Hauptinhalt

Themen

Migration: Chancen für Entwicklung nutzen

Bus mit Menschen auf dem Dach auf einer staubigen Gebirgsstraße in Nepal.

Hintergrund: Neue Perspektiven in einem fremden Land

Jeden Tag verlassen Menschen ihre Hei­mat, weil sie sich in einem anderen Land ein bes­seres Leben er­hof­fen. Sie las­sen ihre Fami­lien zurück und tauschen die Ge­bor­gen­heit der hei­mischen Kul­tur, Tra­di­tion und der so­zialen Ein­bin­dung gegen eine un­ge­wisse Zu­kunft in der Fremde ein. Viele gehen hohe Risiken ein, wenn sie auf ille­gale Weise ver­suchen, in einen anderen Staat ein­zu­reisen. Nie­mand trifft eine solche Ent­schei­dung ohne Grund. Große Armut und Not, poli­tische Krisen und be­waffnete Kon­flikte ge­hören zu den wich­tigsten Grün­den für Migra­tion. Rund 216 Mil­lionen Menschen, das sind etwa drei Pro­zent der Welt­be­völ­ke­rung, leben heute außer­halb ihrer Geburtsländer. Weiterlesen


Von Migration profitieren: Ansätze der Entwicklungspolitik

Ziel der Entwicklungspolitik ist es, Armut und Struk­tur­defi­zite in den Ent­wick­lungs­ländern nach­hal­tig zu bekämpfen. Dabei werden auch viele Ur­sachen von Migra­tion be­rück­sich­tigt: Die deutsche Ent­wick­lungs­zusammen­arbeit för­dert poli­tische, wirt­schaft­liche und soziale Re­formen in den Partner­ländern. Sie en­ga­giert sich für eine gewalt­freie Kon­flikt­be­ar­bei­tung und stärkt die Zivilgesellschaft. Doch es braucht Zeit, bis spür­bare Ver­bes­se­rungen für die Be­völ­ke­rung ein­treten. Den Migra­tions­druck kann die Ent­wick­lungs­zusammen­arbeit daher nur langfristig lindern. Weiterlesen


Dokumente und Links

Hier finden Sie eine Auswahl von Links auf Dokumente und Webseiten mit wei­ter­füh­renden In­for­ma­tionen zum Thema Migration. Weiterlesen


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen