Hauptinhalt

Themen

Frauenrechte und Gender

Menschen im Hörsaal des Instituts für angewandte Agrarforschung und Ausbildung in Katibougou, Mali

Hintergrund: Weltweite Diskriminierung von Frauen

"Frauen tragen die eine Hälfte des Himmels", sagt ein chinesisches Sprichwort. Doch obwohl Frauen weltweit Verantwortung übernehmen, werden ihre Leistungen häufig nicht gewürdigt. Internationale Studien und Schätzungen belegen: Frauen werden fast überall auf der Welt noch immer benachteiligt und ihrer Rechte beraubt. Die Mehrheit der Armen und der größte Teil aller Analphabeten sind weiblich. Jedes Jahr sterben etwa 300.000 Frauen an Komplikationen während der Schwangerschaft oder der Geburt, 99 Prozent von ihnen in Entwicklungsländern. Gewalt gegen Frauen und schädliche traditionelle Praktiken sind noch immer weit verbreitet. Weltweit erledigen Frauen den deutlich größeren Teil der Arbeit – ​verdienen aber deutlich ​weniger als Männer. Weiterlesen


Internationale Vereinbarungen zu Frauenrechten

Bei Gründung der Vereinten Nationen 1945 wurde das Prinzip der Gleichberechtigung der Geschlechter von der Staatengemeinschaft anerkannt. Es ist in der UN-Charta, der "Verfassung" der Vereinten Nationen, enthalten. Auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 geht auf die Gleichberechtigung der Geschlechter ein. Sie enthält den Grundsatz der Nichtdiskriminierung "aufgrund des Geschlechts". Durch die zwei Menschenrechtspakte von 1966, in die das Diskriminierungsverbot aufgenommen wurde, ist die Gleichberechtigung der Geschlechter für die Staaten, die diese Pakte unterzeichnet haben, zu einer rechtsverbindlichen Norm geworden. Weiterlesen


Gleichberechtigung – Grundsatz der deutschen Entwicklungspolitik

"Gleiche Rechte, gleiche Pflichten, gleiche Chancen und gleiche Macht für Frauen und Männer" ist ein Grundsatz der deutschen Entwicklungspolitik. Die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Durchsetzung der Frauenrechte sind entscheidende Faktoren für eine menschenrechtsbasierte, sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung von Gesellschaften. Die Förderung der Gleichberechtigung ist darum eine übergreifende Aufgabe und Qualitätsmerkmal aller Bereiche der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Weiterlesen


Themenfelder: Frauenrechte verwirklichen – Potenziale entfalten

Weltweit spielen Frauen eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, Veränderungen durchzusetzen. Deshalb ist Gleichberechtigung eine Voraussetzung für Entwicklung – denn wo die gesellschaftlichen Verhältnisse es zulassen, entfalten Frauen ihre großen Potenziale zum Wohle aller. Über ihre Entwicklungszusammenarbeit – auf internationaler Ebene und vor Ort in den Kooperationsländern – fördert die Bundesrepublik vielfältige Maßnahmen zum Abbau der Diskriminierung von Mädchen und Frauen. Weiterlesen


Weiterführende Informationen

Hier finden Sie eine Auswahl von Links auf Dokumente und Websites mit weiterführenden Informationen zum Thema Frauenrechte und Gender. Weiterlesen


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

Hinweis

Als Fachportal­besucher sehen Sie hier einen Bereich, den Besucher der öffentlichen Website nicht sehen. Fähigkeiten von Menschen, Organisationen und Gesell­schaften in den Partner­ländern zu erhöhen (Capacity Development).

Besuchen Sie auch weitere Angebote des BMZ: