Hauptinhalt

T

The Economics of Ecosystems and Biodiversity (TEEB)


Über ihre verschiedenartigen Ökosysteme stellt die Natur den Menschen eine Vielzahl von Leistungen und Ressourcen zur Ver­fü­gung. Hierzu gehören zum Bei­spiel sau­beres Wasser, gesun­de Böden, Arz­nei­mittel, Schutz vor Über­schwem­mungen, Kohlen­stoff­spei­cher­ung, Klima­regu­lie­rung und Erholung. Derzeit wird diesen Öko­system­dienst­leis­tungen nur in den seltensten Fällen ein volks­wirt­schaft­licher Wert zugeordnet, sie gelten als frei ver­füg­bar. Die fehlende Wahr­nehmung eines öko­no­misch­en Wertes führt oft zu einer starken Übernutzung der Ökosysteme.

Um das Bewusstsein für den hohen Wert dieser Leistungen der Natur zu stärken, hat Deutschland eine Studie zur wirt­schaft­lichen Be­wer­tung von Bio­diversität und Öko­system­dienst­leis­tun­gen ver­anlasst und mit­fi­nan­ziert (The Economics of Ecosystems and Biodiversity, TEEB). Darin demon­strie­ren die Autoren anhand kon­kre­ter Bei­spiele, dass der wirt­schaft­liche Wert der Natur deutlich größer ist als oftmals angenommen. Schätzungen der TEEB-Studie gehen etwa davon aus, dass die rund 100.000 Schutzgebiete der Erde Leistungen im jährlichen Gegenwert von etwa fünf Milliarden US-Dollar erbringen.

Ausführliche Informationen über das deutsche Engagement zum Schutz der Biodiversität finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen

BMZ-Adventskalender 2017

Gewinnen Sie 24 Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit und mit etwas Glück eine Überraschung!

Hier geht es zum BMZ-Adventskalender 2017!