Wand­fries in ei­nem bud­dhis­ti­schen Tem­pel in Sri Lan­ka

Religion und Entwicklung Task Force "Werte, Religion und Entwicklung" des BMZ

Um ei­ne grund­sätz­li­che Dis­kus­si­on über glo­ba­le Wer­te, Re­li­gi­on und Ent­wick­lung in Gang zu set­zen, hat Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler im Früh­jahr 2014 die Task Force "Wer­te, Re­li­gi­on und Ent­wick­lung" ins Le­ben ge­ru­fen.

Ziel der Ar­beits­grup­pe ist es, Fach­wis­sen aus den un­ter­schied­li­chen Ab­tei­lun­gen des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ) zu bün­deln. Ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Maß­nah­men mit in­halt­li­chem Be­zug zum The­ma sol­len bes­ser ab­ge­stimmt und zu ei­nem neu­en Ge­samt­an­satz ver­bun­den wer­den. Gleich­zei­tig sol­len neue Kon­zep­te und Stra­te­gi­en ent­wi­ckelt wer­den.

Wich­ti­ge Leit­fra­gen sind da­bei un­ter an­de­rem:

  • Wel­ches Po­ten­zi­al birgt Re­li­gi­on für glo­ba­le nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und wie kann die­ses Po­ten­zi­al ein­be­zo­gen wer­den?
  • Wie kön­nen staat­li­che Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit und Re­li­gi­ons­ge­mein­schaf­ten in­ten­si­ver zu­sam­men­ar­bei­ten und wo lie­gen die Gren­zen ei­ner sol­chen Ko­ope­ra­ti­on?
  • Wie kann ge­mein­sam mit Re­li­gi­ons­ge­mein­schaf­ten für glo­ba­le Ver­ant­wor­tung und für Nach­hal­tig­keit ge­wor­ben wer­den?

Die Task Force trifft sich re­gel­mä­ßig al­le zwei Mo­na­te. Zu aus­ge­wähl­ten Sit­zun­gen wer­den auch ex­ter­ne Gäs­te als Im­puls­ge­ber ein­ge­la­den.

Re­li­gi­on kann Brü­cken bau­en und Men­schen mo­ti­vie­ren, sich für An­de­re und die Um­welt ein­zu­set­zen. Die­ses Po­ten­zi­al ha­ben wir viel zu lan­ge ver­nach­läs­sigt.
Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler

Neue konzeptionelle Grundlagen

Die stär­ke­re Ein­bin­dung re­li­giö­ser Ak­teu­re soll sich auch in den Kon­zep­ten und der Pla­nung der ent­spre­chen­den Pro­jek­te nie­der­schla­gen. Erst­mals in der Ge­schich­te des BMZ wird ei­ne Stra­te­gie zum The­ma Re­li­gi­on und Ent­wick­lung er­ar­bei­tet.

Die neue Stra­te­gie wird auf Grund­la­ge der Zu­kunfts­char­ta "EI­NEWELT – Un­se­re Ver­ant­wor­tung" mit Re­li­gi­ons­ver­tre­tern und an­de­ren Part­nern aus der Zi­vil­ge­sell­schaft ent­wi­ckelt. Die Zu­kunfts­char­ta wur­de 2014 in ei­nem brei­ten ge­sell­schaft­li­chen Dia­log er­ar­bei­tet und dient als ei­ne der Leit­li­ni­en für die künf­ti­ge deut­sche Ent­wick­lungs­po­li­tik.