Hauptinhalt

Interaktive Ausstellung

EINEWELT – Unsere Verantwortung

Das BMZ auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin, Messegelände, Halle 3.2 B


Logo vom Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017
Mädchen aus Burkina Faso mit einer Weltkugel

Unter dem Motto "EINEWELT – Unsere Verantwortung" ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) auf dem 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin vertreten.

Der Kirchentag steht unter der Losung "Du siehst mich". Mehr als 100.000 Menschen unterschiedlicher Religionen und unterschiedlicher Herkunft kommen in Berlin und auch in Wittenberg zusammen, um ein Fest des Glaubens zu feiern und über die Fragen der Zeit nachzudenken und zu diskutieren.

Der Schwerpunkt der BMZ-Präsentation liegt auf den Themen "Afrika", "Nachhaltigkeit", "Religion und Entwicklung" sowie "Flucht und Migration".

Offizielle Eröffnung des BMZ-Stands

Am 25. Mai um 13 Uhr wird Bundesentwicklungsminister Gerd Müller den BMZ-Stand offiziell eröffnen. Anschließend wird Minister Müller in einer Gesprächsrunde mit Bischof Munib A. Younan, Präsident des Lutherischen Weltbundes, Andrea Zaki Stephanous, Präsident der Evangelischen Kirche in Ägypten und der Studentin Lizbeth Makena Kiruai aus Kenia über den "Chancenkontinent Afrika" diskutieren.

Eine weitere prominent besetzte Gesprächsrunde wird am 25. Mai von 15 bis 17 Uhr in Halle 20 stattfinden: "Der Not ein Ende machen – Wie verringern wir weltweit und wirksam die Armut?" Antworten auf diese drängende Frage sucht Entwicklungsminister Müller im Gespräch mit Melinda Gates, Co-Vorsitzende der Bill & Melinda Gates Stiftung, William MacAskill, Philosoph aus Oxford, und Klaus Seitz, Leiter der Abteilung Politik von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst.

Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

Bühnenprogramm

Willkommen in unserer interaktiven Ausstellung!

Am BMZ-Stand werden jeden Tag interessante Bühnengespräche mit internationalen Gästen sowie viele Aktionen angeboten: Erfahren Sie mehr über faire Produktion von Kleidung und unsere Verantwortung als Konsumenten. Bedrucken Sie fair produzierte Stoffbeutel. Entdecken Sie, welche Rolle Religion in der Entwicklungszusammenarbeit spielt.

Detaillierte Informationen zum täglichen Programm finden Sie weiter unten, das Gesamtprogramm zum Ausdrucken können Sie hier herunterladen (PDF 193 KB).

Über unsere Aktivitäten auf dem Kirchentag berichten wir außerdem auch auf unserer Twitter-Seite und unserer Facebook-Seite.

Die Website des Deutschen Evangelischen Kirchentags in Berlin finden Sie hier.


Donnerstag, 25. Mai: "Thementag Afrika"

11:00 Uhr
Der Beitrag der Zivilgesellschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung Afrikas
Dr. Jens Kreuter (Geschäftsführer Engagement Global), Susanne Anger (Sprecherin Gemeinsam für Afrika), Reinhard Palm (Abteilungsleiter Afrika Brot für die Welt), Dr. Agnes Abuom (Vorsitzende des Zentralausschusses des Ökumenischen Rats der Kirchen, Geschäftsführerin TAABCO/Kenia)

12:00 Uhr
Agents of change – Die Bedeutung der Frauen in Afrika
Dr. Agnes Abuom (Vorsitzende des Zentralausschusses des Ökumenischen Rats der Kirchen, Geschäftsführerin TAABCO/Kenia), Angela Bähr (Programmdirektorin Deutsche Stiftung Weltbevölkerung) Christine Reitelshöfer (Zweite Stellvertretende Landesbäuerin, Landfrauengruppe im Bayerischen Bauernverband)

13:00 Uhr
EINEWELT – Unsere Verantwortung. Der Chancenkontinent Afrika.
Offizielle Standeröffnung mit Empfang
Bundesminister Dr. Gerd Müller (BMZ), Bischof Munib A. Younan (Präsident des Lutherischen Weltbundes), Dr. Andrea Zaki Stephanous (Präsident der Protestantischen Kirche in Ägypten) Lizbeth Makena Kiruai (Kenia, Studentin International Development Studies, Stipendiatin Brot für die Welt)

13:00 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

14:30 Uhr
Horizonte verbinden – die Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative
Hannah Fischer (ehemalige Weltwärts-Freiwillige, Eine Welt Netz NRW e.V., Jugendnetzwerk "Open Globe"), Shirley Ahinei Amartey (Ghana, Freiwillige im Montessori-Kinderzentrum e.V.), Birgit Pickel (Referatsleiterin BMZ)

14:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

15:00 Uhr
Mehr Platz für Sport – 1.000 Chancen für Afrika
Gunther Beger (Abteilungsleiter BMZ), Johannes Axster (Mitgründer Streetfootballworld), Tamara Awartani (Basketballerin, Trainerin, Sportwissenschaftlerin und Gründerin der Nichtregierungsorganisation "Palestine: Sports for Life")

15:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

16:00 Uhr
Eine Welt ohne Hunger ist möglich – Lösungsansätze der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Afrika
Gunther Beger (Abteilungsleiter BMZ), Prof. Dr. Joachim von Braun (Direktor des Zentrums für Entwicklungsforschung), Ulrich Post (Fachgruppenleiter Information und Politik – Deutsche Welthungerhilfe)

16:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

17:00 Uhr
Mit dem Smartphone gegen den Hunger – Digitalisierung in Afrika als Motor für Entwicklung
Günther Nooke (Persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin und Afrikabeauftragter des BMZ), Bernhard Kowatsch (Leiter WFP Innovation Accelerator), Sebastian Stricker (Gründer WFP Share the Meal)


Freitag, 26. Mai: "Thementag Nachhaltigkeit"

11:00 Uhr
Du trägst Verantwortung – Wie wir faire Mode aus der Nische holen
Dr. Bernhard Felmberg (Ministerialdirigent BMZ), Dr. Johannes Merck (Vorstand Direktionsbereich Corporate Responsibility Otto Group)

12:00 Uhr
Müssen wir Globalisierung neu denken?
Dr. Clara Brandi (Sr. Researcher Deutsches Institut für Entwicklungspolitik), Prof. Dr. Estelle Herlyn (Rektoratsbeauftragte für Nachhaltigkeit und Wirtschaftsethik FOM Hochschule für Ökonomie Management Essen)

13:00 Uhr
Globalen Handel gerecht und fair gestalten am Beispiel Kakao
Gunther Beger (Abteilungsleiter BMZ), Friedel Hütz-Adams (Stellvertretender Vorsitzender des Forums Nachhaltiger Kakao, Südwind – Institut für Ökonomie und Ökumene), Achim Drewes (Leiter Public Affairs Nestlé Deutschland AG)

14:00 Uhr
Nachhaltig leben – Ist ethischer Konsum möglich?
Dr. Bernhard Felmberg (Unterabteilungsleiter BMZ), Andrea Maiwald (Bloggerin "gruenezwerge"), Prof. Dr. Klaus Fichter (Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit, Universität Oldenburg)

14:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

15:00 Uhr
Nachhaltig und gewinnorientiert wirtschaften – ein Widerspruch?
Stella Deppe (Sales Managerin Selo good beverages), Achim Drewes (Leiter Public Affairs Nestlé Deutschland AG)

15:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

16:00 Uhr
Zur Zukunft unserer Mode: Fair einkaufen – gut aussehen
Dr. Gisela Burckhardt (Vorstandsvorsitzende Femnet e.V.), Prof. Friederike von Wedel-Parlow (Sustainability in Fashion, ESMOD Berlin, Internationale Kunsthochschule für Mode)

16:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

17:00 Uhr
Religion matters – Zukunftsfragen neu denken
Rabbi Awraham Shalom Soetendorp (Autor), Dr. Bernhard Felmberg (Ministerialdirigent BMZ), Bischof Thabo C. Makgoba (Erzbischof von Kapstadt und Primas der anglikanischen Church of Southern Africa)


Samstag, 27. Mai: "Thementag Religion und Entwicklung/Flucht und Migration"

11:00 Uhr
Religiöse Vielfalt wertschätzen und gestalten
Pastor Kingsley Arthur (International Christian Revival Church), Husseim Stuck (Interreligious-Peers für religiöse und weltanschauliche Vielfalt und Verständigung), Dr. Karsten Schmidt (Vertreter des Rates der Religionen Frankfurt), Pfarrer Gregor Hohberg (Mitgründer House of One)

12:00 Uhr
Interreligiöser Dialog – Jugend gegen Extremismus
Annabella Stieren (Interreligious Dialogue on Violence Extremism), Marie-Thérèse Boubandé (Zentralafrikanische Republik, Berufsbildnerin, Theologin, Vorsitzende des nationalen interreligiösen Frauenprogramms der Interreligiösen Plattform)

13:00 Uhr
Religion und Flucht
Pfarrerin Christine Schulz (Geschäftsführerin ESTAruppin e.V, Kirchenkreis Wittstock-Ruppin), Dr. Andrea Zaki Stephanous (Präsident der Protestantischen Kirche in Ägypten)

14:00 Uhr
Campji – Geflüchteten Menschen eine Stimme geben.
Ein Projekt der Deutsche Welle Akademie im libanesischen Flüchtlingslager Shatila
Nazir Al-Jezairi (Projektmanager der Deutschen Welle Akademie), Sherry Alhayek (Projektmitarbeiterin Deutsche Welle Akademie in Shatila)

14:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

15:00 Uhr
Menschen auf der Flucht – Wie finden sie zurück ins Leben?
Salah Ahmad (Vorsitzender Jiyan Foundation for Human Rights), Düzen Tekkal (Journalistin, Autorin, Gründerin, HAWAR help), Johannes Axster (Mitgründer Streetfootballworld), Prof. Dr. med. Malek Bajbouj (Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Berlin)

15:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie

16:00 Uhr
Junge Menschen auf der Flucht: Eine verlorene Generation?
Asem Hasna (Refugee Open Ware, ROW), Marcus Kressler (Mitgründer Kiron Open Higher Education), Vinzenz Himmighofen (Mitgründer Singa Deutschland), Corinna Sy (Mitgründerin Cucula e.V.)

16:30 Uhr
Äthiopische Kaffeezeremonie


Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen