Hauptinhalt

8. März 2018

Internationaler Tag der Frau

Technische Angestellte in der Schaltzentrale der Pumpstation eines Wasserprojekts der KfW Entwicklungsbank in Bujumbura in Burundi

Frauenrechte sind unveräußerliche Menschenrechte und von zentraler Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung einer Gesellschaft. Die Teilhabe von Frauen am öffentlichen Leben und die Gleichberechtigung der Geschlechter sind Voraussetzung für die soziale, politische und wirtschaftliche Stabilität eines Landes.

Daran erinnert der Jahrestag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden (kurz: Internationaler Tag der Frau).

In vielen Entwicklungs- und Transformationsländern werden Frauen noch immer so stark benachteiligt, dass sie kein selbstbestimmtes Leben führen können. Das Bundesentwicklungsministerium arbeitet mit seinen internationalen Partnern daran, die Einfluss- und Entscheidungsmöglichkeiten von Frauen zu erweitern, ihre Fähigkeit zu selbstbestimmtem Handeln zu stärken, ihnen Zugang zu Ressourcen wie Land und Bildung zu verschaffen und Gewalt gegen Frauen zu überwinden.

Termindetails

Donnerstag, 08.03.2018

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen