Hauptinhalt

Startseite

Über uns


Projekt

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird das Sektorprogramm Rohstoffe und Entwicklung von der "Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe" (BGR) und der "Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemeinsam umgesetzt.


Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist die zentrale geowissenschaftliche Beratungseinrichtung der Bundesregierung und gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum berät und informiert sie die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen. Ihre Arbeit dient einer ökonomisch und ökologisch vertretbaren Nutzung und Sicherung natürlicher Ressourcen und somit der Daseinsvorsorge.

Die BGR nimmt als nationaler geologischer Dienst von Deutschland zugleich zahlreiche internationale Aufgaben wahr. Im Inland hat sie überwiegend koordinierende Funktionen. Als Bundesoberbehörde ist die BGR Bestandteil der wissenschaftlich-technischen Infrastruktur Deutschlands und übernimmt auch gesetzlich festgelegte Aufgaben.

In den Sektoren Geologie, Rohstoffe und Bergbau, Energie, Grundwasser und Boden sowie Georisiken berät die BGR das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und führt in dessen Auftrag Projekte der Technischen Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern durch.

Weitere Informationen über die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe finden Sie unter dem folgendem Link: www.bgr.de


Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Als deutsches Bundesunternehmen bietet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH seinen Auftraggebern nachhaltige und wirksame Lösungen für politische, wirtschaftliche und soziale Veränderungsprozesse - in mehr als 130 Ländern. Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden dabei das Rückgrat des umfassenden Leistungsangebots.

An diesem Selbstverständnis orientieren sich auch die Aktivitäten der GIZ rund um das Thema Rohstoffe. In zahlreichen Projekten arbeitet die GIZ bereits seit vielen Jahren mit Partnerregierungen, Unternehmen, Institutionen und regionalen Initiativen in Lateinamerika, Asien und Afrika zusammen.

Sechs Schwerpunktthemen stehen im Fokus des Leistungsangebots: Unterstützung komplexer Vertragsverhandlungen im Rohstoffsektor, Transparenz bei Rohstoffeinnahmen, Förderung und Diversifizierung der Wirtschaft, Lieferketten und Zertifizierung von Rohstoffen, Menschenrechte und partizipative Beteiligungsprozesse im Rohstoffsektor und Rohstoffsektorregime und -strategien.

Weitere Informationen über die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit finden Sie unter dem folgendem Link: www.giz.de


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen