Hauptinhalt

Klimawandel und Entwicklung

Dokumente, Links, Grafiken und Videos

Bücher
Klimawandel und Entwicklung

BMZ-Publikationen (deutsch)

Klimawandel und Entwicklung

Links (deutsch)

Klimawandel und Entwicklung

Links (englisch)

Klimawandel und Entwicklung

Dokumente (deutsch und englisch)

Klimawandel und Entwicklung

Daten und Fakten (Grafiken)

Infografik zum Thema "Anpassung an den Klimawandel"
Infografik zum Thema "Energie und Klima"
Infografik zum Thema "InsuResilience"
Infografik zum Thema "Klimafinanzierung"
Infografik zum Thema "Klimarisikomanagement"
Infografik zum Thema "Landwirtschaft und Klima"
Infografik zum Thema "Mobilität und Klima"
Infografik zum Thema "NDC-Partnerschaft"
Infografik zum Thema "Ozeane und Klima"
Infografik zum Thema "Pariser Klimaabkommen"
Infografik zum Thema "Privatwirtschaft und Klimawandel"
Infografik zum Thema "Stadt und Klima"
Infografik zum Thema "Wald und Klima"
Infografik zum Thema "Wasser und Klima"
Klimawandel und Entwicklung

Videos

Dürreresilienz

Sofortmaßnahmen und langfristige Lösungen

Dürren sind überaus zerstörerische Naturkatastrophen. Quer über den Globus haben sie Millionen von Toten und die Vernichtung von Lebensgrundlagen verursacht. Oft sind sie mit lokalen Konflikten verbunden und zwingen gerade die Ärmsten zur Migration. Mit dem fortschreitenden Klimawandel werden Häufigkeit, Dauer und Schwere von Dürren zunehmen.

Dieser Film hebt nicht nur die Probleme hervor, sondern stellt Lösungsansätze für größere Dürreresilienz in den betroffenen Regionen vor.

Der Film wurde unter Federführung des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) und der Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung der Vereinten Nationen (UNCCD) erstellt und mit Mitteln der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gefördert.

Kenia

Grünes Innovationszentrum

In Kenia wird den Landwirten die Möglichkeit gegeben, ihren Ertrag zu steigern. Landwirtschaftliche Trainingszentren, eine Landwirtschaftsschule sowie ein Zentrum für agrartechnische Entwicklung arbeiten eng zusammen, um die Farmer in den betroffenen Gebieten zu unterstützen.

Bolivien

Innovative Anbaumethoden

In Bolivien werden neben Äpfeln und anderem Obst auch Erdbeeren angebaut. Das ist in dieser Region der Erde nur durch innovative und moderne Anbaumethoden möglich, die wertvolles Wasser sparen.

Bolivien

Der Klimawandel und die Apfelernte

Die Äpfel im Hochland von Bolivien werden als Folge des Klimawandels zu früh reif und die Bauern können nicht fristgerecht liefern. Es kommt aber auch vor, dass unerwartet die Kälte hereinbricht und die gesamte Ernte vernichtet.

Mosambik

Klimaschutz in Beira

Mosambik ist schon jetzt von den Folgen des Klimawandels betroffen, zum Beispiel durch starke Überschwemmungen. Deutschland unterstützt das Land bei Präventionsmaßnahmen.

Bangladesch

Leben mit dem Klimawandel

Deutschland unterstützt Bangladesch dabei, die Folgen des Klimawandels zu mildern, zum Beispiel durch den Bau von Brücken, Dämmen und Uferbefestigungen.

Philippinen

Hochwassermanagement in Naga City

Die Stadt Naga auf den Philippinen liegt im Zentrum eines Taifun-Gebietes, regelmäßig kommt es zu Überschwemmungen. Mit Hilfe der "Initiative Stadtentwicklung für Asien" (CDIA) wurden in Naga Maßnahmen zur Hochwasserbekämpfung finanziert.

Stadtentwicklung

Städte für eine bessere Welt

Städte bieten Lösungen für eine nachhaltige Welt: Sei es Klimaschutz, Armutsbekämpfung oder Wohlstand für alle. Eine bessere Welt erreichen wir nur mit unseren Städten.

Kenia

Vorreiter bei erneuerbaren Energien

Kenia hat sich ein ehrgeiziges Ziel für seine Energieversorgung gesteckt. Um es zu erreichen, setzt man dort mit deutscher Unterstützung zunehmend auf Geothermie.

Bolivien

Neue Küchen gegen den Klimawandel

Holz ist in den ländlichen Regionen Boliviens immer noch die wichtigste Energiequelle. Um die Umwelt zu schützen und den Verbrauch zu reduzieren, beschäftigt sich das "Malena Küchenprojekt" mit dem Bau neuer Öfen.

Mosambik

develoPPP.de – Solarstrom für Mosambik

Eine Entwicklungspartnerschaft des deutschen Unternehmens Phaesun und der deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) bringt netzunabhängige Solarsysteme nach Mosambik und eröffnet den Menschen auf dem Land neue Perspektiven.

Philippinen

Luftverschmutzung reduzieren durch E-Trikes

In Naga City auf den Philippinen hat sich ein Betrieb auf den Bau von E-Trikes spezialisiert. Durch die Elektrofahrzeuge soll die Luftverschmutzung reduziert werden. 90 Prozent der benötigten Materialien werden aus der direkten Umgebung geliefert, nur 10 bis 15 Prozent müssen importiert werden.

