Hauptinhalt

Energieeffizienz

Energie effizienter erzeugen


Ein wichtiges Einsatzfeld der deutschen Entwicklungs­zusammen­arbeit im Bereich der Energie­effizienz ist die Modernisierung von Kohle­kraftwerken. Oft ist es sinnvoller, ein altes Kraftwerk technisch zu überholen, als ein neues zu bauen. Als traditionelles Kohleland verfügt die Bundesrepublik über großes Know-how bei der Entwicklung von energie­effizienten und umwelt­freundlichen Verfahren der Kohlenutzung. So unterstützt das BMZ zum Beispiel die Erhöhung des Wirkungsgrades von Kraftwerks­turbinen: Für die Produktion der gleichen Menge Strom wird dadurch weniger Kohle verbraucht, die Kosten sinken und Ressourcen und Klima werden geschont.

Speicherung von Kohlendioxid

Da Kohle auch in den kommenden Jahrzehnten noch eine wichtige Rolle im Energiemix spielen wird, werden weiterhin neue Techniken erforscht, um Kohlekraftwerke und Industrieanlagen leistungsfähiger und sauberer zu machen.

Eine denkbare Methode ist die Entfernung des Kohlendioxids aus den Abgasen und die anschließende Einlagerung des Treibhaus­gases. Als sichere Gasspeicher für die Einlagerung könnten zum Beispiel geleerte Öl- und Gasfelder oder Hohlräume in tief liegenden Gesteinsschichten dienen.

Die nötige Technologie steht am Anfang ihrer Entwicklung. Zurzeit wird noch intensiv darüber diskutiert, ob die Methode wirklich nachhaltig und sicher ist. Bevor auch Entwicklungsländer von der Kohlendioxideinlagerung profitieren können, muss die derzeitige Unsicherheit überwunden und ein verlässlicher Rechtsrahmen geschaffen werden.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen