Kernthema Eine Welt ohne Hunger Land­wirtschaft moder­nisieren, neue Arbeits­plätze schaffen

Die Zusammenarbeit beim Kernthema "EINEWELT ohne Hunger" wurde bei den Regierungs­verhand­lungen im Oktober 2021 neu vereinbart. Die inhaltliche Ausge­staltung erfolgt im Laufe des Jahres 2022.

Die Regierung von Präsident Muhammadu Buhari will die hohe Arbeits­losig­keit – insbesondere im länd­lichen Raum – unter anderem durch die Aus­weitung und Moderni­sierung der Land­wirtschaft bekämpfen. Dement­sprechend zielt die Ent­wicklungs­zusammen­arbeit darauf ab, die Produk­tivität zu verbessern, landwirtschaftliche Wert­schöpfungs­ketten zu fördern und die Kredit­vergabe an land­wirtschaftliche Betriebe zu fördern.

Grünes Innovationszentrum Nigeria: Workshop, bei dem Trainerinnen und Trainer unter anderem lernen, wie groß der Abstand zwischen Maispflanzen sein sollte, damit sie optimal gedeihen können.

Grünes Innovationszentrum Nigeria: Workshop, bei dem Trainerinnen und Trainer unter anderem lernen, wie groß der Abstand zwischen Maispflanzen sein sollte, damit sie optimal gedeihen können.

Grünes Innovationszentrum Nigeria: Workshop, bei dem Trainerinnen und Trainer unter anderem lernen, wie groß der Abstand zwischen Maispflanzen sein sollte, damit sie optimal gedeihen können.

Die Handlungs­fähigkeit der zuständigen staat­lichen Stellen als Dienst­leister für Agrarb­etriebe soll  gesteigert und eine verstärkte Zusammen­arbeit zwischen Wissen­schaft und Staat gefördert werden. Mit Mitteln der Sonder­initiative "EINEWELT ohne Hunger" ist in Nigeria ein Grünes Innovations­zentrum  entstanden. Es unterstützt die Reform des Agrar­sektors und setzt vor allem bei der Ernährungs­sicherung an.