Stellenausschreibung Professional Year / Praxisjahr an den Dienstsitzen in Bonn und Berlin

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beschäftigt sich mit den zentralen Überlebensfragen der Menschheit. Wie ernähren wir die rasant wachsende Weltbevölkerung? Was können wir gegen Klimawandel, Krisen und Konflikte tun? Wie gehen wir mit den immer knapper werdenden natürlichen Ressourcen um? Dies sind nur einige Beispiele für die globalen Herausforderungen, vor denen wir stehen. Entwicklungspolitik kann dazu beitragen, diese zu bewältigen.

Ausschreibung als PDF (nicht barrierefrei)

Professional Year / Praxisjahr an den Dienstsitzen in Bonn und Berlin

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 01/2023 | Dateigröße 120 KB, Seiten 3 Seiten

Für diese spannenden Aufgaben bieten wir ab dem Jahr 2023 Studierenden (m/w/d) im Rahmen ihres international ausgerichteten Masterstudienganges die Absolvierung eines

Professional Year / Praxisjahres

im gehobenen Dienst an unseren Dienstsitzen in Bonn und Berlin an. Der Einsatz soll grundsätzlich ab dem 01.06.2023 voraussichtlich in den Bereichen Klima, Energie, Umwelt; Daten und Wirksamkeit und Globale Gesundheit, Resilienz, Chancengleichheit sowie für hausinterne Verwaltungsaufgaben (Personal, Arbeitsorganisation) erfolgen.

Für das Praxisjahr sind ausschließlich Studierende bewerbungsberechtigt, die in einem Master-Studiengang eingeschrieben sind, dessen Studienordnung einer Unterbrechung für eine ca. 12-monatige praktische Beschäftigung nicht entgegensteht. Ein entsprechender Nachweis der Studienordnung oder der Hochschulverwaltung ist der Bewerbung beizufügen.

Arbeitsverhältnis und Vergütung erfolgen nach Maßgabe des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Einstellung erfolgt befristet bis maximal 1 Jahr und nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in der Regel bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD. Bei der Stufenzuordnung wird der bisherige Werdegang berücksichtigt.

Sie verfügen über:

  • ein abgeschlossenes Bachelor-Studium und befinden sich gegenwärtig in einem international ausgerichteten Masterstudiengang, vorzugsweise der Studiengänge „Master of Public Policy“ (MPP) und „Master of International Affairs“ (MIA);
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache;
  • Kenntnisse der französischen oder spanischen Sprache sind von Vorteil;
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen, zu bewerten und verständlich darzustellen;
  • Flexibilität und Belastbarkeit;
  • Teamfähigkeit, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit;
  • Interkulturelle Sensibilität;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins In- und Ausland.

Wir bieten:

  • eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit im internationalen Kontext mit guten Gestaltungsmöglichkeiten;
  • ein kollegiales Team, in dem eine gründliche Einarbeitung gewährleistet wird und eine offene und respektvolle Kommunikation zur Organisationskultur gehört;
  • ein modernes Arbeitsumfeld, das unter anderem zahlreiche Maßnahmen zurVereinbarkeit von Beruf und Familie bietet (z. B. flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit des mobilen Arbeitens, Unterstützung bei der Vermittlung von Kinderbetreuungsplätzen);
  • zusätzlich die Zahlung einer Ministerialzulage;
  • einen Arbeitgeberzuschuss zum Jobticket.

Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitgeeignet. Das BMZ gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir sind auch beim Thema Gleichberechtigung ein Vorreiter. Über die Hälfte der Beschäftigten sind Frauen – auch bei den Referats- und Unterabteilungsleitungen haben wir Parität erreicht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Begrüßt werden zudem Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung. Das BMZ hat sich als Unterzeichner der Charta der Vielfalt verpflichtet, ein hohes Niveau bei Gleichstellung, Inklusion und Förderung kultureller Vielfalt und Chancengleichheit zu halten und weiter auszubauen.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Wir bitten Sie, ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=905687 (Externer Link) (Bonn) bzw. https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=905691 (Externer Link) (Berlin) bis zum 09.02.2023 zu nutzen. Bitte beachten sie hierbei die Stellenangebots-ID: 905687 (Bonn) oder 905691 (Berlin) bzw. die Kennziffer: BMZ-15-2022. Passwort und Account erhalten Sie von dort unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen unter Angabe der Kennziffer: BMZ-15-2022 Herr Joachim Turre unter der Telefonnummer 030-18535-2726 und Frau Dina Schaffer unter der Telefonnummer 030-18535-2517 zur Verfügung.

Weitere vielfältige Informationen über das BMZ, das Ministerium als attraktiven Arbeitgeber und Ihre künftigen Aufgaben finden Sie auf unserer Homepage oder bei Facebook unter https://de-de.facebook.com/BMZ.Bund/ (Externer Link)

Wir freuen uns auf Sie!

Das BMZ fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de (Externer Link).

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 88 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Informationen nach Art. 13 und Art. 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung zurück.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.