Hauptinhalt

Allgemeine Menschenrechte

Was wird in Deutschland getan?


Gemeinsam mit den anderen Bundes­ministerien trägt das BMZ zur Stärkung der in­ter­na­ti­o­nalen Men­schen­rech­te bei. In einem Menschen­rechts­bericht informiert die Bun­des­re­gie­rung regel­mäßig über ihre Menschen­rechts­politik im Innern und in der Außen- und Ent­wick­lungs­po­li­tik; in einem dazugehörigen Aktions­plan werden die anstehenden Aufgaben benannt.

Engagement Global und Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft

Das BMZ unterstützt den welt­weiten Einsatz für die Ver­wirk­lichung der Men­schen­rech­te außerdem durch intensive Zu­sam­men­ar­beit mit der Zivil­gesell­schaft und Nicht­regierungs­organisationen in Deutsch­land. Nicht­staatliche Or­ga­ni­sa­ti­on­en und Menschen­rechts­verteidiger machen Menschen­rechts­verletzungen heute sehr oft in­ter­na­tional bekannt. Durch den Einfluss weltweit aktiver Or­ga­ni­sa­ti­on­en können viele Verstöße gegen die Men­schen­rech­te verhindert, andere aufgeklärt werden.

Men­schen­rech­te sind auch ein thema­tischer Schwer­punkt in der Förderung privater Träger durch das BMZ. Im Rahmen der Umsetzung des BMZ-Menschen­rechts­konzepts wurde ein Kriterien­katalog entwickelt, um privaten Trägern Anhalts­punkte für die Formulierung von Ent­wick­lungs­projekten zu geben, die das menschen­recht­liche En­gage­ment zivil­gesell­schaft­licher Akteure vor Ort stärken sollen.

Wer sich aktiv für den Schutz der Men­schen­rech­te engagieren möchte, kann in einer der zahl­reichen großen und kleinen Gruppen in Deutsch­land und in­ter­na­tional mitarbeiten oder die Arbeit der Or­ga­ni­sa­ti­on­en durch Spenden unter­stützen. En­gage­ment Global als zentrale Anlauf­stelle für die Vielfalt des ent­wick­lungs­po­litischen Engage­ments führt eine Liste deutscher Nicht­re­gierungs­or­ga­ni­sa­tio­nen in der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit.

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen