Korruptionswahrnehmungsindex 2018 Bundes­minister Müller: Korruption ist die größte Geißel für Ent­wick­lung

29. Januar 2019 | Berlin – Zum heute veröffentlichten Korruptionsindex 2018 (CPI) von Transparency International erklärte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller:

"Korruption ist die größte Geißel für Entwicklung. Sie untergräbt Rechtsstaatlichkeit, verhindert Investitionen und zerstört das Vertrauen in den Staat. Deswegen ist es enttäuschend, dass weltweit der Kampf gegen Korruption nur sehr langsam vorankommt. Reformorientierte Länder wie Tunesien, Marokko, Senegal, Ruanda und Ghana beweisen allerdings, dass Korruption erfolgreich bekämpft werden kann. Die Elfenbeinküste gehört sogar zu den Ländern mit den größten Fortschritten in den letzten fünf Jahren. Wir setzen daher in unserer Zusammenarbeit weiter auf Reformbereitschaft und Eigenleistung: Wer sich gegen Korruption und für gute Regierungsführung, Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte engagiert, den unterstützen wir verstärkt. Genau das ist auch Kern unseres Marshallplans mit Afrika."