Hauptinhalt

U

Umwelt


Die natürliche Umwelt und ihre vielfältigen Ökosysteme erbringen wichtige Leistungen für den Menschen, sowohl als Lebens- als auch als Wirtschaftsgrundlage. Empirische Untersuchungen zum globalen Zustand der Umwelt zeigen allerdings sehr deutlich, dass sie hochgradig gefährdet ist. Die Zerstörung natürlicher Ressourcen gefährdet zunehmend die Existenzgrundlage vor allem armer Menschen in Ent­wicklungs­ländern. Gleichzeitig zwingt die Not die Armen oftmals zum Raubbau an der Natur. Umwelt­schutz und das Management natürlicher Res­sourcen sind deshalb ein Schwer­punkt der deutschen Ent­wick­lungs­zusam­men­arbeit, um gleich­zeitig die bio­lo­gische Viel­falt zu erhalten und Armut erfolg­reich zu bekämpfen. Die Bundes­republik Deutsch­land unter­stützt hierzu die Um­setz­ung inter­natio­naler Regel­werke zur Be­kämp­fung der Wüsten­bildung, zur Ver­min­derung der Treib­haus­gase, zur Förderung erneuer­barer Energien, zum Schutz der Wälder und zum Erhalt der Artenvielfalt. Außerdem beteiligt Deutsch­land sich an Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen.

Ausführliche Informationen über das deutsche Engagement zum Schutz der Umwelt finden Sie hier

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen