Ei­ni­ge der glo­ba­len Ent­wick­lungs­zie­le als Sitz­kis­sen bei ei­ner Kon­fe­renz

Ab­fall- und Kreis­lauf­wirt­schaft Ab­fall als The­ma der Agen­da 2030

In der Agen­da 2030 spielt die Ab­fall- und Kreis­lauf­wirt­schaft ei­ne wich­ti­ge Rol­le, vor al­lem in den glo­ba­len Nach­hal­tig­keits­zie­len (Sus­tain­able De­vel­op­ment Goals, SDGs) zu den The­men "Nach­hal­ti­ge Städ­te und Ge­mein­den" (SDG 11), "Ver­ant­wor­tungs­vol­ler Kon­sum" (SDG 12) und "Le­ben un­ter dem Was­ser" (SDG 14).

  • SDG 11.6: "Bis 2030 die von den Städten ausgehende Um­welt­be­lastung pro Kopf senken, unter anderem mit besonderer Auf­merk­sam­keit auf der Luft­qualität und der kommunalen und sonstigen Ab­fall­be­handlung."
  • SDG 12.4: "Bis 2020 einen um­welt­ver­träglichen Umgang mit Chemikalien und allen Abfällen während ihres gesamten Lebens­zyklus in Über­ein­stimmung mit den verein­barten internationalen Rahmen­regelungen erreichen und ihre Frei­setzung in Luft, Wasser und Boden erheblich verringern, um ihre nachteiligen Aus­wirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt auf ein Mindest­maß zu beschränken."
  • SDG 12.5: "Bis 2030 das Abfall­auf­kommen durch Ver­meidung, Ver­minderung, Wieder­ver­wertung und Wieder­ver­wendung deutlich verringern."
  • SDG 14.1: "Bis 2025 alle Arten der Meeres­ver­schmutzung, ins­besondere durch vom Lande ausgehende Tätigkeiten und namentlich Meeres­müll und Nähr­stoff­belastung, verhüten und erheblich verringern."

Dar­über hin­aus leis­tet die Ent­wick­lung ei­ner funk­tio­nie­ren­den Ab­fall- und Kreis­lauf­wirt­schaft ei­nen po­si­ti­ven Bei­trag zu wei­te­ren Zie­len, bei­spiels­wei­se Ge­sund­heit (SDG 3), men­schen­wür­di­ge Be­schäf­ti­gung (SDG 8) und Kli­ma­schutz (SDG 13).


Wichtige Schritte zur Umsetzung

Ein ers­ter wich­ti­ger Mei­len­stein zur Um­set­zung die­ser Zie­le in Städ­ten war die Ha­bi­tat-III-Kon­fe­renz (Externer Link) zu nach­hal­ti­ger Stadt­ent­wick­lung, die im Ok­to­ber 2016 in der ecua­do­ria­ni­schen Haupt­stadt Qui­to statt­fand. Das Ziel ei­ner nach­hal­ti­gen Ab­fall- und Kreis­lauf­wirt­schaft wur­de dar­in be­kräf­tigt.

Im Ju­ni 2017 fand in New York ei­ne UN-Kon­fe­renz zur Um­set­zung des SDG 14 (Externer Link) zu Mee­res­schutz statt, wo­bei auch die Ver­mei­dung von Mee­res­müll ein The­ma war. Im Ju­li 2018 hat das Hoch­ran­gi­ge Po­li­ti­sche Fo­rum (Externer Link) zu nach­hal­ti­ger Ent­wick­lung der Ver­ein­ten Na­tio­nen den Fort­schritt in den Be­rei­chen Stadt­ent­wick­lung (SDG 11) so­wie nach­hal­ti­ge Kon­sum- und Pro­duk­ti­ons­mus­ter (SDG 12) ge­prüft.

2019 fand der erste SDG-Gipfel seit Verabschiedung der Agenda 2030 statt, der ihre Umsetzung evaluierte und zum Ergebnis eine politische Erklärung hatte, in der Staats- und Regierungschefs zu einem Jahrzehnt des Handelns aufriefen, um die Erreichung der SDGs bis 2030 zu ermöglichen.