Energieeffizienz Energie klüger nutzen

Neben der Ver­wen­dung er­neuer­barer Energie­quellen ist die effiziente Nut­zung von Ener­gie eine wichtige Vor­aus­setzung für eine nach­hal­tigere Energie­versor­gung. Noch immer geht welt­weit ein großer Teil der Ener­gie durch In­effi­zienz bei der Pro­duk­tion, der Wei­ter­lei­tung und beim Ver­brauch ver­loren. Hier liegt ein riesiges Ein­spar­poten­zial.

Energieeffizienz ist besonders für Ent­wick­lungs­länder ein wichtiges Thema. Viele stehen vor der Frage, wie sie den wachsenden Energie­bedarf der Bevöl­kerung decken können. Dabei gilt: Je effizienter das verfüg­bare Energie­system genutzt wird, desto weniger Kraft­werks­kapazi­täten müssen zusätz­lich aufgebaut werden und desto leichter kann der zusätz­liche Bedarf durch erneuer­bare Energie gedeckt werden.


Deutsches Engagement

Deutschland unterstützt seine Partner­länder dabei, Energie einzu­sparen und effizienter zu erzeugen. So fördert die deutsche Ent­wick­lungs­zusammen­arbeit zum Beispiel die Moder­ni­sierung bestehender Kohle­kraft­werke, um ihren Wirkungs­grad zu erhöhen. Auch der Ausbau von Strom­netzen und Um­spann­werken sowie die Nutzung von Fern­wärme und Kraft-Wär­me-Kopplung wird unter­stützt. Ziel ist, die Energie der ein­gesetz­ten Brenn­stoffe deutlich besser auszu­schöpfen.

Darüber hinaus fördert das BMZ eine effizien­tere Energie­verwen­dung bei den Ver­brauche­rinnen und Verbrauchern. Unterstützt werden dazu unter anderem Programme zur Wärme­dämmung von Gebäuden, Gewerbe­treibende, die ihre Pro­duktions­anlagen moderni­sieren, und Privat­haus­halte, die ihre offene Feuer­stelle durch einen umwelt- und ressour­cen­schonen­den Koch­herd ersetzen wollen.