Hauptinhalt

Migration und Klima

Zusammenarbeit konkret


Fähre am Fluss Bhairab, einem Seitenarm im Mündungsdelta des Ganges, als Verbindung zur Stadt Khulna.

Bangladesch: Klimabedingte Migration in städtischen Räumen gestalten

Bangladesch ist eines der am stärksten von den Auswirkungen des Klimawandels betroffenen Länder weltweit. Das Programm zum städtischen Management klimawandelbedingter Binnenmigration, finanziert durch die Sonderinitiative "Fluchtursachen bekämpfen – Flüchtlinge reintegrieren" des BMZ, nimmt sich dieser Herausforderung an. Weiterlesen


Küstenabschnitt auf den Fidschi-Inseln

Pazifische Inseln: Geplante Umsiedlung, um zukünftige klimabedingte Vertreibung zu verringern

Die pazifischen Inselstaaten sind besonders anfällig für die Auswirkungen des Klimawandels. Während sie selbst nur geringfügig zur globalen Erwärmung beitragen, leiden sie aufgrund ihrer Geographie überproportional unter den Folgen. Das Programm "Klimawandel in der pazifischen Inselregion" unterstützt Pilotprojekte zur Planung und Umsetzung von kleinräumigen Umsiedlungsprozessen. Weiterlesen


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen