Women in Tech Ivy Barley

Die Pro­gram­mie­re­rin und So­zi­al­un­ter­neh­me­rin Ivy Bar­ley träum­te schon lan­ge da­von, dass Frau­en aus der Tech-Bran­che sich bes­ser ver­net­zen. Mit De­vel­op­ers in Vogue hat sie die­sen Traum wahr wer­den las­sen: Das Netz­werk von Ent­wick­le­rin­nen möch­te Afri­ka mit­hil­fe neu­er Tech­no­lo­gi­en re­vo­lu­tio­nie­ren.

Ivy Bar­ley, Mit­grün­de­rin De­ve­l­o­pers in Vogue, Gha­na

Ivy Bar­ley, Mit­grün­de­rin De­ve­l­o­pers in Vogue, Gha­na

Ivy Bar­ley, Mit­grün­de­rin De­ve­l­o­pers in Vogue, Gha­na

"Die Zu­kunft der Tech-Bran­che ist weib­lich und afri­ka­nisch", da­von ist Ivy über­zeugt. Sie selbst ist Teil die­ser Zu­kunft: Schon als jun­ges Mäd­chen war sie von IT be­geis­tert. Ihr wur­de schnell klar, dass sie die Welt von ih­rem ei­ge­nen klei­nen Zu­hau­se aus be­ein­flus­sen konn­te, wenn sie selbst Soft­ware ent­wi­ckel­te. Sie brauch­te nichts wei­ter als ei­nen Com­pu­ter, Strom und ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung. Al­so brach­te sie sich selbst das Pro­gram­mie­ren bei.

Im Jahr 2017 un­ter­rich­te­te Ivy Ma­the­ma­tik, Sta­tis­tik, Phy­sik und In­for­ma­tik an der African Sci­ence Acad­emy (ASA), ei­ner Mäd­chen­schu­le für Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Ma­the­ma­tik. Sie hat­te die Leu­te oft sa­gen hö­ren, dass Frau­en in Tech-Fä­chern nicht bril­lie­ren könn­ten. Hier aber er­leb­te sie das ge­naue Ge­gen­teil: "Die Mäd­chen wa­ren to­tal be­geis­tert vom Pro­gram­mie­ren und hat­ten gro­ß­ar­ti­ge Ide­en. Ich war sehr be­ein­druckt und be­schloss, ei­ne In­itia­ti­ve zu grün­den. Ich woll­te ein idea­les Um­feld schaf­fen, in dem Frau­en ge­mein­sam pro­gram­mie­ren, sich ver­net­zen und zu­sam­men­ar­bei­ten kön­nen."

Noch im sel­ben Jahr grün­de­te sie De­vel­op­ers in Vogue, ei­nen Zu­sam­men­schluss von afri­ka­ni­schen Frau­en aus dem Tech-Be­reich, die sich ge­gen­sei­tig un­ter­stüt­zen. Ivy und ihr Team ge­ben seit­dem Pro­gram­mier­kur­se für Frau­en und ver­mit­teln sie in Pro­jek­te und Jobs, wo sie ih­re Kennt­nis­se an­wen­den und Geld ver­die­nen kön­nen.

Wo­für auch im­mer du brennst – du brauchst viel Fleiß und Ent­schlos­sen­heit.
Ivy Barley

"Als Frau im IT-Be­reich in Gha­na ha­be ich vie­le gro­ß­ar­ti­ge Mög­lich­kei­ten", sagt Ivy. Her­aus­for­de­run­gen gibt es je­doch auch zur Ge­nü­ge. "Die Leu­te nei­gen da­zu, mei­ne Fä­hig­kei­ten zu un­ter­schät­zen. Mir macht das nichts aus. Aber ich muss im­mer wie­der zei­gen, dass ich die ge­wünsch­ten Er­geb­nis­se lie­fe­re."

Ivys An­sicht nach gab es nie ei­nen bes­se­ren Zeit­punkt als die­sen, um in Frau­en zu in­ves­tie­ren, ins­be­son­de­re auf dem afri­ka­ni­schen Kon­ti­nent. Vie­le Pro­ble­me könn­ten be­trächt­lich ver­rin­gert wer­den, wenn Tech­no­lo­gie und In­no­va­tio­nen ge­för­dert wür­den, meint sie. "Aus­ge­stat­tet mit den rich­ti­gen Fä­hig­kei­ten, kön­nen Frau­en an der Spit­ze der di­gi­ta­len Re­vo­lu­ti­on ste­hen."

2017 ge­wann Ivy den ers­ten Platz beim #eS­kills4­Girls-Ha­cka­thon Wett­be­werb in Ber­lin. Der Preis war mit 15.000 Eu­ro do­tiert, au­ßer­dem er­hielt sie Goog­le-Men­tor­ship und wur­de vom Im­pact Hub Ac­cra un­ter­stützt.

Über 100 Frau­en ge­hö­ren der­zeit zur De­vel­op­ers-in-Vogue-Com­mu­nity, vie­le von ih­nen hat Ivy selbst ge­schult und wei­ter­ge­bil­det. Au­ßer­dem ist sie Mit­glied der Global Shapers, ei­nem vom World Eco­nomic Fo­rum ge­grün­de­ten Netz­werk jun­ger Men­schen, die in ih­ren Län­dern et­was be­we­gen wol­len.