Hauptinhalt

Entwicklungsfinanzierung

Entschuldung vorantreiben

Philippinische Bäuerin reinigt Reis.

Hintergrund: Schulden behindern Entwicklung

Hohe Schulden können zu einem Entwicklungshindernis werden, wenn sie die Spielräume für Armuts­bekämpfung einengen. Wenn die Schuldenlast so groß ist, dass Zins- und Tilgungs­zahlungen selbst bei einem über­durch­schnitt­lichen Wirtschafts­wachstum kaum mehr zu leisten sind, fehlt das Geld für dringend notwendige Investitionen in die grundlegende Versorgung und Infra­struktur: für Schulen, Kranken­häuser, Kanalisation oder Strom­versorgung. Am meisten sind davon die Ärmsten betroffen. Weiterlesen


Instrumente: Neue Chancen durch Entschuldung

Seit Mitte der 1950er Jahre haben die Industrieländer im Rahmen von Vereinbarungen des Pariser Clubs verschiedene Umschuldungs- und später auch Entschuldungsvereinbarungen mit den hoch verschuldeten armen Ländern (Heavily Indebted Poor Countries, HIPC) getroffen. Ziel war es, die Schuldenlast dieser Länder auf ein tragbares Niveau zu reduzieren. Mit der HIPC-Initiative und der Multilateralen Ent­schul­dungs­initiative können hoch verschuldete Entwicklungsländer erstmals auch von einem großen Teil ihrer Schulden bei multilateralen Institutionen befreit werden. Weiterlesen


Weiterführende Informationen

Hier finden Sie eine Auswahl von Links auf Dokumente und Internetseiten mit weiterführenden Informationen zum Thema Entschuldung. Weiterlesen


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen