Hauptinhalt

Themen

Religion und Entwicklung

Collage zu den Weltreligionen

Hintergrund: Kräfte bündeln – mehr bewirken

Eine Entwicklungspolitik, die den einzelnen Menschen in den Blick nimmt, muss dessen Kultur, Religion und Weltanschauung ernst nehmen. Religiöse und kulturelle Überlieferungen sind fester Bestandteil jeder Gesellschaft. Sie können verbindend oder spaltend wirken. Sie können gesellschaftliche Entwicklungsprozesse vorantreiben oder blockieren und sie können Frieden fördern oder behindern. Ohne kulturelle Veränderungsprozesse und die Unterstützung durch Religionsgemeinschaften wird es kaum gelingen, weltweit eine ausreichende gesellschaftliche Basis für nachhaltige Lebensstile zu gewinnen. Weiterlesen


Task Force Werte, Religion und Entwicklung des BMZ

Um eine grundsätzliche Diskussion über globale Werte, Religion und Entwicklung in Gang zu setzen, hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller im Frühjahr 2014 die Task Force "Werte, Religion und Entwicklung" ins Leben gerufen. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Fachwissen aus den unterschiedlichen Abteilungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu bündeln. Weiterlesen


Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft

Weil uns der Austausch mit Zivilgesellschaft und den Religionsgemeinschaften wichtig ist, haben wir ihm einen festen Rahmen gegeben. Im Dezember 2014 traf sich zum ersten Mal das nationale Thementeam "Religion und Entwicklung". Dort sind Repräsentanten aus unterschiedlichen Religionsgemeinschaften, säkularen (nichtreligiösen) Organisationen und der Wissenschaft vertreten. Auf Einladung des BMZ trifft sich das Thementeam alle drei Monate. Weiterlesen


Internationale Allianzen

Beim Thema Religion und Entwicklung kooperiert das BMZ nicht nur mit Religionsgemeinschaften, sondern auch mit internationalen Entwicklungsorganisationen und anderen Geberländern. Langfristiges Ziel ist der Aufbau eines internationalen Netzwerks, um gegenseitig von den Erfahrungen der anderen zu lernen und mögliche Kooperationsfelder zu erschließen. Weiterlesen


Zusammenarbeit mit den Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften

Die Kirchen spielen eine herausragende Rolle für die deutsche Entwicklungspolitik. Gemeinsam mit ihren Partnern in den Entwicklungsländern engagieren sie sich seit mehr als 50 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit der Bundesrepublik. Kirchliche Entwicklungszusammenarbeit erfolgt unterhalb der staatlichen Ebene. Sie ist durch ihre besondere Nähe zu den Armen gekennzeichnet. Oft sind die Kirchen mit ihren weltweiten Verbindungen und Fachkräften direkt vor Ort die einzige Möglichkeit, auf die Basis bezogene, den Grundbedürfnissen der Menschen dienende Entwicklungsansätze zu fördern. Weiterlesen


Weiterführende Informationen zum Thema Religion und Entwicklung

Hier finden Sie eine Auswahl von Links auf Dokumente und Websites mit weiterführenden Informationen zum Thema Religion und Ent­wick­lung. Weiterlesen


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen