Hauptinhalt

Das deutsche Engagement

Systemische Beratung


Soziale Sicherung kann nur dort funktio­nieren, wo die Regie­rung dauer­haft dazu fähig ist, Situa­tion und Bedarf der Be­völ­ke­rung richtig ein­zu­schätzen. Viele Ko­ope­ra­tions­länder der deutschen Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit benötigen Be­ra­tung, um die bei ihnen vor­han­denen Systeme der sozialen Siche­rung zu einem aus­ge­wogenen Ge­samt­komplex zu ver­einen und um die recht­lichen und in­sti­tu­tio­nellen Rah­men­be­din­gun­gen entsprechend zu verbessern.

Deutsch­land fördert eine entsprechende Fach- und Orga­ni­sa­tions­beratung und trägt da­durch in seinen Ko­ope­ra­tions­ländern dazu bei, effi­ziente, trans­pa­rente, sozial aus­ge­glichene und ge­schlech­ter­gerechte Struk­turen zu schaffen. Dazu werden Fach- und Füh­rungs­kräfte fort­ge­bil­det. Außer­dem wird ein sek­tor­über­grei­fender natio­naler Poli­tik­dialog mit allen rele­vanten Akteuren unter­stützt. Er soll helfen, poli­tische Wider­stände zu über­winden und um­fas­sende Reformen zu verwirklichen.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen