Hauptinhalt

24. September 2019

"Digital Warriors – Die Social Media Revolution der Frauen" – Filmvorführung mit anschließender moderierter Diskussion

Die Deutsche-Welle-Dokumentation "Digital Warriors - Die Social Media Revolution der Frauen" von Bettina Kolb und Eva Richter berichtet von vier Frauen, vier Kontinenten und einer Mission: Wie sie mit Hilfe von sozialen Medien die Welt verändern.


Standbild aus dem Film "Digital Warriors"

In Argentinien haben die Aktivistin María Florencia Alcaraz und ihre Mitstreiterinnen die Kampagne #NiUnaMenos gegen Femizide gestartet. Die Exil-Iranerin Masih Alinejad lebt in New York. Ihre Kampagnen "My Stealthy Freedom" und "White Wednesdays", mittels derer Frauen im Iran gegen den Kopftuchzwang protestieren, werden ebenso vorgestellt wie die Kampagne "Break the Silence", mit der Aissata Camara in Guinea auf die grausame Praxis der Genitalverstümmelung aufmerksam macht und gegen sie mobilisiert. Die Inderin Gurmehar Kaur hat mit einem viel beachteten Video zur Versöhnung zwischen den Erzfeinden Indien und Pakistan aufgerufen.

Netzkampagnen inspirieren Menschen dazu, auf die Straße zu gehen und für Gleichberechtigung, Selbstbestimmung, Menschenrechte, Meinungsfreiheit und gegen sexualisierte Gewalt zu protestieren. Netzaktivistinnen artikulieren Themen, kommunizieren ihre Erfahrungen öffentlich und gehen dabei oft auch ein großes persönliches Risiko ein.

Welche neuen Perspektiven eröffnen soziale Medien, um Frauen Artikulationsmöglichkeiten in der Öffentlichkeit zu bieten? Zu welchen neuen Formen der Mobilisierung und zu welchen politischen Veränderungen tragen sie bei? Nutzen Frauen soziale Medien anders als Männer, um sich in Gesellschaften Gehör zu verschaffen? Was können Aktivistinnen aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten voneinander lernen? Sind meinungsstarke Frauen im Netz und insbesondere in den sozialen Medien anderen Bedrohungen ausgesetzt als Männer?

Über diese und weitere Fragen diskutieren Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Dr. Nasrin Bassiri, Autorin, Journalistin und Frauenbeauftrage an der Weißensee Kunsthochschule Berlin sowie Juliane Rosin, Referentin für internationale Gleichstellungspolitik des Deutschen Frauenrates. 

Die Veranstaltung wird von Dr. Claudia Neusüß moderiert.

Anmeldungen bitte bis zum 17. September 2019 über folgenden Link: veranstaltung-berlin.giz.de

Termindetails

Dienstag, 24.09.2019

18:30 Uhr

Ort:
GIZ-Haus Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Weitere Informationen

Termindetails

Dienstag, 24.09.2019

18:30 Uhr

Ort:
GIZ-Haus Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Informationen

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen