI-Visualisierung des BMZ

Das BMZ veröffentlicht an dieser Stelle aktuelle Daten und Dokumente zur bilateralen und multilateralen Entwicklungszusammenarbeit entsprechend dem IATI-Standard. Die maschinenlesbaren, unter Nennung der Datenquelle frei nutzbaren Daten sind über das internationale BMZ-Transparenzportal (wird zurzeit überarbeitet), die IATI-Registratur (Externer Link), das d-portal (Externer Link) und über GovData (Externer Link) abrufbar.

Auf der Maßnahmenebene beinhaltet die BMZ-IATI-Meldung Informationen zu Projekten und Programmen der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit, die vom BMZ finanziert und von den staatlichen Durchführungsorganisationen (GIZ, KfW, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) sowie nichtstaatlichen Projektträgern (Engagement Global, Kirchen, politische Stiftungen, weitere Nichtregierungsorganisationen) umgesetzt werden.

Auf Organisationsebene werden zudem die geschätzten Auszahlungen für die kommenden drei Jahre für die bilaterale staatliche Entwicklungszusammenarbeit pro Partnerland veröffentlicht. Außerdem enthalten die IATI-Organisationsdaten Links zu wichtigen übergreifenden und länder- und themenspezifischen Strategiedokumenten des BMZ und seiner Durchführungsorganisationen.

Erläuterungen zu den IATI-Datensätzen

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder auch Kritik?

Schreiben Sie uns:

BMZ Referat GS 21
RLGS21@bmz.de (Externer Link)