G20

Erneuerbare Energien

Die Agenda 2030 und das Klimaabkommen von Paris haben die Welt auf einen neuen Kurs gesetzt, um eine Entwicklung zu erreichen, die wirklich nachhaltig ist. Erneuerbare Energien übernehmen dabei eine wichtige Aufgabe: Sie helfen, die Armut zu reduzieren, Innovationen zu fördern und Arbeitsplätze zu schaffen. Sie erhöhen die Energiesicherheit und schwächen den Klimawandel ab.

Nationale Klimabeiträge

Die NDC-Partnerschaft

Die NDC-Partnerschaft dient als Umsetzungshilfe des Pariser Klimaabkommens und unterstützt ärmere Staaten dabei, ihre Klima- und Entwicklungsziele zu verwirklichen.

Nationale Klimabeiträge

The NDC Partnership (englisch)

Die NDC-Partnerschaft ist eine globale Initiative zur Beschleunigung von Klima- und Entwicklungsmaßnahmen, die den Ländern die Unterstützung und die Instrumente bietet, die sie benötigen, um ehrgeizige Ziele für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung so schnell und effektiv wie möglich zu erreichen.

Uganda

NDC Partnership in action: Uganda (englisch)

Im Juni 2018 verabschiedete Uganda den ersten NDC-Partnerschaftsplan für Klimaschutz und legte die Prioritäten für die Umsetzung des Pariser Abkommens fest, um die Koordination und Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern zu verbessern.

Klimarisikoversicherungen

InsuResilience Global Partnership – A platform for action (englisch)

Um Menschen in Entwicklungsländern Versicherungsschutz gegen Klimarisiken zu bieten, wurde auf der UN-Klimakonferenz in Bonn 2017 die Globale Partnerschaft für Finanzierungs- und Versicherungslösungen für Klima- und Katastrophenrisiken ins Leben gerufen.

Klimafinanzierung

Wiederauffüllung des Grünen Klimafonds (englisch)

Der Grüne Klimafonds (GCF) stellt Finanzierungsmittel für Entwicklungsländer zur Verfügung, die ihnen helfen, ihre Klimaziele zu erreichen. Der GCF-Vorstand hat im Oktober 2018 beschlossen, die erste Wiederauffüllung des Fonds einzuleiten und die Beitragszahler dazu aufgefordert, weitere Investitionen in den Fonds zu tätigen.

Funktionen des Waldes

Der tropische Regenwald in 360 Grad

Der 360-Grad Film zeigt die zahlreichen Funktionen des Waldes, besonders des tropischen Regenwaldes, für das Weltklima, aber auch die Vielzahl der wertvollen Ökosystemleistungen der Wälder für die Gesellschaft (Ernährung, Medizin, Wasser, Sauerstoff) sowie das Engagement des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Waldbereich.

(Bitte beachten Sie, dass die 360-Grad-Funktionalität bei der Nutzung des Internet Explorer 11 oder älterer Versionen nicht gegeben ist.)

Waldschutz

REDD+: Warum Deutschland sich engagiert

REDD+ ist ein Konzept für Klimaschutz durch Walderhalt. Dieser Animationsfilm des BMZ erklärt anschaulich wie REDD+ funktioniert, warum Walderhalt so wichtig ist und warum sich Deutschland dafür engagiert.

Waldschutz

Tropenwald nutzen – einfach erklärt

Der Klimawandel zeigt, wie wichtig es ist, verantwortungsvoll mit globalen Ressourcen umzugehen. Ein gutes Beispiel dafür sind die Wälder: Ihre nachhaltige Bewirtschaftung macht es möglich, sie zu erhalten und gleichzeitig zu nutzen.

Forest Landscape Restoration (FLR) – leicht erklärt

Der Film "FLR - einfach erklärt" beschreibt den Ansatz der Forest Landscape Restoration (FLR). Die FLR hat die nachhaltige Wiederherstellung baumreicher Landschaften und Wälder zum Ziel.

Alternative Bewirtschaftungsmethoden

Wälder schützen und nachhaltig nutzen (englisch)

Um den Regenwald zu schützen, werden mit den Menschen, die vom Wald leben, alternative Bewirtschaftungsmethoden entwickelt, damit sie Pflanzen in guter Qualität anbauen können, aber dafür nicht noch mehr Wald roden müssen.

Waldschutz

Die Zukunft, die wir wollen, braucht Wald

Der Wald schrumpft pro Minute um 35 Fußballfelder. Das hat gravierende Folgen für uns alle. Daher wollen die Bundesregierung und 180 weitere Regierungen und Nichtregierungsorganisationen bis 2030 die Rodung von Waldflächen komplett unterbinden.

Bolivien

Klimawandel – Gletscherschmelze in Bolivien

Die Gletscher Boliviens schmelzen. Wenn die Gletscher verschwunden sind, wird den Menschen, die an ihrem Fuß leben, das Trinkwasser fehlen und ihr landwirtschaftlicher Ertrag wird zurückgehen.

Bolivien

Der Klimawandel und die Apfelernte in Bolivien

Die Äpfel im Hochland von Bolivien werden als Folge des Klimawandels zu früh reif und die Bauern können nicht fristgerecht liefern. Es kommt aber auch vor, dass unerwartet die Kälte hereinbricht und die gesamte Ernte vernichtet.

Inhaltsverzeichnis

Themendossier "Klimawandel und Entwicklung"

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen