Hauptinhalt

Gesundheit fördern – Leben retten

Unser Engagement in der Ebola-Epidemie


Gesundheitshelfer in einem Ebola-Behandlungs- und Isolierungszentrum in Sierra Leone legen Schutzkleidung an.

Nach der Epidemie

Anfang 2014 begann in Westafrika eine Ebolafieber-Epidemie, die inzwischen beendet zu sein scheint. Betroffen waren vor allem Guinea, Sierra Leone und Liberia. Bis zum 27. März 2016 wurden der Weltgesundheitsorganisation von den Behörden der betroffenen Länder 28.646 diagnostizierte Krankheitsfälle gemeldet; 11.323 Menschen sind an Ebola gestorben. Weiterlesen


Blutproben werden in einem Labor mit Hilfe einer Zentrifuge für Untersuchungen vorbereitet.

Was wir gegen Ebola tun

Die Bekämpfung von Infektionskrankheiten wie Ebola gehört zu den Kernanliegen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Einen besonderen Schwerpunkt legt das BMZ dabei auf die Stärkung nationaler Gesundheitssysteme: Um Epidemien vorzubeugen oder um sie schnell und effektiv eindämmen zu können, ist ein leistungsfähiges Gesundheitssystem erforderlich. Weiterlesen


In einer Ebola-Behandlungs- und Isolationsstation in Sierra Leone: Arbeitsbekleidung von Klinikpersonal und Gummistiefel hängen nach der Reinigung an der Luft um zu trocknen.

Zahlen und Fakten zum Engagement des BMZ gegen Ebola

Für die Beendigung der Ebola-Epidemie in Westafrika hat die Bundesregierung bisher 195 Millionen Euro bereitgestellt (Stand: März 2015). Der Anteil des BMZ daran liegt zurzeit bei rund 105 Millionen Euro. Weiterlesen


Schülerinnen beim Händewaschen in Kankan, Guinea

So haben wir konkret in Liberia, Sierra Leone und Guinea geholfen

Sechs konkrete Beispiele für das deutsche Engagement gegen Ebola und die verschiedenen Wege, die wir dabei gemeinsam mit unseren Partnern gehen. Weiterlesen


Verlauf: Wie hat sich Ebola in Westafrika verbreitet?

Die Epidemie begann in Guinea und breitete sich Anfang 2014 von dort in die Nachbarländer Sierra Leone und Liberia aus. Einzelne Erkrankungsfälle wurden auch in anderen afrikanischen Staaten gemeldet, diese Länder gelten inzwischen aber wieder als frei von Ebola. Seit Beginn des Jahres 2015 verzeichnet die WHO in den drei hauptsächlich betroffenen Ländern insgesamt einen langsamen Rückgang der Neuinfektionen. Weiterlesen


Hintergrund: Die Ebola-Viruskrankheit

Die Ebola-Viruskrankheit (oft auch Ebolafieber genannt) wird vom gleichnamigen Virus hervorgerufen. Ursprünglich stammt das Ebola-Virus vermutlich von Wildtieren. Wenn man diese Tiere zum Beispiel jagt oder isst, kann der Erreger auf Menschen übergehen und dann von Mensch zu Mensch und auch über Gegenstände übertragen werden. Weiterlesen


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen