Hauptinhalt

Der deutsche Beitrag

Rechte definieren


Die indigene Bevölkerung eines Dorfes in Kolumbien bei einer Veranstaltung

Die Zugangs-, Bewirt­schaftungs- und Nutzungs­rechte für Wälder klar zu definieren, ist ein wichtiger Schwerpunkt des deutschen ent­wick­lungs­poli­ti­schen Engage­ments im Wald­sektor. Dazu gehört auch, die Anerkennung von privatem und gemein­schaftlichem Waldeigentum durchzusetzen.

Damit die Ressourcen wirksam geschützt werden können, muss die Landbevölkerung an der Bewirtschaftung der Wälder und an den Gewinnen, die sie abwirft, beteiligt werden.

Für die Verarbeitung und Vermarktung von Holz und anderen Waldressourcen spielt die gute Zusammenarbeit mit privat­wirtschaftlichen Unternehmen eine wichtige Rolle. Deutschland berät und unterstützt Nichtregierungsorganisationen, Gemein­den und Verbände bei der Verbesserung dieser Zusammenarbeit. Außerdem werden die Partner vor Ort beim Aufbau von Kontroll- und Regelungs­mechanismen unterstützt und bei der Land­nutzungs­planung beraten.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen