Fabrikhalle in Bangladesch

Deutsches Engagement In­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­tio­nen un­ter­stüt­zen

Deutsch­land setzt sich da­für ein, dass in­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­tio­nen wie die Welt­bank (Externer Link), der In­ter­na­tio­na­le Wäh­rungs­fonds (Externer Link) (IWF) und das UN-Ent­wick­lungs­pro­gramm (Externer Link) (UN­DP) im Dia­log mit den Ent­wick­lungs­län­dern Um­welt- und So­zi­al­stan­dards för­dern.

Ins­be­son­de­re die In­ter­na­tio­na­le Ar­beits­or­ga­ni­sa­ti­on (Externer Link) (ILO) wird von Deutsch­land un­ter­stützt. Sie ist die fe­der­füh­ren­de In­sti­tu­ti­on zur welt­wei­ten Durch­set­zung der Kern­ar­beits­nor­men.

Im Mai 2014 ha­ben das BMZ und die ILO ei­ne Ko­ope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zur Fi­nan­zie­rung von ILO-Vor­ha­ben in der asia­ti­schen Tex­til- und Be­klei­dungs­in­dus­trie un­ter­zeich­net. Ge­werk­schaf­ten wur­den in den Pro­jek­ten ge­stärkt und so­zia­ler Dia­log ge­för­dert, um das Lohn­ni­veau zu stei­gern.