Minister Müller trifft den ukrainischen Außenminister Prystajko

20. Dezember 2019 | Berlin – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat heute den Außenminister der Ukraine, Wadym Prystajko, zu einem Gespräch in Berlin empfangen. In einem freundschaftlichen Gespräch tauschten sich die beiden Minister über den Stand der Entwicklungszusammenarbeit und die Lage in der Ostukraine aus, sie stimmten darin überein, den Jugendaustausch zwischen beiden Ländern zu intensivieren. Minister Müller stellte in Aussicht, die Ukraine im kommenden Jahr zu besuchen.
 

Seit dem Ausbruch des Konflikts in der Ostukraine 2014 hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sein Engagement im Osten des Landes stark ausgebaut. Aktuell werden insbesondere die knapp zwei Millionen Binnenvertriebenen unterstützt – etwa durch Beschäftigungsförderung oder die Schaffung von Wohnraum.

Das BMZ unterstützt die östlichen Regionen der Ukraine außerdem beispielsweise beim Ausbau der sozialen Infrastruktur. So konnten bereits über 7.500 zusätzliche Kindergartenplätze geschaffen und über 2.600 Vorschullehrkräfte geschult werden.

Neben der Bewältigung der Folgen der Krise in der Ostukraine steht auch die Unterstützung der Dezentralisierungsreform, der beruflichen Bildung und der Umsetzung des Assoziierungsabkommens zwischen der EU und der Ukraine im Fokus der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit der Ukraine.