Hauptinhalt

Innovative Finanzierungsinstrumente

Abnahmegarantien für Impfstoffe (AMC)


Tabletten zur Malariaprophylaxe.

Jedes Jahr fallen Millionen Menschen – vor allem in den Ent­wick­lungs­ländern – Aids, Malaria und anderen Infek­tions­krankheiten zum Opfer. Ab­nah­me­ga­ran­tien für Impfstoffe (Advance Market Commitments, AMC) sollen dazu beitragen, die Er­for­schung, Ent­wick­lung und Ver­füg­bar­keit von Impf­stoffen zu be­schleu­nigen.

Das Modell sieht vor, dass die teil­neh­men­den Staaten die Forschung der Pharma­unter­nehmen sub­ven­tio­nie­ren und ihnen die Abnahme der neu ent­wickelten Impf­stoffe zu einem vorab fest­ge­leg­ten Preis garantieren. Ein AMC-Pilot­pro­jekt zur Verbreitung einer Schutz­impfung gegen Pneu­mo­kokken, (Erreger, die zum Beispiel Lungen- und Hirnhautentzündungen hervorrufen können), wurde Anfang 2007 mit einem Finanzvolumen in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar gestartet. Es wird von Italien, Großbritannien, Kanada, Russ­land, Norwegen und der pri­va­ten Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt.

Deutschland beteiligt sich bislang nicht an den Ab­nahme­garan­tien, da die Pilot­phase noch einige Un­klar­heiten aufwirft: Wie erfolgt die Preis­findung? Wer trägt die Kosten, wenn sich die For­schungs­ar­bei­ten als lang­wieriger und teurer heraus­stellen als erwartet? Ist die Industrie bereit, auch nach Aus­laufen der AMC dauerhaft Impf­stoffe zum Selbst­kosten­preis bereitzustellen?

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!