Hauptinhalt

W

Welternährungsprogramm (WFP)


Das Welternährungsprogramm (World Food Programme, WFP) wurde von den Vereinten Nationen und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)gegründet. Seine Aufgabe ist es, Bedürftige in besonderen Notlagen mit Nah­rungs­mit­teln zu ver­sor­gen, wie zum Beispiel Opfer von Dürre­kata­stro­phen oder Flüchtlinge. Es unterstützt aber auch breiter angelegte Ent­wick­lungs­pro­gram­me in Ent­wick­lungs­ländern, in denen Nahrungs­mittel­hilfe als ein Instrument zur Unterstützung der ökonomischen und sozialen Entwicklung der betroffenen Menschen eingesetzt wird.

Ausführliche Informationen über das WFP finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen