Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel und Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler mit Teil­neh­mern des Zu­kunfts­fo­rums bei der Über­ga­be der Zu­kunfts­char­ta im November 2014 in Ber­lin

Religion und Entwicklung Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft

Un­ter dem Mot­to "EI­NEWELT – un­se­re Ver­ant­wor­tung" hat­te das BMZ im April 2014 al­le Bür­ge­rin­nen und Bür­ger auf­ge­ru­fen, an ei­ner Zu­kunfts­char­ta mit­zu­wir­ken. Auf ei­ner In­ter­net-Platt­form und bei ver­schie­de­nen The­men­fo­ren konn­ten In­ter­es­sier­te ih­re Ide­en und An­sich­ten da­zu äu­ßern, wie die Welt von mor­gen aus­se­hen und wel­che Ent­wick­lungs­zie­le sich die Staa­ten­ge­mein­schaft set­zen soll.

Im Rah­men die­ses Dis­kus­si­ons­pro­zes­ses fand An­fang Ju­li 2014 in Nürn­berg ein The­men­fo­rum statt, das sich mit der po­li­ti­schen und kul­tu­rel­len Di­men­si­on von Nach­hal­tig­keit be­fass­te. Ne­ben Fra­gen zu gu­ter Re­gie­rungs­füh­rung, De­mo­kra­tie und Men­schen­rech­ten wur­de dort auch die Rol­le der Re­li­gi­on dis­ku­tiert.
Die Er­geb­nis­se der ver­schie­de­nen The­men­fo­ren wur­den in den On­line-Dia­log ein­ge­bracht und dort wei­ter­dis­ku­tiert. Die Zu­kunfts­char­ta wur­de am 24. No­vem­ber 2014 of­fi­zi­ell vor­ge­stellt und an die Bun­des­kanz­le­rin über­ge­ben. Sie ent­hält ein ei­ge­nes Ka­pi­tel zum The­ma Re­li­gi­on und Kul­tur.

Thementeam

Weil uns der Aus­tausch mit Zi­vil­ge­sell­schaft und den Re­li­gi­ons­ge­mein­schaf­ten wich­tig ist, ha­ben wir ihm ei­nen fes­ten Rah­men ge­ge­ben. Im De­zem­ber 2014 traf sich zum ers­ten Mal das na­tio­na­le The­men­team "Re­li­gi­on und Ent­wick­lung". Dort sind Re­prä­sen­tan­ten aus un­ter­schied­li­chen Re­li­gi­ons­ge­mein­schaf­ten, sä­ku­la­ren (nicht­re­li­giö­sen) Or­ga­ni­sa­tio­nen und der Wis­sen­schaft ver­tre­ten. Auf Ein­la­dung des BMZ trifft sich das The­men­team al­le drei Mo­na­te.

Das The­men­team gibt Im­pul­se für die kon­zep­tio­nel­le und stra­te­gi­sche Ar­beit des BMZ im Be­reich Re­li­gi­on und Ent­wick­lung. Dar­über hin­aus kann es dem BMZ kon­struk­ti­ve Rück­mel­dun­gen ge­ben, um si­cher­zu­stel­len, dass die ge­plan­ten Po­si­ti­ons­pa­pie­re auch für De­bat­ten jen­seits der staat­li­chen Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit nutz­bar sind.
Über das The­men­team trägt das BMZ die De­bat­te um Re­li­gi­on und Ent­wick­lung in die ent­wick­lungs­po­li­tisch en­ga­gier­ten Ge­sell­schafts­krei­se und die ent­spre­chen­den In­sti­tu­tio­nen. Es stärkt da­mit sei­ne Po­si­ti­on als Im­puls­ge­ber. Das The­men­team schafft Syn­er­gi­en zwi­schen der Ar­beit des BMZ und der Ar­beit ex­ter­ner Ak­teu­re – zum Bei­spiel bei Ver­an­stal­tun­gen. In die­sem Sin­ne ist das The­men­team ei­ne Aus­tausch­platt­form und er­gänzt die BMZ-in­ter­ne Task Force Wer­te, Re­li­gi­on und Ent­wick­lung durch den Blick von au­ßen.

Dialog: Religion matters

Mit der neu­en Dia­log­rei­he "Re­li­gion mat­ters – Zu­kunfts­fra­gen neu den­ken" lädt das BMZ re­gel­mä­ßig her­aus­ra­gen­de Per­sön­lich­kei­ten zum Aus­tausch rund um die The­men Wer­te, Re­li­gi­on und nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ein. Die Dia­log­ver­an­stal­tung fin­det mit aus­ge­wähl­ten Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern der Po­li­tik, Zi­vil­ge­sell­schaft und Wis­sen­schaft statt.