+++BMZ-Ticker+++ Mi­nis­ter Mül­ler: Dür­fen dra­ma­ti­sche Ver­schär­fung der Hun­ger-Kri­se nicht hin­neh­men

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler

Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler

13. Juli 2020 | Zum dies­jäh­ri­gen Welt­ernäh­rungs­be­richt der UN-Land­wirt­schafts­or­ga­ni­sa­ti­on FAO er­klärt Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Mül­ler:

"Der FAO-Be­richt zeigt, wie sehr sich die La­ge der hun­gern­den Men­schen in der Welt ver­schärft. 60 Mil­lio­nen Men­schen mehr als vor fünf Jah­ren hat­ten 2019 nicht ge­nug zu es­sen. Al­lei­ne in Afri­ka lei­det je­de fünf­te Per­son an Hun­ger. Die Co­ro­na-Kri­se und die Heu­schre­cken­pla­ge im Os­ten Afri­kas sor­gen für dra­ma­ti­sche zu­sätz­li­che Be­las­tun­gen. Schon jetzt sind durch Co­ro­na über 130 Mil­lio­nen Men­schen neu von Hun­ger be­droht, vie­le Men­schen in Afri­ka, La­tein­ame­ri­ka und Asi­en ster­ben nicht am Vi­rus, son­dern an Hun­ger. Au­ßer­dem ver­nich­ten Heu­schre­ckens­chwär­me in Ost­afri­ka je­den Tag Nah­rung, die ei­gent­lich für 35.000 Men­schen rei­chen wür­de. Um ei­ne wei­te­re Ver­schär­fung im Zu­ge der Co­ro­na-Kri­se zu ver­mei­den, sind bis En­de des Jah­res zu­sätz­lich 10 Mil­li­ar­den US-Dol­lar nö­tig.

Wir dür­fen es nicht hin­neh­men, dass nach zehn Jah­ren des Rück­gangs die Hun­ger­zah­len wei­ter an­stei­gen. Nicht nur Kri­sen und Pla­gen, auch der Kli­ma­wan­del und ge­walt­sa­me Kon­flik­te zer­stö­ren die Le­bens­grund­la­gen der Men­schen. Die deut­sche Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit hat im Zu­ge des Co­ro­na-So­fort­pro­gramms kurz­fris­tig 200 Mil­lio­nen Eu­ro für Er­näh­rungs­si­che­rung mo­bi­li­siert. Und wir wer­den die­ses En­ga­ge­ment zu­sam­men mit un­se­ren Part­nern wei­ter sub­stan­zi­ell aus­bau­en. Un­se­re Son­der­initia­ti­ve 'EI­NEWELT oh­ne Hun­ger', mit der wir schon jetzt die Er­näh­rungs­la­ge für Mil­lio­nen von Men­schen ver­bes­sern konn­ten, wer­den wir auch im Jahr 2021 auf­sto­cken."

Fak­ten zur Ar­beit des Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­te­ri­ums (BMZ):

  • Das BMZ in­ves­tiert in Er­näh­rungs­si­che­rung und länd­li­che Ent­wick­lung seit dem Jahr 2014 jähr­lich rund 1,5 Mil­li­ar­den Eu­ro. Da­mit ist Deutsch­land welt­weit dritt­grö­ß­ter Ge­ber in dem Sek­tor nach den USA und der Eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­on.
  • Über die Son­der­initia­ti­ve "EI­NEWELT oh­ne Hun­ger" wird bis 2022 die Er­näh­rungs­si­tua­ti­on für rund 4,6 Mil­lio­nen Men­schen ver­bes­sert.
  • Durch den Auf­bau von 15 Grü­nen In­no­va­ti­ons­zen­tren wird die land­wirt­schaft­li­che Pro­duk­ti­vi­tät ge­stei­gert: Mehr als ei­ne Mil­li­on Bäue­rin­nen und Bau­ern wur­den be­reits aus­ge­bil­det. 1,6 Mil­lio­nen Be­trie­be konn­ten ih­re land­wirt­schaft­li­che Pro­duk­ti­vi­tät um mehr als ei­ne Ton­ne pro Hekt­ar stei­gern.
  • Über 530.000 Men­schen er­hal­ten welt­weit si­che­ren und fai­ren Zu­gang zu Land. Da­durch wer­den Kon­flik­te um Land ver­rin­gert und An­rei­ze für nach­hal­ti­ge In­ves­ti­tio­nen in die Land­wirt­schaft ge­schaf­fen.
Titelblatt: Umsetzung des Corona-Sofortprogramms

Umsetzung des Corona-Sofortprogramms Dateityp pdf Sachstandsdatum 11/2020 Dateigröße 1 MB Seiten 21

Dateityp PDF | Sachstandsdatum 11/2020 | Dateigröße 1 MB, Seiten 21 Seiten