"Wir müs­sen vom Re­den ins Han­deln kom­men"