Grüner Knopf Mi­nis­ter Mül­ler be­grü­ßt Ent­schei­dung des Frei­staats Bay­ern zu nach­hal­ti­gen Tex­ti­li­en

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler prä­sen­tiert das Tex­til­sie­gel Grü­ner Knopf.

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler prä­sen­tiert das Tex­til­sie­gel Grü­ner Knopf.

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler prä­sen­tiert das Tex­til­sie­gel Grü­ner Knopf.

Pres­se­mit­tei­lung vom 03.07.2020 | Ber­lin – Der Frei­staat Bay­ern und sei­ne Un­ter­neh­men sol­len künf­tig nur noch Tex­ti­li­en be­schaf­fen, die nach­hal­tig her­ge­stellt und mit Sie­geln wie dem Grü­nen Knopf aus­ge­zeich­net sind.

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler zu dem nun vom Wirt­schafts­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags be­schlos­se­nen An­trag:

"Der Frei­staat Bay­ern zeigt in der Co­ro­na-Kri­se in­ter­na­tio­na­le So­li­da­ri­tät. Ich freue mich sehr, dass Bay­ern vor­an­geht und bei der Tex­til­be­schaf­fung auf Nach­hal­tig­keit setzt. Nur so kommt un­se­re So­li­da­ri­tät auch bei den Men­schen an, die sie am drin­gends­ten be­nö­ti­gen – die Nä­he­rin­nen und die Fär­ber in den Pro­duk­ti­ons­län­dern un­se­rer Tex­ti­li­en. Der Grü­ne Knopf steht für ho­he so­zia­le und öko­lo­gi­sche Min­dest­stan­dards. Er macht Ver­ant­wor­tung sicht­bar – für Ver­brau­cher und auch für die Be­schaf­fungs­stel­len. Ich wün­sche mir, dass vie­le baye­ri­sche Kom­mu­nen, öf­fent­li­che Ein­rich­tun­gen wie Kran­ken­häu­ser und auch Un­ter­neh­men die­sem Bei­spiel fol­gen."

Vie­le Un­ter­neh­men, aber auch Kli­ni­ken set­zen be­reits auf den Grü­nen Knopf. So bie­tet das tra­di­ti­ons­rei­che Bam­ber­ger Un­ter­neh­men Greiff Mo­de mit dem Grü­nen Knopf zer­ti­fi­zier­te Be­rufs­klei­dung an. Das grö­ß­te Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Nord­deutsch­lands, das Kli­ni­kum Schles­wig-Hol­stein in Lü­beck, be­zieht zer­ti­fi­zier­te Bett­wä­sche. Und vor we­ni­gen Ta­gen hat auch die Ho­tel­ket­te Do­rint an­ge­kün­digt, ih­re Tex­ti­li­en auf den Grü­nen Knopf um­zu­stel­len.

Der Grü­ne Knopf ist das staat­li­che Sie­gel für nach­hal­ti­ge Tex­ti­li­en. 46 an­spruchs­vol­le So­zi­al- und Um­welt­kri­te­ri­en müs­sen ein­ge­hal­ten wer­den – von A wie Ab­was­ser­grenz­wer­te bis Z wie Zwangs­ar­beits­ver­bot. Das Be­son­de­re: Ne­ben dem ein­zel­nen T-Shirt oder Tex­ti­li­en wird im­mer auch das ge­sam­te Un­ter­neh­men über­prüft. Ein­zel­ne Vor­zei­ge-Pro­duk­te rei­chen nicht aus. Das ge­sam­te Un­ter­neh­men muss nach­hal­tig han­deln. Seit der Ein­füh­rung des Sie­gels 2019 ha­ben be­reits 40 Un­ter­neh­men die Prü­fun­gen durch­lau­fen und bie­ten Pro­duk­te mit dem Grü­nen Knopf an – von Schu­hen und mo­di­scher Be­klei­dung, über Bett­wä­sche und Hand­tü­cher, bis hin zu Ruck­sä­cken und Zel­ten.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen un­ter: www.gruener-knopf.de (Externer Link)