Hauptinhalt

International

Intergovernmental Forum on Mining, Minerals, Metals and Sustainable Development (IGF)

Logo: Intergovernmental Forum on Mining, Minerals, Metals and Sustainable Development

Das Intergovernmental Forum on Mining, Minerals, Metals and Sustainable Development (IGF) wurde 2005 als internationale Diskussionsplattform gegründet, auf der sich Regierungen über die Nutzung des Rohstoffsektors für nachhaltige Entwicklung austauschen. Derzeit hat die Initiative fast 60 Mitgliedsstaaten, deren gemeinsames Ziel es ist, den Beitrag des Bergbausektors zur nachhaltigen Entwicklung und Armutsreduzierung weltweit zu erhöhen. Deutschland ist seit 2015 Mitglied und im Exekutivkomitee durch die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) vertreten.

Die Mitgliedsstaaten verpflichten sich negative Auswirkungen der Rohstoffgewinnung zu begrenzen und finanzielle Gewinne gerecht zu verteilen. Zudem sollen Kapazitäten zur Erreichung nachhaltiger Entwicklungsziele durch gute Regierungsführung im Rohstoffsektor verbessert werden. Dienstleistungen für Mitglieder sind u.a. Trainingsmaßnahmen und technische Unterstützung durch Leitlinien zu speziellen Themen der Rohstoffgovernance. Bei der jährlichen Hauptversammlung treffen sich Vertreter der Mitgliedsstaaten, um sich zu verschiedenen Fragestellungen rund um die entwicklungspolitische Relevanz des Bergbausektors auszutauschen. Zudem hat das IGF mit dem Mining Policy Framework (MPF) ein umfassendes Kompendium von Best Practices erstellt. Länder können auf Anfrage bei der Auswertung ihrer Regierungsführung vom IGF unterstützt werden (MPF assessment).

Das Sektorprogramm Rohstoffe und Entwicklung begleitet die Jahrestreffen des IGF und unterstützt die Teilnahme von Delegierten aus Entwicklungsländern. Zudem unterstützte Rohstoffe und Entwicklung das IGF sowohl finanziell als auch inhaltlich bei der Erarbeitung der „Artisanal and Small-scale Mining Guidance“ (ASM Guidance), einem Leitfaden für Regierungen zum entwicklungsorientierten Umgang mit artisanalem und Kleinbergbau.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen