Ein Mäd­chen liest auf ei­nem Ta­blet In­for­ma­tio­nen dar­über, wie Tech­no­lo­gi­en un­ser Le­ben ver­än­dern kön­nen.

Digitalisierung für Entwicklung Ziel 5: Daten für Entwicklung

Da­ten ge­ben uns Auf­schluss dar­über, wie wach­sen­de Städ­te bes­ser ge­plant und or­ga­ni­siert wer­den kön­nen. Sie war­nen uns vor dro­hen­den Dür­ren oder Über­schwem­mun­gen. Wir wol­len Da­ten nut­zen, um Be­völ­ke­rung, Wirt­schaft und Po­li­tik zu­künf­tig bes­ser zu in­for­mie­ren, nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ge­ziel­ter vor­an­zu­trei­ben und Wir­kun­gen mess­ba­rer zu ma­chen.

Deutsch­land bringt da­bei sei­ne Kom­pe­tenz ein, welt­weit füh­rend im Be­reich Da­ten­schutz zu sein und un­ter­stützt sei­ne Part­ner­län­der beim Auf­bau und der Um­set­zung von Da­ten­schutz­stan­dards.

Beispiel 1
Bu­ku­ra Agri­cul­tu­ral Trai­ning Cent­re in Ke­nia: Bäue­rin­nen er­hal­ten per SMS In­for­ma­tio­nen über das Wet­ter.

Nut­zung von Wet­ter­da­ten für die Ver­bes­se­rung von Ern­te­er­trä­gen in Ost­afri­ka

Deut­sche Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men ent­wi­ckeln ge­mein­sam mit Ak­teu­ren der deut­schen Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit ei­ne sen­sor­ba­sier­te Da­ten­platt­form für Klein­bau­ern in Ost­afri­ka.

Die di­gi­tal ver­netz­ten Sen­so­ren ge­ne­rie­ren hy­per­lo­ka­le Wet­ter­da­ten, er­fas­sen so bei­spiels­wei­se Bo­den­feuch­tig­keit, Wur­zel­wachs­tum oder den Mi­ne­ral­stoff­ge­halt. Die­se Da­ten hel­fen Klein­bau­ern, ih­re Ern­te­er­trä­ge zu ma­xi­mie­ren.

Beispiel 2
Aus­bil­dungs­werk­statt für Elek­tro­tech­nik in der Mon­go­lei

Build4Skills – Da­ten für pass­ge­naue Be­rufs­bil­dung

Ge­mein­sam mit der Asia­ti­schen Ent­wick­lungs­bank ha­ben wir die glo­ba­le In­itia­ti­ve Build4Skills ins Le­ben ge­ru­fen, um im Rah­men von In­fra­struk­tur­pro­jek­ten Be­rufs­bil­dung zu för­dern.

In den Pi­lot­län­dern Mon­go­lei und Pa­ki­stan nut­zen wir Big-Data-An­sät­ze und wei­te­re di­gi­ta­le Tools, um Aus­bil­dungs- und Be­schäf­ti­gungs­po­ten­zia­le bes­ser zu iden­ti­fi­zie­ren und Be­rufs­aus­bil­dung bes­ser an die Be­dar­fe des Pri­vat­sek­tors an­zu­pas­sen.