Trilaterale Vereinbarung zwischen Deutschland, Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen und Insurance Development Forum 

Im Rahmen des UN-Klimagipfels im September 2019 haben sich BMZ, das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) sowie das Insurance Development Forum (IDF) als Vertretung des privatwirtschaftlichen Versicherungssektors auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt, um die Ambitionen für die Finanzierung und Versicherung von Klimarisiken zu erhöhen. 

Unterzeichnung der trilateralen Vereinbarung im Rahmen des UN-Klimagipfels in New York im September 2019

Unterzeichnung der trilateralen Vereinbarung im Rahmen des UN-Klimagipfels in New York im September 2019

Unterzeichnung der trilateralen Vereinbarung im Rahmen des UN-Klimagipfels in New York im September 2019

Es wurde beschlossen, technische Unterstützung für 20 arme und vulnerable Schwerpunktländer bereitzustellen. Genauer gesagt geht es um:
•    die Modellierung von Klima- und Katastrophenrisiken,
•    die Anwendung dieser Risikomodelle,
•    die Analyse von Risikotransferlösungen sowie
•    die Integration von Risikotransfers in Entwicklungsprozesse.

Als Beitrag zur Umsetzung der Vereinbarung hat Deutschland 20 Millionen Euro zugesagt. Das IDF stellt im Rahmen dieser Vereinbarung fünf Milliarden US-Dollar Rückversicherungskapazität zur Verfügung.