Giraffen in einem Nationalpark in Tansania

Tansania Politisch stabil und reich an Naturschätzen

Tansania ist eines der politisch stabilsten und friedlichsten Länder Ostafrikas. In Bezug auf Religionsfreiheit und ethnische Toleranz steht es im regionalen Vergleich vorbildlich da. Das Land unternimmt erhebliche Anstrengungen zum Schutz seiner reichen Biodiversität.

In den vergangenen Jahren zählte Tansania zu den leistungsstärksten Volkswirtschaften in Subsahara-Afrika. Die Corona-Pandemie sorgt jedoch für enorme Einnahmeverluste, vor allem im Tourismus. Eine weitere Herausforderung ist das Bevölkerungswachstum. Die Einwohnerzahl des Landes hat sich in den vergangenen 50 Jahren mehr als vervierfacht, das Durchschnittsalter beträgt 18 Jahre.

Blick auf Daressalam, die größte Stadt in Tansania

Die Regierung treibt Reformen bei der Korruptionsbekämpfung, der Steigerung der Eigeneinnahmen und auch im Bereich der Gesundheits- und Wasserversorgung voran.

Erste Erfolge sind zu verzeichnen, doch bislang ist es nicht gelungen, die Armut im Land spürbar und dauerhaft zu verringern. Auf dem aktuellen Index der menschlichen Entwicklung (HDI (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)) nimmt Tansania Rang 160 von 191 Staaten ein.

Die Beziehung zwischen Tansania und Deutschland ist von der Kolonialvergangenheit der beiden Länder geprägt: Von 1891 bis 1918 gehörten große Teile des Landes zur Kolonie Deutsch-Ostafrika. Heute ist das Verhältnis gut und freundschaftlich. So bestehen zum Beispiel zahlreiche Partnerschaften zwischen Städten, Schulen und Kirchengemeinden in beiden Ländern.


Deutsche Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit mit Tansania

Der tansanische Finanzminister Dr. Mwigulu Nchemba und die Parlamentarische  Staatssekretärin im BMZ, Dr. Bärbel Kofler, bei den deutsch-tansanischen Regierungsverhandlungen am 16. November 2022 im BMZ in Berlin

Tansania und Deutschland arbeiten seit Jahrzehnten entwicklungspolitisch zusammen. Bei Regierungsverhandlungen im Oktober 2021 sagte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Tansania 71 Millionen Euro neu für die Kooperation zu. Davon entfallen 56 Millionen Euro auf die finanzielle (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) und 15 Millionen Euro auf die technische Zusammenarbeit (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen).

Die Kernthemen der Zusammenarbeit sind:

  • Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen
    Aktionsfelder: Biodiversität, Wasser
  • Frieden und gesellschaftlicher Zusammenhalt
    Aktionsfeld: Gute Regierungsführung

Weitere Bereiche der Zusammenarbeit

Eine Mutter lässt ihr neugeborenes Kind medizinisch untersuchen

Eine Mutter lässt ihr neugeborenes Kind medizinisch untersuchen

Eine Mutter lässt ihr neugeborenes Kind medizinisch untersuchen

Zusätzlich fördert Deutschland die Mutter-Kind-Gesundheit in Tansania. Unter anderem unterstützt die KfW Entwicklungsbank (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) den nationalen Krankenversicherer, der eine kostenlose Versicherung speziell für arme Schwangere, Mütter und ihre Neugeborenen anbietet. Verstärkt gefördert werden außerdem Dienstleistungen zur Familienplanung.

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat Deutschland 2021 zudem Ausrüstung für Krankenhäuser sowie Trainings für das Personal finanziert.

Unterstützt wird auch der Ausbau der Stromversorgung im Nordwesten des Landes: Durch den Bau einer 140 Kilometer langen Übertragungsleitung wird die Region südwestlich des Viktoriasees an das nationale Stromnetz angeschlossen und der regionale Stromhandel mit den Nachbarländern Burundi, Ruanda und Uganda ermöglicht.

