Kernthema Eine Welt ohne Hunger Land­wirtschaft moder­nisieren, neue Arbeits­plätze schaffen

Die Zusammenarbeit beim Kernthema „EINEWELT ohne Hunger“ wurde bei den Regierungsverhandlungen im Oktober 2021 neu vereinbart. Die inhaltliche Ausgestaltung erfolgt im Laufe des Jahres 2022.

Die Regierung von Präsident Muhammadu Buhari will die hohe Arbeitslosigkeit – insbesondere im ländlichen Raum – unter anderem durch die Ausweitung und Modernisierung der Landwirtschaft bekämpfen. Dementsprechend zielt die Entwicklungszusammenarbeit darauf ab, die Produktivität zu verbessern, landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten zu fördern und die Kreditvergabe an landwirtschaftliche Betriebe zu fördern.

Grünes Innovationszentrum Nigeria: Workshop, bei dem Trainerinnen und Trainer unter anderem lernen, wie groß der Abstand zwischen Maispflanzen sein sollte, damit sie optimal gedeihen können.

Grünes Innovationszentrum Nigeria: Workshop, bei dem Trainerinnen und Trainer unter anderem lernen, wie groß der Abstand zwischen Maispflanzen sein sollte, damit sie optimal gedeihen können.

Grünes Innovationszentrum Nigeria: Workshop, bei dem Trainerinnen und Trainer unter anderem lernen, wie groß der Abstand zwischen Maispflanzen sein sollte, damit sie optimal gedeihen können.

Die Handlungsfähigkeit der zuständigen staatlichen Stellen als Dienstleister für Agrarbetriebe soll gesteigert und eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Staat gefördert werden. Mit Mitteln der Sonderinitiative „EINEWELT ohne Hunger“ ist in Nigeria ein Grünes Innovationszentrum entstanden. Es unterstützt die Reform des Agrarsektors und setzt vor allem bei der Ernährungssicherung an.