Zusammenarbeit mit Sansibar

Bei den Regierungsverhandlungen im Herbst 2021 wurde zudem eine formale Wiederaufnahme der Entwicklungszusammenarbeit mit Sansibar vereinbart. Der halbautonome Teilstaat ist durch politische Spannungen, Unabhängigkeitsbestrebungen, eine stockende Wirtschaftsentwicklung und große Armut geprägt.

Die bilaterale Entwicklungszusammenarbeit mit Sansibar war nach den undemokratischen Wahlen 2015, die von Ausschreitungen und Gewalt begleitet wurden, eingestellt worden. Seit den Wahlen im Oktober 2020 ist Hussein Ali Mwinyi der neue Präsident Sansibars. Er hat eine Regierungskoalition mit der stärksten Oppositionspartei Sansibars gebildet (siehe auch Politische Situation).

Der Einstieg in die Zusammenarbeit mit Sansibar soll über ein partizipatives (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen) Vorhaben zur kommunalen Wasserversorgung, das auch die Folgen des Klimawandels für die Wassersicherheit berücksichtigt, erfolgen.

Darüber hinaus unterstützt Deutschland Sansibar in den Bereichen Gesundheit und Sport für Entwicklung mit besonderem Fokus auf Jugendliche. Die Zusammenarbeit soll einen Beitrag zu Frieden und gesellschaftlichem Zusammenhalt leisten.

Standbild aus dem BMZ-Video "Schutz der Biodiversität in Tansania"

Kernthema „Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen“ Schutz­gebiete erhalten, Wasser­versor­gung sichern Interner Link

Die deutsch-tansanische Entwicklungszusammenarbeit konzentriert sich im Bereich dieses Kernthemas auf die von der UNESCO anerkannten Weltnaturerbe-Gebiete – den Serengeti-Nationalpark, den Nyerere-Nationalpark zusammen mit dem Selous-Wildschutzgebiet sowie auf die Nationalparks Mahale und Katavi im Westen Tansanias. Zudem steht die Wasser- und Sanitärversorgung in stark wachsenden kleinen und mittelgroßen Städten im Fokus des deutschen Engagements.

Mädchen lernen im Jugendzentrum von Tanga (Tansania) den Umgang mit Computern.

Kernthema „Frieden und gesell­schaft­licher Zu­sammen­halt“ Transparenz im Finanz­wesen schaffen, Frauen­rechte stärken Interner Link

Im Bereich der guten finanziellen Regierungsführung trägt Deutschland dazu bei, das tansanische System der öffentlichen Finanzen zu stärken.

Ein neues Projekt der technischen Zusammenarbeit soll Frauen und Mädchen den Zugang zur Justiz erleichtern und so dazu beitragen, geschlechtsspezifische Gewalt zu verhindern.

Aktuelle Situation

Blick auf Daressalam, die größte Stadt in Tansania

Politische Situation Hoffnung auf mehr Demo­kratie und Rechts­staat­lich­keit Interner Link

Tansania verfügt über solide demokratische und rechtsstaatliche Rahmenbedingungen. Gewaltenteilung, Unabhängigkeit der Justiz und parlamentarische Arbeit sind verfassungsrechtlich garantiert.

Schülerinnen auf ihrem Schulweg an einem Strand der zu Tansania gehörenden Insel Sansibar

Soziale Situation Schlechte Bildungs- und Gesundheitsversorgung Interner Link

Trotz konstanten Wirtschaftswachstums ist es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, ausreichend neue Arbeitsplätze zu schaffen, um die weit verbreitete Armut zu verringern.

Straßenhändler in Tansania

Wirtschaftliche Situation Potenziale werden nicht ausgeschöpft Interner Link

Die tansanische Wirtschaft wuchs in den Jahren 2015 bis 2019 im Durchschnitt um mehr als sechs Prozent. 2020 ging die Wachstumsrate in Folge der Corona-Pandemie auf zwei Prozent zurück.

Stand: 10.03.2022